Stichwort: Winter in Schweden

Ulricehamn – Westschwedens Skizentrum

Ulricehamns SkiCenter

Auf der Piste im SkiCenter von Ulricehamn. Foto: BIL /https://commons.wikimedia.org/

Ulricehamn ist ein gemütliches 10.000-Einwohner-Städtchen. Umgeben von Hügeln, Wald und Wasser. Wie geschaffen für Aktivitäten im Freien. Und das auch während der kalten Monate. Ulricehamn hat sich zu einem der größten Wintersportorte im südlichen Schweden entwickelt. Dabei richtet sich das Angebot sowohl an Familien wie auch an Leistungssportler.

Ulricehamn befindet sich zwischen Borås und Jönköping, etwa 100 km oder eine eine Autostunde von Göteborg entfernt. Eingebettet ins Südschwedische Hochland – auch Småländisches Hochland genannt – ist der Ort, der mal Bogesund hieß, am Nordostufer des Åsunden gelegen, wo der Ätran mündet. Wohlgemerkt des Åsunden in Västergötland. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen See in Östergötland.

Weiterlesen

Minus 40 – Ein Selbstversuch

Der Thermometerteil über der 0 dient der Zierde

Ich kann mich eine meine ersten minus 25 Grad erinnern. Es war im November letzten Jahres in Solberget, in der Nähe von Nattavaara auf halben Weg zwischen Gällivare und Jokkmokk, ca. 100 km nördlich des Polarkreises. Wie jeden Morgen galt mein erster Blick dem elektronischen Thermometer in der Küche: plus zehn drinnen, 30 Grad weniger draußen. „Wow!“, dachte ich, voller Angst, ob man diese Temperaturen überleben konnte, aber auch mit dem prickelnden Gefühl von Abenteuer und, ja: Stolz. Ich war die Erste! Niemand aus meinem Freundeskreis hatte je solche Temperaturen er- geschweige denn überlebt.

Mittlerweile entlockt mir minus 25 nicht einmal mehr ein müdes Lächeln. Längst hat das Thermometer vor meiner Haustür jenen Rubikon über- bzw. unterschritten, seit drei Tagen rangiert es auf dem untersten überhaupt möglichen Skalenpunkt: minus 40.

Weiterlesen

Winter in Stockholm (Teil 2/2)

Foto: Tina

Derzeit zeigt sich Stockholm von seiner, sagen wir es ganz deutlich, scheußlichsten Seite. Aber Kälte und Schnee eröffnen dem Städtereisenden Möglichkeiten, die er im Sommer nicht hätte: Wintersport. Kaum fallen die ersten Schneeflocken, rücken die Bediensteten Stockholms aus. Die eine Hälfte räumt die Straßen. Die Übrigen spuren Langlauf – Loipen und bereiten Eislaufbahnen vor.

Weiterlesen

Vasaloppet – der Klassiker auf Skiern

"In der Spur der Väter..."

Tausende Menschen mit Skiern an den Füßen, Blaubeergeschmack im Mund und kilometerlange Loipen in feinem Pulverschnee. Das ist der Vasalauf von Sälen nach Mora in Schwedens Herzland, Dalarna. Wer den Winter in Schweden verbringt, sollte sich einmal auf die „Spuren der Väter“ begeben – so lautet das Motto des Vasalaufs, der einer 500 Jahre alten Legende um Gustav Vasa folgt. Immer am ersten Sonntag im März startet das 90 Kilometer lange Ski-Rennen, das frenetisch im Zielort Mora und entlang der Strecke gefeiert wird. Es ist der größte „Cross-Country“-Ski-Wettbewerb der Welt, wird seit 1922 jährlich durchgeführt und hat inzwischen rund 15.000 Teilnehmer. In der dazugehörigen „Winterwoche“ – ab 25. Februar 2011 – finden viele kleinere Ski-Wettbewerbe mit ebenso guter Stimmung statt. 50.000 Aktive und noch einmal so viele Zuschauer werden auch 2011 wieder zwischen Sälen und Mora erwartet.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved