Stichwort: Kalmar

Schloss Kalmar

IMG_4520Die Geschichte von Schloss Kalmar beginnt im 12 Jahrhundert. Damals wurde ein Verteidigungsturm gegen Piraten und andere Feinde an dem Platz errichtet, an dem das Schloss heute steht, nämlich auf einer Halbinsel an der Ostsee, umgeben von einem heute mit Gras überwachsenen Burggraben. Zu jener Zeit wurde Kalmar offiziell zur Stadt ernannt. Unter der Regentschaft von König Magnus Barnlock wurden Ende des 13. Jahrhunderts mehrere Türme und eine Ringmauer gebaut. Durch den Eingang, der sich im grossen Turm befindet, gelangte man damals wie auch heute noch ins Schloss. Bei seiner Fertigstellung war das Schloss Kalmar eines der modernsten Gebäude Schwedens.

Weiterlesen

Isterband – eine schwedische Wurst

 

Isterband mit Kartoffeln und Gurken Foto aus Wikipedia. Fotograf: Carl Svensson

Isterband mit Kartoffeln und Gurken
Foto aus Wikipedia. Fotograf: Carl Svensson

Die Isterband ist eine vor allem im Süden Schwedens bekannte Wurst, die man häufig aus dem Smörgåsbord findet, die aber auch beim traditionellen Hyttsillessen serviert wird.

Weiterlesen

Was verstehen die Schweden unter Fika?

Fika mit Brombeerkuchen. Fotograf: Heide

Fika mit Brombeerkuchen. Fotograf: Heide

Immer wieder hört man die Schweden von „Fika“ reden. Und dann stellt man fest, es geht um Kaffee trinken. Aber ganz so einfach ist es nicht, Fika beinhaltet mehr als einfach nur Kaffee trinken.

Weiterlesen

Schwedens Geschichte: Schweden im Zeitalter der Kalmarer Union (Teil 1)

Schloss Kalmar, Gründungs- und Tagungsort der Kalmarer Union. Foto: Alexandru Baboş Albabos /commons.wikimedia.org  (CC BY 3.0)

Schloss Kalmar, Gründungs- und Tagungsort der Kalmarer Union. Foto: Alexandru Baboş Albabos /commons.wikimedia.org (CC BY 3.0)

 

Nach Jahrhunderten der Reichswerdung, der Konsolidierung königlicher Macht und dem Aufstieg verlor das Königreich Schweden seine Unabhängigkeit. Dem gegen König Albrecht opponierenden Adel zu Hilfe eilend, konnte sich die dänisch-norwegische Königin Margareta I. den schwedischen Thron sichern. Sie vereinigte die drei mittelalterlichen nordischen Reiche 1397 zur „Kalmarer Union“. Ein Bund auf wackligen Füßen, besonders von schwedischer Seite von Aufständen und Unabhängigkeitsbestrebungen herausgefordert, der mit der Wahl Gustav Vasas zum schwedischen König und dem Ausscheiden Schwedens 1523 in die Brüche ging.

Weiterlesen

„Wie viele Schrauben hat die Ölandbrücke?“

Die Ölandbrücke. Foto: ginandtonique /flickr.com (CC BY 2.0)

Die Ölandbrücke. Foto: ginandtonique /flickr.com (CC BY 2.0)

Sie war einmal die längste Brücke Europas: die Ölandbrücke, schwedisch Ölandsbron. Fast vierzig Jahre später ist die Querung über den Kalmarsund, die Insel Öland mit dem schwedischen Festland verbindend, immerhin noch die längste Brücke des Königreichs – und ein „besonderes“ Kulturgut.

Weiterlesen

Schloss Kalmar – Schlüssel zu Schweden

Einst Trutzburg, heute der besterhaltene Renaissance-Palast Nordeuropas und beliebtes Touristenziel thront das Schloss auf einer kleinen Halbinsel im Süden der Stadt Kalmar. „Schlüssel zum Königreich“, Gefängnis, Getreidespeicher, Schnapsbrennerei. Tragende Rolle in der skandinavischen Politik und Verfall. Am Ufer der Ostsee trotzen die Mauern Schloss Kalmars seit über 800 Jahren einer wechselvollen Geschichte.

Schloss Kalmar. Foto: Percita / flickr.com, (CC BY-SA 2.0)

Schloss Kalmar. Foto: Percita / flickr.com, (CC BY-SA 2.0)

Die lange Historie hat ihre Spuren an einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Schwedens hinterlassen. Seit dem 19.Jahrhundert dauern die Restaurierungsarbeiten an den Gemäuern, deren Ursprung im 12.Jahrhundert liegt, an.

Zu jener Zeit waren die östlichen Küsten Schwedens ständigen Angriffen und Raubzügen unter anderen durch Piraten und Dänen ausgesetzt. Unter Knut Eriksson wurden Schutzmaßnahmen gegen Feinde, die von der See die Häfen und Städte bedrohten, ergriffen. So entstand auch am Kalmarsund um 1180 ein Verteidigungsturm. Mit der Stadt Kalmar wuchs die Verteidigungsanlage. Ende des 13. Jahrhunderts entstand um den Verteidigungsturm eine Burganlage mit Ringmauer samt vier Rundtürmen. Diese Türme waren lange Zeit einzigartig in Skandinavien.

Weiterlesen

Die historische Altstadt von Kalmar

Kalmar

Kalmar

Kalmar präsentiert sich noch heute mit einer Mischung zwischen Historie und Moderne, die viele Menschen ab dem ersten Moment begeistert. Alljährlich besuchen zahlreiche Urlauber die charmante Stadt, die eine gewisse Idylle ausstrahlt. Viele moderne Züge haben in den vergangenen Jahren in Kalmar Einzug gehalten und vermitteln vor allem an einzelnen Stellen ein besonderes Licht. Zu den schönsten Zielen gehört die Altstadt, die als Gamla stan bekannt ist. In dieser kann man sich noch heute auf einen Streifzug durch die Vergangenheit begeben. Die Altstadt hat sich das historische Flair bewahren können, dass viele Menschen lieben gelernt haben. Dabei lohnt sich vor allem der Besuch der Gasse Stora Dammgatan.

Weiterlesen

Kalmar – eine der ältesten Städte Schwedens

Schwedens treuester Gast

Schwedens treuester Gast

Bei vielen Besuchern ist Kalmar heute bekannt. Die schwedische Stadt gehört zu den ältesten Städten des Landes. Heute leben in Kalmar rund 60.500 Menschen. In der Stadt wurde im Jahr 1397 nordische Geschichte geschrieben. Es ist das Jahr, in dem die Kalmarer Union unter der Führung von Königin Margarete zu Wandlungen  führte. Mittelpunkt der Kalmarer Union war das Schloss. Das Kalmar slott thront bis heute königlich und imposant zugleich auf einer Insel vor der Stadt. Es kann ausschließlich über eine Brücke erreicht werden. Unter der Regie von Gustav Vasa und seinen Söhnen avancierte das Kalmar slott zu einem der beeindruckendsten Renaissancebauten in ganz Schweden. Heute kann der imposante Bau von der Öffentlichkeit besucht werden. Für einen Rundgang benötigt man jedoch eine gewisse Zeit, die man sich in jedem Fall nehmen sollte.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved