Stichwort: Simrishamn

Ales stenar – Schwedens beliebtester Steinkreis

Sonnenuntergang über Ales stenar. Foto: Hannes Hofer.

Sonnenuntergang über Ales stenar. Foto: Hannes Hofer.

Folgt man in Kåseberga, einem Fischerdörfchen in der Nähe von Ystad, dem kleinen Weg zwischen Schafsweiden hindurch den Hügel hinauf, so gelangt man zu einer der beliebtesten Attraktionen in Schweden – Ales stenar. Jährlich kommen etwa 700 000 Besucher zum Plateau bei Kåseberga, um das „Skåne-Wunder“ und Lieblingsplatz von Kurt Wallander zu betrachten. Seit ein paar Jahren zählt der Steinkreis neben Bauwerken wie dem Dom zu Lund oder der Öresundbrücke zum Bestandteil der sieben „Skåne-Wunder“.

Weiterlesen

Malmös neue Superbusse

"Superbus" in Malmö

„Superbus“ in Malmö

Wer in diesen Tagen auf dem Weg in sein schwedisches Urlaubsdomizil durch Malmö kommt, wird sich über ungewöhnlich lange, ungewöhnlich aussehende Busse im Stadtbild wundern. Die nagelneuen Trambusse sind seit dem 1. Juni im Einsatz, offiziell heißen sie „MalmöExpressen“, von Malmös Bürgern werden sie respektvoll als „Superbusse“ bezeichnet. Bis zum Herbst sollen alle 15 bestellten Fahrzeuge fahren. Das Ziel der Stadtverwaltung ist, den Personennahverkehr der weiterhin boomenden Stadt auf umweltfreundliche Weise zu fördern.

Weiterlesen

Österlen: „Höstmys“ und kulinarische Freuden

Hügeliges Österlen, eine Augenweide im Herbst. Foto: Kavelgrisen, CC BY-SA 3.0

 

Österlen im Herbst, das ist ein Stück Schweden „für Fortgeschrittene“. Die Touristenströme sind lange abgeebbt, die Bauernhöfe motten sich für den Winter ein. An den Küsten wird nicht mehr gebadet, dafür bläst der Wind bei langen Spaziergängen den Kopf frei. Viele beschreiben das Österlen als eine ruhige, fast liebliche Landschaft mit besten Voraussetzungen für den Anbau von Gemüse, Früchten und sogar Wein. Trotzdem darf man hier im Herbst natürlich kein Wetter wie im Rheingau erwarten.

Weiterlesen

Die Burg Glimmingehus – zwischen Historie und modernen Zügen

Nur 10 km von Simrishamn entfernt stößt man auf die Burg Glimmingehus. Mit ihr präsentiert sich der älteste Profanbau des Landes. Errichtet wurde sie durch Adam von Düren, der nicht nur an den Arbeiten in Lund, sondern ebenso an der Domkirche in Köln beteiligt war. Die Bauzeit der Burg erstreckte sich über die Jahre von 1499 bis 1505. Zu den wichtigsten Bestandteilen gehört das sogenannte Feste Haus, das sich noch heute in einem hervorragenden Zustand befindet. Das Feste Haus konnte im Originalzustand erhalten werden und ermöglicht somit einzigartige Einblicke in die Historie. In der Geschichte diente es sowohl als Wohnhaus als auch als Festung. Über die Jahrhunderte hinweg gelang es Angreifern nie, das Haus einzunehmen.

Weiterlesen

Zeugnis der Vorzeit – das Kiviker „Königsgrab“

Petroglyphen

Die Region Österlen im Südosten Skånes hat neben ihrer eigentümlichen Landschaft, Kultur und Kulinarik auch beeindruckende Überreste aus der Vorzeit bewahrt. Das Königsgrab von Kivik etwa ist die größte restaurierte Grabstätte aus der Bronzezeit in Schweden: 3000 Jahre alt und bestückt mit Funden, die bis heute ein Rätsel geblieben sind. Ob tatsächlich ein „König“ hier begraben wurde, ist reine Spekulation. Die Ausmaße des Steinhügelgrabes mit 75 Metern im Durchmesser legen eine besondere Bedeutung nahe. Auch im Inneren der Grabkammer fand sich eine vergleichsweise seltene und prunkvolle Steinkiste, die sich durch ihre einzigartigen geritzten Glyphen auszeichnet. Sie zeigen – heute noch gut sichtbar – Menschen, Schiffe, Instrumente, Pferde und einen Streitwagen.

Weiterlesen

Ein Traum in Pastell – Simrishamn

Schwedens Süden gehört zu den bekanntesten Urlaubszielen des Landes. Nicht zuletzt finden sich aus diesem Grund in der Region zahlreiche Orte, die mit einer ganz besonderen Ansicht begeistern können. Einer dieser Orte trägt den Namen Simrishamn. Mit rund 19400 Einwohnern gehört Simrishamn zu den kleineren Orten des Südens. Doch gerade aufgrund dessen hat er sich eine gewisse Einfachheit bewahren können. Der Charme, der bis heute durch die Straßen zieht, wird zum einen durch den lebhaften Hafen und zum anderen durch die pittoresken und pastellfarbenen Holzhäuser geprägt. Die Blumenkästen, die Fenster und Geländer schmücken, sind liebevoll dekoriert. Simrishamn beheimatet mehrere Straßencafés, die durch Gemütlichkeit und Tradition begeistern können.

Weiterlesen

Eine Entdeckung wert – Glimmingehus

Schwedenidyll

Schwedenidyll

Schweden beheimatet zahlreiche interessante Bauwerke, die oftmals unterschiedlicher kaum sein könnten. Einer der bekanntesten Profanbauten ist die Burg Glimmingehus. Sie befindet sich rund 10 km von Simrishamn entfernt und zeichnet durch ein ansprechendes architektonisches Gesicht aus. Bis heute ist die Burg gut erhalten und offenbart sich den zahlreichen Gästen mit vielen Besonderheiten. Glimmingehus wurde eins von Adam von Düren errichtet. Von Düren war auch an zahlreichen anderen Bauwerken beteiligt. In den Jahren von 1499 bis 1505 errichtete er das sogenannte Feste Haus. Bis heute ziert dieses im Originalzustand das Anwesen von Glimmingehus.

Weiterlesen
© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved