Stichwort: Vadstena

Forsvik – 600 Jahre Industriegeschichte

Industriemuseum Forsviks Bruk

Industriemuseum in Forsvik: „Forsviks Bruk“. Foto: Harri Blomberg /https://commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Forsvik ist ein kleiner, etwas mehr als 300 Einwohner zählender Ort zwischen Schwedens großen Seen Vänern und Vättern. Vor Jahrhunderten schon wurde hier Mehl gemahlen. Holz-und Eisenverarbeitung kamen hinzu – und der Götakanal. Forsvik ist einer der ältesten industriellen Orte Schwedens: Forsviks Bruk beschreibt die rund 600-jährige Industriegeschichte des Ortes.

Forsvik liegt rund zehn Kilometer nordwestlich von Karlsborg, am Übergang des Sees Viken in den Bottensjö. Die Kraft des Wassers, zunächst in Form des Gefälles zwischen den beiden Gewässern bildete die Grundlage für Forsviks industrielle Geschichte, die im Mittelalter ihren Anfang fand.

Weiterlesen

Klosterleden – Auf dem Klosterpfad durch Östergötland

Ziel einer Pilgerreise: Der Reliquienschrein der Heiligen Birgitta in der Klosterkirche Vadstena. Foto: Mikael Lindmark /commons.wikimedia.org  (CC BY-SA 2.5)

Ziel einer Pilgerreise: Der Reliquienschrein der Heiligen Birgitta in der Klosterkirche Vadstena. Foto: Mikael Lindmark /commons.wikimedia.org (CC BY-SA 2.5)

 

Wer Natur und Kultur Östergötlands wandernd erkundet, steht auf dem Weg zwischen Vättern und Ostsee womöglich vor Pfählen mit roter Spitze und einem nicht sogleich erschließbaren Zeichen vorbei, ergänzt mit der Aufschrift „Klosterleden“. Es ist die Markierung des Klosterpfades, ein Wanderweg für die einen. Ein Weg zur inneren Einkehr für andere. Das Zeichen ist das des Pilgerzentrums zu Vadstena.

Weiterlesen

Kloster Alvastra

Klosterruine Alvastra. Foto: Numerius (Anders) /flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Klosterruine Alvastra. Foto: Numerius (Anders) /flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Der Glanz von Alvastra lässt sich nur noch erahnen. Von dem einst mächtigen Kloster am Ostufer des Vättern sind lediglich Ruinen erhalten und das Wissen um die frühere Bedeutung. Fast 400 Jahre blühte eines der ersten Klöster des Landes und beeinflusste die Kultur des mittelalterlichen Schwedens.

In der historischen Provinz Östergötland, im Westen der Gemeinde Ödeshög, rund 25 Kilometer südlich von Vadstena sind die Überreste vom Kloster Alvastra zu finden. Es war die erste Gründung des Zisterzienserordens in Schweden und neben Nydala in Småland eine der ersten Klostergründungen überhaupt – in dem bislang wenig christianisiertem Land.

Weiterlesen

Vadstena – ländliche Hauptstadt am Vättern

Viel zu entdecken in Vadstena. Foto: Katja Singer

In Vadstena gibt es auf kleinstem Raum viel zu entdecken. Der Ort mit bloß 6.000 Einwohnern ist eine der beliebtesten Stationen für Schwedenreisende, die entlang des Vättern unterwegs sind. Mit seiner bezaubernden Lage am großen See mit ausgedehnten Getreideflächen im Hinterland ist Vadstena die ländliche Hauptstadt einer wahrhaftigen „Kornkammer“.  Dies unterscheidet die Gemeinde landschaftlich von ihrer ebenfalls sehr populären Nachbarin Gränna.

Weiterlesen

Birgitta – eine Frau mit Visionen

Die Hl. Birgitta, Altaraufsatz in "Salems kyrka", Södermanland.

 

Eine mittelalterliche Berühmtheit aus Schweden, mit Ausstrahlung auf ganz Europa, war Birgitta Birgersdotter. Sie lebte von 1303 bis 1373 und wurde bereits im Jahre 1391 heilig gesprochen. Seit 1999 ist sie für gläubige Katholiken gar eine der Schutzheiligen Europas. Was die achtfache Mutter und Ehefrau von Ulf Gudmarsson in diesen hohen Stand der Kirche erhob, waren ihre Offenbarungen. Schon seit früher Jugend hatte Birgitta Visionen von der Mutter Maria und Jesus selbst, die im Zwiegespräch mit ihr gestanden haben sollen. Von diesen  Erscheinungen, die Birgitta niederschrieb, leitete die fromme Frau oft genug klare Anweisungen für ihr eigenes Tun ab und wirkte so – sozusagen auf Anleitung Gottes – auf ihre Umgebung und ihre Zeit.

Weiterlesen

Ein Meisterwerk aus dem 13. Jahrhundert – Bjälboättens Palats

Vadstena

Vadstena

Vadstena beheimatet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, mit denen sich meist beeindruckende Bauwerke präsentieren. Viele stammen aus den vergangenen Jahrhunderten. Die meisten Bauwerke wurden bis heute gut erhalten und genossen in der jüngsten Vergangenheit umfangreiche Restaurationen, bei denen vor allem auf die Details geachtet wurde. Hinter der Klosterkirche von Vadstena trifft man auf ein Bauwerk, das oftmals in Vergessenheit gerät. Mit dem Bjälboättens Palats präsentiert sich zweifelsohne ein architektonisches Meisterwerk. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde durch Birger Jarl errichtet. Birger Jarl ist bis heute als der Begründer des in Bjälbo beheimateten Folkunger-Geschlechts bekannt.

Weiterlesen

Bla kyrkan von Vadstena

Im schwedischen Vastena stößt man bei Streifzügen auf zahlreiche historische Gebäude, die einen Einblick in die Geschichte der Stadt ermöglichen. Viele haben sich ihren traditionellen Charme bewahren können und werden diesem bis heute gerecht. Eines der bekanntesten Bauwerke von Vadstena ist die Bla kyrkan. Die Blaue Kirche hat eine imposante Architektur, die es zweifelsohne lohnt zu entdecken. Mit ihr präsentiert sich eine imposante Klosterkirche. Sowohl ihr Aussehen als auch die Maße wurden entscheidend durch Birgitta bestimmt. Nach jahrelangen Bauarbeiten konnte die Bla kyrkan schließlich 1430 eingeweiht werden. Birgitta ist bis heute in vielen Bereichen des Baus allgegenwärtig. So findet man in der Kirche zum Beispiel die Reliquien von Birgitta.

Weiterlesen

Vadstena – der Ort himmlischer Gelassenheit

Vadstena

Vadstena

Obwohl sich Schweden eine gewisse Einfachheit bewahren konnte und diese heute auch aus Überzeugung lebt, hat der Trubel der modernen Zeit viele Städte eingeholt. Ein gegensätzliches Bild zeigt sich bei Vadstena in Schweden. Die Stadt, die von ihren Anhängern oft als wohlhabend und proper beschrieben wird, präsentiert eine Art der himmlischen Gelassenheit, wie sie nur noch selten zu finden ist. Sowohl auf den Straßen als auch in den Kirchen stößt man immer wieder auf Pilger und Nonnen, die in Vadstena unterwegs sind. Die charmante Kleinstadt liegt direkt am Vättern und strahlt somit eine Atmosphäre aus, wie sie ansprechender kaum sein könnte. Die heutige Bekanntheit verdankt der Ort vor allem der heiligen Birgitta.

Weiterlesen

Die Blaue Kirche in Schweden – Besuch der Bla kyrkan

In Vadstena stößt man auf ein besonderes architektonisches Highlight, das man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte. Die Bla kyrkan ist bei einer Stadtbesichtigung mehr als einen Besuch wert. Immerhin ist sie die einzige „blaue Kirche“ in Schweden und verfügt über ein Spiegelbild besonderer Baukunst. Das Aussehen und die Maße der beeindruckenden Klosterkirche wurden einst von Birgitta bestimmt. Eingeweiht wurde die Bla kyrkan im Jahr 1430 und so gehört sie zu den jüngsten Kirchen in Schweden. In der Bla kyrkan finden sich Reliquien von Birgitta. Zudem kann eine umfangreiche Sammlung von mittelalterlichen Skulpturen besichtigt werden.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved