Stichwort: Jönköping

Tommy Myllymäki – ein Schwede unter den besten Köchen Europas

Foto aus Wikipedia, Fotograf: Frankie Fouganthin

Foto aus Wikipedia, Fotograf: Frankie Fouganthin

Es ist schon lange bekannt, dass man in Schweden richtig gut essen kann. Und Schweden hat einige renommierte Köche und sogar Sterneköche zu bieten. Einer davon ist Tommy Myllymäki, der 2014 beim Wettbewerb Bocuse d’Or Europe sogar als bester Koch Europas ausgezeichnet wurde.

Seine Kreationen kann man sowohl im Restaurant Sjön in Jönköping als auch in Stockholm in den Restaurants Sturehof, Riche, Teatergrillen und Taverny Brillo kennenlernen. Wichtig in seiner Küche sind frische Zutaten, möglichst aus der Region. Er selbst bezeichnet seine Küche als gut und unkompliziert, aber trotzdem interessant und raffiniert. Schon 2007 wurde ihm in Schweden der Titel „Koch des Jahres“ verliehen. 2011 wurde er beim Bocuse d’Or in Lyon zweiter und 2014 wurde er beim Bocuse d’Or in Stockholm als bester Koch Europas ausgezeichnet, gefolgt von einem Dänen und einem Norweger auf Platz 2 und 3. Man sieht, Skandinavien hat kulinarisch einiges zu bieten.

Weiterlesen

Otto Nordenskjöld – schwedische Spuren in Patagonien

Der Lago Nordenskjöld, benannt nach Otto Nordenskjöld. Foto aus Wikipedia. Fotograf: Philipp Ross

Der Lago Nordenskjöld, benannt nach Otto Nordenskjöld. Foto aus Wikipedia. Fotograf: Philipp Ross

Otto Nordenskjöld war ein schwedischer Geologe und Polarforscher, der am anderen Ende der Welt seine Spuren hinterlassen hat. Weit weg von Schweden stößt man auf diesen Namen, der sofort an einen Schweden denken lässt.

Reist man durch den wunderschönen Torres del Paine Nationalpark in Patagonien, so kommt man auch zum türkisfarbenen Lago Nordenskjöld. Ein etwas seltsamer Name für einen See im Süden Chiles, den die Chilenen zu dem auch gar nicht aussprechen können. Dieser See wurde nach Otto Nordenskjöld benannt, der ihn Anfang des 20. Jahrhunderts auf seiner ersten Forschungsreise entdeckte.

Weiterlesen

Vorsicht Otter!

 

Warnschild Otter

Otter-Warnschild. Quelle: http://djurskyltar.se

Ein Warnschild mit der Silhouette eines Tieres und dem Zusatz Utter  ist neuerdings im Gemeindegebiet der Stadt Jönköping sowie in Huskvarna am Huskvarnaån zu sehen. Grund dafür ist, dass Otter immer wieder dem Verkehr zum Opfer fallen.

Weiterlesen

Jönköping – Sommer, Sonne, Wasser

Tändstickomåde (Streichholzviertel) Foto: Wikipedia

Tändstickomåde (Streichholzviertel)
Foto: Wikipedia

Jönköping – Sommer, Sonne, Wasser……was wäre Jönköping ohne Wasser? Hier kann man einen Sommertag am Wasser beginnen und auch wieder ausklingen lassen…..z.B. am Strand vom Vättern.Kristallklares Wasser, sauberer Sand und das alles findet man nur einen Steinwurf entfernt von der Innenstadt. Das Zentrum von Jönköping ist von Wasser, Straßen und Sandstrand geprägt, eben Sommer, Sonne, Wasser.

Weiterlesen

Agnetha Fältskog – die blonde Sängerin von ABBA

Agnetha Fältskog während ihrer Zeit als ABBA Mitglied. Foto aus Wikipedia. Fotograf: Helge Øverås

Agnetha Fältskog während ihrer Zeit als ABBA Mitglied. Foto aus Wikipedia. Fotograf: Helge Øverås

 

Die beliebte schwedische Popband ABBA hat sich schon vor vielen Jahren getrennt. 1982 war das Ende der Band. Immer wieder hofften die Fans auf einen neuen gemeinsamen Auftritt, was leider nie geschah. Trotzdem haben die Bandmitglieder ihre Karriere individuell fortgesetzt. Auch Agnetha Fältskog, die blonde Sängerin der Gruppe und ehemalige Frau von Björn Ulvaeus, konnte nach der Trennung einige Erfolge verzeichnen und feiert nun im Jahre 2013 Comeback mit ihrem Album A.

Weiterlesen

Fußbodenheizung für den Göteborgsbacken

Göteborgsbacken in östlicher Richtung

Der so genannte Göteborgsbacken ist ein Streckenabschnitt auf dem Riksväg 40, der von Göteborg nach Västervik führt und westlich von Jönköping ein starkes Gefälle aufweist. Für den Schwerlastverkehr stellte dieser Streckenabschnitt im Winter oft ein großes Problem bzw. Hindernis dar -was somit auch für den übrigen Verkehr zur Behinderung wurde. Streufahrzeuge waren zeitweise ohne Pause im Einsatz. Als dann vor einigen Jahren die Straße in Richtung Jönköping ausgebaut und um eine Spur erweitert wurde, legte man bei der Gelegenheit Heizschlangen unter den Asphalt der rechten Spur.

Weiterlesen

25 Jahre A6

Kasernengebäude des Smålands artilleriregimente A6

Kasernengebäude des Smålands artilleriregimente A6 im Jahr 1898

Wer jetzt an eine Autobahn denkt – liegt falsch.  Aber allen, die in Jönköping oder den angrenzenden Kommunen leben, dürfte das A6 ein Begriff sein. Es handelt sich um DIE Shopping Mall in der Provinzhauptstadt Jönköping. Wenn es jetzt 25 Jahre alt geworden ist, stellt sich die berechtigte Frage, was war davor?

Rückblick

Ein Blick zurück: 1898 wurde das Andra Göta artilleriregimente nach Jönköping in die Kompanigatan 6 verlegt.  1905 wurde der Name in Smålands artilleriregimente No 6 geändert und 1914 erhielt es die Bezeichnung A6.

Weiterlesen

Vorhang auf für Spira, das neue Kulturhaus in Jönköping

 

Kulturhaus Spira

Kulturhaus Spira

Jönköping ist um eine Attraktion reicher. Ganz aus Glas und Holz – den typischen Baumaterialien Smålands – liegt das Kulturhaus Spira ganz nahe am Stadtzentrum und gleichzeitig in herrlicher Lage am Munksjö-Strand.

Nachdem im Juni 2006 der Bau eines neuen Kulturhauses vom Provinziallandtag (landsting) beschlossen wurde, erfolgt Anfang 2009 der erste Spatenstich. Zweieinhalb Jahre später, im November 2011 wurde Spira eingeweiht.

Kultur für Herz und Hirn

Beim Bau, den man hier im Zeitrafferverfolgen kann, wurde sehr viel Wert auf umweltfreundliche Materialien und Bauweise gelegt, da man für das Kulturhaus eine Umweltzertifizierung erreichen möchte. Nach dem Motto „Kultur für Herz und Hirn“ will das Lansdting auf diese Weise auch für das kulturelle Wohlbefinden seiner Bürger sorgen.

Weiterlesen

Skigebiete in Schweden: Isaberg

Isaberg im westlichen Småland verwandelt sich im Winter zum größten Skigebiet Südschwedens – acht Lifte, zehn beleuchtete Pisten, rund 20 Kilometer Loipen und herrlicher Blick auf die småländische Landschaft. Trotz milden Klimas dauert die Saison von Mitte Dezember bis Ende März – auch dank vollautomatischer Schneekanonen.

Aussicht vom Isaberg. Foto: misselvine/Hanna Gustafsson /flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Aussicht vom Isaberg. Foto: misselvine/Hanna Gustafsson /flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Rund 300 Meter über den Meeresspiegel und 150 Meter über die Umgebung ragt der Gipfel des Isabergs. Während der schneefreien Zeit ist das Naturschutzgebiet im Westen Smålands, fast schon Västergötland, Ziel für Wanderer, Radler und Paddler. Bedeckt vom Schnee – ob natürlich oder künstlich – wandelt sich Isaberg zur größten und gleichzeitig höchsten Skianlage in Südschweden.

Weiterlesen
Seite 1 von 212
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved