Stichwort: Kaffee

Pataholm – Auf einen Kaffee ins 19. Jahrhundert

Pataholm

Pataholm: Wie im 19.Jahrhundert. Foto: Udo Schröter /https://commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 2.5)

Etwas abgelegen ist Pataholm einer jener verträumten Orte, die entdeckt werden wollen. Wer sich in das Küstenörtchen „verirrt“, dem weht nicht nur Seeluft um die Nase. Pataholm versprüht eine ordentliche Prise Nostalgie. Der Flecken hat sich das Antlitz des 19. Jahrhunderts bewahrt.

Fast scheint es, die Zeit sei stehen geblieben in Pataholm. Dem idyllischen Örtchen am Kalmarsund mit seinen gepflasterten Straßen und schmucken Holzhäusern. Von Wiesen, Feldern und Wald umgeben. Wobei die Stattlichkeit der Häuser doch überrascht.

Weiterlesen

Snickarbacken 7

3

http://www.snickarbacken7.se/#om_snickarbacken

Versteckt in einer kleinen Seitengasse im Herzen Stockholms liegt Snickarbacken 7 – Treffpunkt für Kunst, Innenarchitektur, Mode und Kaffeekultur. Die Räume dieses interessanten Konzeptes befinden sich in einem alten Gebäude, das ursprünglich als Stall genutzt wurde und in das man heute mit der Überschrift „Garage“ Eingang findet.

Weiterlesen

Kladdkaka, Schweden`s saftiger Schokoladenkuchen

IMG_2909Kladdkaka (saftiger Schokoladenkuchen)

Etwas Süsses, am besten schön Schokoladiges zum Kaffee? In schwedischen Cafés und Konditoreien kommt man an diesem Kuchen fast nicht vorbei. Und auch wenn man zu einer typisch schwedischen Fika eingeladen wird, steht er höchstwahrscheinlich auf dem schön gedeckten Tisch.

Weiterlesen

Café Javisst – Schwedenfeeling in Brandenburg an der Havel

Warum einen Beitrag über das schöne Städtchen Brandenburg im Schwedenblog? Ganz einfach: Wer auf der Suche nach einem „kleinen Stückchen Schweden“ in Deutschland ist, für den lohnt sich seit einiger Zeit ein Ausflug nach Brandenburg an der Havel umso mehr. Heike und Bernd Helmers haben hier zu Ostern ein Café mit dem passenden Namen „Javisst“ eröffnet, so dass man dort seit einiger Zeit schwedischen Gaumenfreuden frönen kann.

Weiterlesen

Lars Dufwa und Innaren

Nun geht sie wieder los….die Reisezeit. Für viele heisst es auch wieder lange Autofahrten bis man sein Ziel erreicht. Dann braucht man auch mal Pausen und diese möchte man natürlich auch möglichst im Freien und an schönen ruhigen und sauberen Plätzen verbringen. Ich möchte hier einmal zwei besonders schöne Plätze vorstellen, die uns schon viele Jahre auf unseren Schwedenfahrten immer wieder magisch anziehen. Diese Plätze liegen an der 23. Der eine liegt kurz hinter Osby und der andere hinter Växjö.

Weiterlesen

Leckere Staubsauger

Schon mal in einen Staubsauger gebissen? Wie schon gestern im Blog vorgestellt, handelt es sich bei den dammsugare bei den leckeren Kleinteilen um Gebäck. Die Außenschicht besteht aus grün gefärbtem Marzipan mit Schokolade an den Seiten. Das Innere enthält eine Mischung aus Kuchen(resten), und wird mit Butter, Kakao und Arrak (oder Punsch oder Rum) verfeinert.

In Schweden sieht man dammsugare überall: Cafés bieten sie ebenso an wie Supermärkte oder IKEA. Inzwischen kann man auch in Deutschland seine Gier auf die Leckerei stillen: der Handel ist dank der immer weiter fortschreitenden Globalisierung auf die grünen Teile aufmerksam geworden und vertreibt sie in Supermärkten.

Weiterlesen

Fika- mehr als nur Kaffee trinken

Quelle: eigene Kanelbulle

Ska vi fika? Ich erspare uns allen jetzt einfach den Schenkelklopfer, den jeder Schwedenfreund hundertfach gehört hat, und geh mal den Kaffee kochen. „Fika“, so liest man allethalben, heißt nicht mehr als „Kaffee trinken“. Das stimmt so nicht ganz. Natürlich könnte man es mit „Kaffee trinken“ übersetzen. Aber das wäre so, als würde man die japanische Teezeremonie mit „schnell nen Teechen kippen“ oder die indianische Friedenspfeife mit „eine Rauchen gehen“ übersetzen. Fika ist viel mehr als nur das Einfüllen einer dunklen Flüssigkeit in den Schlund. Soziales Happening, Rahmen für fast alle Arten von Gesprächen- was dem Engländer sein Fünfuhrtee, ist dem Schweden die Fika. Bei der Fika werden Verträge abgeschlossen, Freundschaften gebildet oder Scheidungen ausgehandelt.

Weiterlesen

Schwedische Kaffee-(Un-)Kultur

Foto: Wikipedia Commons

Klassifizierte man Länder nach ihrer Kaffeekultur, Schweden nähme einen der untersten Plätze ein. Schon wenige Kilometer außerhalb der (beiden) großen Städten erntet man bei Bestellung eines „Cappuccino“ oder gar „Latte Macchiatos“ befremdliche Blicke und wird gebeten, Schwedisch oder zumindest Englisch zu sprechen. Oder das Lokal zu verlassen.

Schwedischer Kaffee-, nun –genuß wäre ein unangebrachter Euphemismus, also lieber –konsum bedeutet eine unfreiwillige Zeitreise rückwärts, an den mit Blümchendecke und Sonntagsgeschirr gedeckten, verwandtenumrundeten Tisch bei Omma und: Brühkaffee.

Weiterlesen

Für alle, die Stieg Larsson lieben

Foto: Mogens Engelund

Stieg Larsson hat nicht nur eine top Story geschrieben, er hat uns darin auch mit seinen Beschreibungen rund um die schwedische Alltagswelt eingelullt. Wir haben mit den Protagonisten Kaffee getrunken (zu jeder Zeit!), waren mit ihnen bei IKEA, haben uns Käsebrote gemacht oder sind mit ihnen raus aufs Land gefahren.

Ich persönlich fand diese Atmosphäre einzigartig.
Gute Krimis gibt es wie Sand am Meer. Aber Krimis, die ein ganzes Lebensgefühl vermitteln, die so „echt“ sind, dass sie sogar dazu animieren, sich während des Lesens selbst Kaffee und Brote zu holen, das habe ich nie woanders gefunden. Bis vor kurzem…

Nur durch Zufall habe ich ein Buch der schwedischen Autorin Liza Marklund in die Hand genommen und mich direkt fest gelesen.
Wie Stieg Larsson ist auch sie Journalistin, die sich an Krimis versucht hat. Sie hat lange als Reporterin, Nachrichtenchefin und Chefredakteurin für Zeitungen und Fernsehsender gearbeitet. Aber dann spürte sie den Drang, mehr zu schreiben; echte Geschichten in Romanen festzuhalten.

Weiterlesen
Seite 1 von 212
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved