Stichwort: Weltkulturerbe

Stadtbummel durch Karlskrona: Die Admiralitätskirche

Weltkulturerbe: Die Admiralitätskirche in Karlskrona, rechts vorm Eingang steht Gubben Rosenbom. Foto: Henrik Sendelbach /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Weltkulturerbe: Die Admiralitätskirche in Karlskrona, rechts vorm Eingang steht Gubben Rosenbom. Foto: Henrik Sendelbach /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

 

Die Admiralitätskirche, auf Schwedisch Amiralitetskyrkan, ist eine der der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt – Schwedens größte Holzkirche. Ein beliebter Anlaufpunkt bei einem Stadtbummel durch  Karlskrona. Ursprünglich als Provisorium errichtet, gehört das Gotteshaus zu den ältesten Gebäuden der südschwedischen Stadt und zum Weltkulturerbe „Marinestadt Karlskrona“.

Die Admiralitätskirche ist eine der 1998 zum Weltkulturerbe ernannten Stätten auf Karlskronas Hauptinsel. Sie liegt im Südosten von Trossö, ein paar Schritte vom Hafen.

Weiterlesen

Von Sveaborg zu Suomenlinna – Die Seefestung vor Helsinki

Blick auf die Seefestung Suomenlinna/Sveaborg. Foto: Migro /commons.wikimedia.org/

Blick auf die Seefestung Suomenlinna/Sveaborg. Foto: Migro /commons.wikimedia.org/

 

In Sichtweite zur finnischen Hauptstadt Helsinki liegt die Seefestung Suomenlinna. Vor über 250 Jahren als „Sveaborg“ von Schweden zum Schutz der östlichen Grenze gegründet, wuchs das Bollwerk zu einer der größten maritimen Festungsanlagen weltweit – von Zeitgenossen auch als „Gibraltar des Nordens“ bezeichnet. Später richteten sich die Kanonen gen Westen – unter russischer Herrschaft. Heute, nach bewegter Geschichte, ist Suomenlinna eines der beliebtesten Ausflugsziele Finnlands und ein kultureller Schatz: Suomenlinna, die „Finnenburg“ ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Weiterlesen

Zum Weltkulturerbe ernannt: Hälsingegårdana – Hälsinglands „Bauernschlösser“

Fagelsjö gammelgård in Dalarna. Einer der zum Welterbe erklärten Hälsinge-Höfe. Foto: Jerry MagnuM Porsbjer /http://commons.wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)

Fagelsjö gammelgård in Dalarna. Einer der zum Welterbe erklärten Hälsinge-Höfe. Foto: Jerry MagnuM Porsbjer /http://commons.wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)

Hälsingegårdana, Hälsinge-Höfe werden die stattlichen von freien Bauern im 18. und 19. Jahrhundert erbauten Anwesen in Hälsingland genannt. Errichtet in traditioneller Holzbauweise spiegeln die Höfe mit oft zweistöckigen kunstvoll verzierten Häusern die Lebensweise der wohlhabenden und durchaus stolzen Bauernschaft des Landstrichs wider. Etwa 1.000 dieser „Bauernschlösser“ sind erhalten, manche offen für Besucher und sieben Hälsingegårdar wurden jüngst in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Weiterlesen

Skogskyrkogården – Der Waldfriedhof in Stockholm

Skogskyrkogården in Stockholm. Foto: Michael Caven /flickr.com (CC BY 2.0)

Skogskyrkogården in Stockholm. Foto: Michael Caven /flickr.com (CC BY 2.0)

 

Er ist ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit im Großstadttrubel Stockholms: der Skogskyrkogården, der Waldfriedhof in Stockholm. Er ist auch ein wegweisendes Beispiel der gelungenen Verbindung von Architektur, Kultur und Natur. So gelungen und einflussreich, dass die UNESCO den Skogskyrkogården den Rang eines Weltkulturerbes verlieh.

Der Skogskyrkogården ist vergleichsweise jung, entstand während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Auf der über 100 Hektar großen Friedhofsanlage im Stadtteil Enskede im südlichen Stockholm fanden zahlreiche Berühmtheiten wie die Schauspielerin Greta Garbo ihre letzte Ruhestätte. Ebenso Gunnar Asplund, einer der Architekten des Gottesackers.

Weiterlesen

Zeitreise in die Bronzezeit: Die Felsritzungen in Tanumshede

Felsen von Vitlycke: Der wohl spektakulärste Fundort in Tanumshede.

Zwei Kämpfer stehen sich gegenüber und blicken sich in die Augen. Die Speere sind drohend erhoben, ihre Schilde zur Abwehr bereit. Etwas weiter ein Paar, in inniger Umarmung. Ein Mann streckt die Arme aus, die gut viermal so lang sind wie sein ganzer Körper. Unzählige Schiffe mit Kriegern und Trommlern. Dazwischen schwimmt ein Blauwal.

Die Szenen stammen nicht etwa aus einem Traum oder einem surrealistischen Film, sondern aus Tanumshede, einem kleinen Ort an der schwedischen Westküste.

Weiterlesen

Engelsberg bruk

Engelsberg bruk. Hochofen. Foto: Jürgen Howaldt / de.wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)

Engelsberg bruk. Hochofen. Foto: Jürgen Howaldt / de.wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)

In dem kleinen Örtchen Ängelsberg am Åmänningen-See befindet sich das Industriemuseum Engelsberg bruk. Zu Glanzzeiten eine der bedeutendsten und modernsten Eisenhütten Europas zählt der gut erhaltene Komplex zu den herausragenden Industriedenkmälern der Welt. 1993 wurde das Hüttenwerk Engelsberg in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved