Stichwort: Theater

Malmö Opera – Ein Meisterwerk

Malmö Opera

Malmö Opera mit dem Tragos-Brunnen von Nils Sjögren. Foto: Seier+Seier/ https://commons.wikimedia.org/ (CC BY 2.0)

Malmö Opera, die Oper von Malmö, bietet ein breit gefächertes Programm. Ob klassische Oper, Operette, Kammerkonzerte, Musical, Tanz oder zeitgenössisches Musiktheater. Fast täglich wird eine Veranstaltung geboten. Doch auch ohne Aufführung lohnt ein Besuch des Opernhauses von Malmö. Es gilt als Meisterwerk funktionalistischer Architektur und wartet mit einem der größten Konzertsäle Nordeuropas auf.

Die Malmö Opera nahm und nimmt eine hervorgehobene Stellung ein. Sowohl im Kulturbetrieb wie auch in der Architektur der Öresundmetropole.

Weiterlesen

Das Skandia-Theater in Stockholm

Skandia-Theater in Stockholm

Das Skandia-Theater in der Drottninggatan, einer von Stockholms bedeutendsten Fußgängerzonen. Foto: Holger.Ellgaard/ https://commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Von außen verrät das Skandia-Theater wenig. Auffällig vielleicht die geschwungenen Buchstaben des Schriftzuges, der im Herzen der schwedischen Hauptstadt zur belebten Drottninggatan hin leuchtet. Doch das Skandia-Theater ist eines der bekanntesten, wenn nicht gar das berühmteste Lichtspielhaus Stockholms.

Im Alltag hauptsächlich ein Wochenendkino, rückt das Skandia-Theater, schwedisch Skandia-Teatern oder einfach Skandia genannt, alljährlich im November stärker in den Blickpunkt. Wenn der rote Teppich zu Vorführungen und Veranstaltung anlässlich der Stockholmer Filmfestspiele ausgerollt wird.

Weiterlesen

„Die Kunst sich die Schuhe zu binden“ im Kino

Alex probt mit seinen Schützlingen, © MFA+ FilmDistribution e.K.

Die Kunst sich die Schuhe zu binden war der schwedische Kinohit im letzten Sommer mit mehr als 400.000 Besuchern. Erzählt wird die Entstehungsgeschichte des Glada-Hudik-Theaters, einem einzigartigen Theaterprojekt von und mit Schauspielern mit geistiger Behinderung, das in ganz Schweden zahlreiche Anhänger hat.

Weiterlesen

Verehrt und verfemt – vor 100 Jahren starb August Strindberg

August Strindberg (1849-1912)

Das Jahr sollte nicht ohne Erinnerung an August Strindberg zu Ende gehen, dessen Todestag sich 2012 zum einhundertsten Mal jährte. Denn Strindberg (1849–1912) gehört nicht zu den literarischen Klassikern, die viel gelobt und selten gelesen bzw. gespielt werden. Im Gegenteil: Seine diversen Romane und Erzählungen sind – auch in deutscher Übersetzung – lieferbar und oft neu übersetzt worden, viele seiner über 60 Theaterstücke stehen nach wie vor weltweit auf den Spielplänen, und Strindberg selbst kann ohne Zweifel ein einflußreicher Autor und wirkungsmächtiger Anreger des modernen Theaters genannt werden. Gleichzeitig konnte er ein Berserker und ein großer Einsamer der Literatur sein.

Weiterlesen

Greta Garbo Ausstellung in Högsby

Ausstellung in der Storgatan 26 in Högsby

Wer war Greta Garbo?

Greta Garbo wurde am 18. September 1905  als Greta Gustafsson in Stockholm geboren. Ihre Eltern waren Karl A. Gustafsson und Anna Lovisa Gustafsson geborene Johansdotter. Greta  hatte noch einen Bruder, Sven geboren 1898 und Alva, geboren 1903. Den Fotos des Vaters nach zu urteilen war Greta ihrem Vater sehr ähnlich, aber die berühmten Wimpern hatte sie von ihrer Mutter. Allgemein wird gesagt, dass viele „Augenhaare“ üblich sind in dieser Gegend von Högsby. Die Familie wohnte in der Blekingegatan 32 in einer Einzimmerwohnung mit Küche und lebte unter sehr sparsamen Verhältnissen.

Weiterlesen

Per Olov Enquist – Reisen zur Frömmigkeit, Sünde und Einsamkeit

Per Olov Enquist - Quelle: Haags Uitburo

Per Olov Enquist - Quelle: Haags Uitburo

Per Olov Enquist wurde 1943 in einem kleinen Dorf – Hjoggböle – geboren und wuchs dort auf. So wie ein jeder durch seine Kindheit beeinflusst wird, geschieht dies auch bei Enquist sowie seinen Werken. Wie durch die große Einsamkeit, die er als Kind verspürt hatte. Oder dem Vater, einen Sozialdemokraten, und der Mutter als eine Anhängerin der Pfingstbewegung.

Letzterer widmet er den Roman „Lewis Reise“ (Lewis resan), durch den ich zu Per Olov Enquist fand und der mich damals und noch bis heute auf subtile Weise begeistert hat. Er behandelt die Geschichte der schwedischen Pfingstbewegung mit ihren zwei grundliegend verschiedenen Anführern Lewi Pethrus und Sven Lidman.

Weiterlesen

Dalhalla – „Götterdämmerung“ im Steinbruch

Ein Blick auf Dalhalla. Foto: Johannes Schermann /de.wikipedia.org (CC BY 3.0)

Ein Blick auf Dalhalla. Foto: Johannes Schermann /de.wikipedia.org (CC BY 3.0)

Dalhalla – Dal-hal-la: Unweigerlich kommt die Ruhmeshalle der nordischen Mythologie in den Sinn. Walhall. Näher liegt, wer das Walhall aus Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ vor Augen, die „Götterdämmerung“ im Ohr hat. Deren Aufführung zu einem besonderen (Klang-)Erlebnis wird, findet sie in einem Steinbruch mitten im Wald statt – auf der Freilichtbühne Dalhalla.

Es war weniger die nordische Mythologie als Richard Wagners Werk, das die Namensgebung des Veranstaltungsortes inspirierte. Dalhalla setzt sich aus Walhall und Darlana zusammen. Jene mittelschwedische Provinz, in der die beeindruckende Bühne liegt, rund 300 km nordwestlich von Stockholm, nicht weit von Rättvik am Siljan.

Weiterlesen

Vorhang auf für Spira, das neue Kulturhaus in Jönköping

 

Kulturhaus Spira

Kulturhaus Spira

Jönköping ist um eine Attraktion reicher. Ganz aus Glas und Holz – den typischen Baumaterialien Smålands – liegt das Kulturhaus Spira ganz nahe am Stadtzentrum und gleichzeitig in herrlicher Lage am Munksjö-Strand.

Nachdem im Juni 2006 der Bau eines neuen Kulturhauses vom Provinziallandtag (landsting) beschlossen wurde, erfolgt Anfang 2009 der erste Spatenstich. Zweieinhalb Jahre später, im November 2011 wurde Spira eingeweiht.

Kultur für Herz und Hirn

Beim Bau, den man hier im Zeitrafferverfolgen kann, wurde sehr viel Wert auf umweltfreundliche Materialien und Bauweise gelegt, da man für das Kulturhaus eine Umweltzertifizierung erreichen möchte. Nach dem Motto „Kultur für Herz und Hirn“ will das Lansdting auf diese Weise auch für das kulturelle Wohlbefinden seiner Bürger sorgen.

Weiterlesen

Möbel für die Welt: „INGVAR!“ im Theater Malmö

"Billy, Billy, billigare..." - das vielleicht berühmteste IKEA-Produkt (Foto: Magnus Bäck; commons. wikimedia.org CC0)

Noch bis Mitte April dieses Jahres zeigt das Malmö Stadsteater in einer Wiederaufnahme „INGVAR! En musikalisk möbelsaga“ auf der Bühne des Hippodrom (Kalendegatan 12). Das Stück des in der Schweiz geborenen Komponisten Erik Gedeon (Jg. 1963) und seines schwedischen Co-Autors Klas Abrahamsson (Jg. 1969) hatte seine Uraufführung 2009 in Deutschland unter dem Titel „Das Wunder von Schweden“, und es lief und läuft auch hier weiterhin mit Erfolg. Der hat natürlich mit der Weltbekanntheit IKEAs und dem Legendenstatus seines Gründers Ingvar Kamprad zu tun, dessen Leben und Werk das Thema liefern. Mehr als der Stoff selbst aber wirkt sich wohl (auf deutschen wie auf schwedischen Bühnen) die urkomische Art seine Darbietung aus, die nicht nur die altehrwürdige Form der titelgebenden Saga auf-möbelt…

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved