Stichwort: essen

Mittsommer in Schweden

FotoDie Tage werden endlich wieder länger und man geniesst die Zeit draussen im Freien. Mittsommer steht vor der Tür. Mit Mittsommer bezeichnet man die Sommersonnenwende. Diese wird in mehreren Ländern auf ganz verschiedene Weise gefeiert. In Schweden geht das so!

Nach dem langen Winter, der meist kalt und eher grau verläuft, ist der Juni für die Schweden, aber auch allgemein die Skandinavier, der wichtigste Monat im Jahr, für manche sogar wichtiger als Weihnachten. An keinem anderen Tag als dem 21. Juni, geht die Sonne früher auf und später unter als an allen anderen.

Ganz im Norden verschwindet sie sogar gar nicht und man kann bereits die Mitternachtssonne bestaunen. Dies muss doch so richtig gefeiert werden.

Weiterlesen

Café Javisst – Schwedenfeeling in Brandenburg an der Havel

Warum einen Beitrag über das schöne Städtchen Brandenburg im Schwedenblog? Ganz einfach: Wer auf der Suche nach einem „kleinen Stückchen Schweden“ in Deutschland ist, für den lohnt sich seit einiger Zeit ein Ausflug nach Brandenburg an der Havel umso mehr. Heike und Bernd Helmers haben hier zu Ostern ein Café mit dem passenden Namen „Javisst“ eröffnet, so dass man dort seit einiger Zeit schwedischen Gaumenfreuden frönen kann.

Weiterlesen

Handgemachte Butter aus dem Wald

Kaum jemand ahnt, dass mitten im schwedischen Wald nordwestlich von Göteborg Butter hergestellt wird – noch dazu welche, die Sterneköche mittlerweile als die beste der Welt bezeichnen. Dennoch ist Patrik Johannson inzwischen ein Star in der Butterszene. Dabei liegt das Handwerk in der Familie: schon die Großmutter war Buttermacherin. Molkereiprodukte sind in Skandinavien ja traditionell sehr beliebt. Und Schweden war im 19 Jahrhundert sogar der weltgrößte Butterexporteur.

Weiterlesen

Filmjölk – leckeres Schwedenfrühstück

Filmjölk / Foto: Wikipedia

„Brr, ist das sauer!“ Das ist oft die erste Reaktion jener, die das joghurtähnliche Milchprodukt zum ersten Mal probieren. Denn bei der Geschmacksprobe überrascht die unauffällig weiße, dickflüssige Milch: Sie ist viel saurer als die bei uns übliche Joghurtvariante. Inzwischen kennen und lieben viele Schwedenurlauber, die im Lebensmittelgeschäft auf der Suche nach Joghurt sind, die Filmjölk. Was aber ist der Unterschied zu unserem Joghurt? Der liegt im Detail: Eine andere Bakterienkultur als die in üblichen Joghurts, die den Geschmack verändert, ist für den sauren Geschmack – und übrigens auch für den dickflüssigen Zustand – verantwortlich.

Weiterlesen

Rezept für Schwedische Mandeltårta

Man kann sie im Supermarkt in  der Version von Almondy kaufen oder einfach selber machen. Hier erfahrt Ihr, wie es geht. Einfach und lecker!

Weiterlesen

Im Kommen: Vegetarische Küche in Göteborgs Quartier Haga

Vegetarische Cafés in Haga. Foto: Mikaela Gustavsson/imagebank.sweden.se

Vegetarische Cafés in Haga. Foto: Mikaela Gustavsson/imagebank.sweden.se

Das alte Vorstadtviertel Haga pägt mit seinen unzähligen Straßencafés den Ruf Göteborgs als Kaffeehausmetropole. Die charmanten alten Holzbauten, kopfsteingepflasterten Gassen und kleinen Boutiquen  und Second Hand Läden sind aber nicht das einzige, weshalb die Welt nach Haga pilgert. In der Szene gilt das Viertel längst als Gourmettempel für Vegetarier und Veganer.

Weiterlesen

Wasa Knäckebrot

Wasa hat verschiedene Sorten Knäckebrot

Wasa hat verschiedene Sorten Knäckebrot

Fragt man Leute nach typisch-schwedischen Lebensmitteln fällt vielen das bekömmliche und lang haltbare Knäckebrot ein. Knäckebrot gibt es seit dem Mittelalter, und die Möglichkeit, das Getreide über die langen und harten Winter zu speichern. Die Grundrezeptur besteht aus Roggenvollkornmehl, Wasser und Salz. Neben Schweden als größten Markt – hier werden fast vier Kilogramm Knäckebrot pro Person und Jahr verzehrt – leben in Deutschland, Holland, Norwegen, Finnland und Dänemark die meisten Knäckebrot-Fans. Pro Jahr lassen sich Menschen in 40 Ländern ca. 60 000 Tonnen Knäckebrot schmecken.

 

 

 

Weiterlesen

Die Ruhe und Gelassenheit der Schweden

Wenn man fragt, warum Deutsche nach Schweden auswandern, kommt eigentlich immer als Antwort, dass die Schweden so gelassen und fröhlich sind. Alles ist hier in Schweden langsamer, gemütlicher, ruhiger. Das stimmt natürlich nur zum Teil, aber im Großen und Ganzen ist es wahr. Die Lebensqualität ist eine andere. Nicht nur die schöne Landschaft zieht viele nach Schweden, sondern auch die „Schwedische Art“. Man feiert sehr gern, nutzt jede Gelegenheit zum Singen und Tanzen und zu gutem und reichlichem Essen.

Wenn einige meckern, weil es in Schweden langsamer und gemächlicher zugeht, nichts klappt und man ewig warten muss, ist das eigentlich nicht zu verstehen. Entweder, oder….!

Weiterlesen

Gatukök – Fast Food auf schwedisch

Gatukök

Gatukök

Bei uns in Deutschland geht oder fährt man für den kleinen Snack mal eben schnell zur Pommes-Bude – in der es bekannterweise mehr als Pommes Frites gibt. Auch die Schweden haben so etwas, sie nennen es „Gatukök“ – übersetzt Straßenküche.

Weiterlesen
Seite 1 von 212
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved