Stichwort: Västerbotten

Konstvägen Sju Älvar – Die vielleicht längste Kunstausstellung in freier Natur

Konstvägen Sju Älvar – die Kunststraße der sieben Flüsse ist nicht bloß eine Touristenroute. Die Route ist eine dauerhafte Kunstausstellung in der famosen Natur Nordschwedens. Kunstwerke und Kulturgeschichte liegen am Weg, sieben Flüsse werden überquert auf der Reise von der Ostseeküste bis in die Bergwelt Südlapplands.

Am Ångermanälven. Foto: .FuturePresent. (Claudia Gabriela Marques Vieira) /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Am Ångermanälven. Foto: .FuturePresent. (Claudia Gabriela Marques Vieira) /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Weiterlesen

Der Kungsleden – der königliche Wanderweg (Teil 1)

Der Kungsleden, oder der Königspfad, wie er auf Deutsch genannt wird, erstreckt sich von Lappland bis Mittelschweden, genau genommen von Abisko bis nach Sälen in Dalarna. Wandern in der schwedischen Natur! Vor allem der nördliche Teil ist bei Wanderern sehr beliebt und entsprechend frequentiert. Die Strecke ist in verschiedene Abschnitte unterteilt, die man als Tagesetappen erwandern kann. Übernachtet wird in den Fjällstugor (Hütten) des STF (Svenska Touristföreningen, der schwedische Wanderverein) oder in den Fjällstationen.

Weiterlesen

Auf dem Silvervägen von Meer zu Meer

Entlang des Silvervägen. Foto: Juho Holmi /flickr.com (CC BY 2.0)

Entlang des Silvervägen. Foto: Juho Holmi /flickr.com (CC BY 2.0)

Der Silvervägen, die Silberstraße, wie der Riksväg 95 genannt wird, führt von Skellefteå  zur norwegischen Grenze und weiter bis nach Bodø. Die touristische Route folgt den Spuren des Silbers zwischen Bottnischem Meerbusen und Nordmeer – vorbei an wilden Flüssen, großen und kleinen Seen, durch samisches Kulturland, beeindruckende Landschaften.

Auf seinem Weg durch Nordschweden passiert der Silvervägen  Arvidsjaur und Arjeplog, Jäckvik und den Polarkreis. Auf einer Höhe von rund 740 Metern quert die Route die Grenze zu Norwegen. Hier trägt die Straße die Nummer 77, führt über die E6 nach Fauske und weiter auf der Reichstraße 80 bis nach Bodø.

Weiterlesen

Västerbotten – Im Land von Käse und Gold

Nebel auf Västerbottens größtem Fluss Umeälven. Foto: ludw /flickr.com (CC BY 2.0)

Nebel auf Västerbottens größtem Fluss Umeälven. Foto: ludw /flickr.com (CC BY 2.0)

In Västerbotten tobte die letzte Schlacht auf schwedischem Boden. Das war vor 200 Jahren, das Gedenken daran lebt fort und sei es nur durch eine Gewehrkugel oder einen Kanonenkugelsplitter in manch Västerbottener Stube. In friedlichen Zeiten ist die Provinz an Schwedens Ostküste bekannt für Lkw-Fahrerhäuser von Volvo, Gold und Käse, den Västerbottensost – und für faszinierende Landschaft.

Nicht ganz, aber doch weit im Norden, der Polarkreis nicht mehr fern, öffnet sich Västerbotten, eine historische Provinz in Schweden, deren Grenzen einst bis an den Kemijoki im heutigen Finnland reichten.

Weiterlesen

Lycksele – die älteste Stadt Lapplands

Früher Siedler, heute Touristen - ein Ort mit Anziehungskraft

In der Einsamkeit von Zentral-Västerbotten im südlichen Lappland, sticht selbst ein Ort mit 8.000 Einwohnern als „Metropole“ hervor. Lycksele ist so ein Ort, der aufgrund seiner Bedeutung für die dünnbesiedelte Region sogar den Namen „Lappstockholm“ erhalten hat. Genau in der Mitte zwischen Umeå und Storuman – beide rund 130 Kilometer entfernt – ist die Ansiedlung am Umeälven aus einem samischen Marktplatz hervorgegangen. Lycksele erhielt, als erste Gemeinde überhaupt in Lappland, 1946 die Stadtrechte. Erst zwei Jahre später folgte Kiruna.

Weiterlesen
Seite 3 von 3123
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved