Stichwort: Touristen

Der Säfflekanal – Auf dem „Wikingerpfad“ in Värmland

Die einzige Schleuse des Säfflekanals in Säffle. Foto: Meleagros /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0 DE)

Die einzige Schleuse des Säfflekanals in Säffle. Foto: Meleagros /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0 DE)

 

Der Säfflekanal verbindet den Glafsfjorden mit dem Vänern, führt von Schwedens „Binnenmeer“ nach Arvika, dem Zentrum Westvärmlands. Heute ausschließlich touristisch genutzt ließ die dem Byälven folgende Wasserstraße im 19. Jahrhundert Wirtschaft und Städte der Region aufblühen. Bedeutsam war die Route jedoch schon lange zuvor: Der Säfflekanal ist auch als Vikingaleden bekannt.

Weiterlesen

Hälsingland – Wie „das Blatt eines Baumes“

Charakteristisch für Hälsingland: Der Blick über Rengsjö zeigt Wald und Wasser, Felder und Wiesen, Hügel und Berge. Foto: Nostalgi /commons.wikimedia.org/

Charakteristisch für Hälsingland: Der Blick über Rengsjö zeigt Wald und Wasser, Felder und Wiesen, Hügel und Berge. Foto: Nostalgi /commons.wikimedia.org/

 

Einst galten die Bewohner der Provinz Hälsingland als stolz und eigenwillig. Sie wehrten sich lange gegen Christentum und Steuerhebungen, lebten nach eigenen Gesetzen. Von Riesen und Trollen berichten die Legenden. Der Teufel selbst soll die Jugend des norrländischen Landstrichs zum „Tanz in den Tod“ verführt haben. Wen wundert’s, dass Hälsingland als Euphemismus für die Hölle diente. Die zerklüftete Küste, dichte Wälder, die blau schimmernde Hügellandschaft haben ihren Teil beigetragen.

Weiterlesen

Von Sveaborg zu Suomenlinna – Die Seefestung vor Helsinki

Blick auf die Seefestung Suomenlinna/Sveaborg. Foto: Migro /commons.wikimedia.org/

Blick auf die Seefestung Suomenlinna/Sveaborg. Foto: Migro /commons.wikimedia.org/

 

In Sichtweite zur finnischen Hauptstadt Helsinki liegt die Seefestung Suomenlinna. Vor über 250 Jahren als „Sveaborg“ von Schweden zum Schutz der östlichen Grenze gegründet, wuchs das Bollwerk zu einer der größten maritimen Festungsanlagen weltweit – von Zeitgenossen auch als „Gibraltar des Nordens“ bezeichnet. Später richteten sich die Kanonen gen Westen – unter russischer Herrschaft. Heute, nach bewegter Geschichte, ist Suomenlinna eines der beliebtesten Ausflugsziele Finnlands und ein kultureller Schatz: Suomenlinna, die „Finnenburg“ ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Weiterlesen

Die ungeahnten Geheimnisse blaugelber Etikette

„Fettnäpfchenführer Schweden“ – Conbook Medien Verlag

„Fettnäpfchenführer Schweden – Die ungeahnten Geheimnisse blaugelber Etikette“ – ……hierbei handelt es sich um  ein äußerst amüsant geschriebenes Buch über die Gewohnheiten der Schweden und deutscher Touristen in Schweden! Die in dem Buch beschriebene Familie Müller macht sich auf in das Land der Elche und von Pippi Langstrumpf , und läßt dabei  aber auch wirklich kein Fettnäpfchen aus. Auf den ersten Blick wirkt das Reiseland völlig unkompliziert. Aber auch in Schweden gibt es gewisse Regeln, die man besser beachten sollte, wenn man sich die Einwohner nicht zum Feind machen will. Dies hat die Autorin Delia Kübeck anhand einer deutschen Touristenfamilie sehr bildlich dargestellt.

Weiterlesen

Skigebiete in Schweden: Björkliden

Unterwegs in der Winterlandschaft von Björkliden. Foto: oskarlin (Oskar Karlin) /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Unterwegs in der Winterlandschaft von Björkliden. Foto: oskarlin (Oskar Karlin) /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

 

Es sind nur ein paar Kilometer, die Björkliden vom nördlichsten Skigebiet Schwedens trennen. Dafür haben Einwohner und Gäste des kleinen Ortes Schwedens nördlichsten Golfplatz vor der Tür – inmitten „Europas letzter Wildnis“ – und die Gewissheit in einem der nördlichsten Skigebiete weltweit zu sein. Björkliden liegt, der Polarkreis ist längst überschritten, im Nordwesten des Landes in majestätischer Landschaft.

Weiterlesen

Åre: Ski und Rodel (traumhaft) gut

Traumhafte Skipisten in Åre, Foto: Jonas Kullman

Der Winter ist da, die Skier werden ausgepackt. In Schweden ist v.a. Langlauf sehr beliebt, als Hochburg des alpinen Skisports ist das Land weniger bekannt. Der Grund: Schneesicherheit ist im Norden zwar geboten, doch fehlen richtig hohe Gebirge. Während man z.B. am Stubaier Gletscher seine Ski in 3.000 Metern Höhe umschnallt, ist der höchste Gipfel in ganz Schweden – der Kebnekaise – gerade mal 2.104 Meter hoch.

Doch wer sich nicht immer nur an den berühmten Skigebieten in den Alpen orientiert und sich etwas näher mit den verschiedenen Möglichkeiten in Schweden beschäftigt, der wird trotz allem schnell fündig. Schließlich gibt es doch so einige wunderbare Strecken im Fjäll, die vor allem mit ihrer Schönheit punkten können.

Das berühmteste Skigebiet Schwedens liegt in Åre. Gerade mal 1.200 Einwohner zählt das kleine Städtchen in der Provinz Jämtland, das sich in den letzten hundert Jahren zum Zentrum des schwedischen Skisports gemausert hat.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved