Stichwort: elchjagd

Eigenjagd in Schweden

sara_ingman-winter_adventure-1723

Die Jagdbedingungen in Schweden sind einfach: Grundbesitzer haben das Recht zur Eigenjagd (Sara Ingman/imagebank.sweden.se).

Jagen ist in Schweden beinahe ein Volkssport. Immerhin kommen auf 9,5 Millionen Einwohner rund 300.000 Jäger, wie der Schwedische Jagdverband mitteilt. Die wichtigsten Infos zur Eigenjagd in Kürze.

In Schweden besitzt jeder Eigentümer mit einem Grundbesitz von mindestens fünf Hektar land- oder fortwirtschaftlicher Fläche automatisch das Jagdrecht für Niederwild. Die Ausübung ist an einen gültigen Jagdschein („jaktbevis“) – auch deutscher Jagdschein ist anerkannt – und eine bezahlte Jagdkarte („jaktkort“) gebunden. Wer sein Jagdrecht nicht selbstständig ausüben möchte, kann es verpachten oder übertragen.

Weiterlesen

Elchjagd in Schweden

Smålandet Elchsafari 044

Die Elchjagd beginnt in Schweden – je nach Region – irgendwann im Herbst.

Jagen ist in Schweden beinahe ein Volkssport. Immerhin kommen auf 9,5 Millionen Einwohner rund 300.000 Jäger, wie der er Schwedische Jagdverband mitteilt. Zum Abschuss sind Rehbock, Rentier, Rotwild, Dammhirsch, Wildschwein, Bison und Biber freigegeben. Und natürlich: der Elch. Die wichtigsten Infos zur Elchjagd in Kürze.

Elche sind die größte heute vorkommende Art der Hirsche. Ihr Lebensraum sind die borealen Wälder und Taigagebiete der Nordhalbkugel, also Europa, Asien und Nordamerika. Mit Ausnahme der Insel Gotland sind sie auch in ganz Schweden zu finden. Der dichteste Bestand findet sich in Småland.

Weiterlesen

Herbstzeit in Schweden

Herbstmorgen in Schweden

Auch in Schweden hat der Herbst mittlerweile Einzug gehalten. Die Bäume sind farbenprächtig in gelb und rot gefärbt, das Laub fällt unaufhaltsam. Morgens liegt Nebel über der Landschaft und nur langsam kommt die Sonne durch. Die Spinnennetze auf den Wiesen glitzern im ersten  Rauhreif am Morgen.  Die Nächte werden kühler und die T’age empfindlich kürzer. Die Felder sind leer und abgeerntet.  Auch die Kühe und Pferde sind langsam alle wieder in den Ställen.  Am Himmel sieht man große Scharen von Wildgänsen in Richtung Süden ziehen.

Weiterlesen

Kleiner Nachtrag zur Elchjagd

Und er zog aus, Kultur in die Natur zu tragen . . .
Elchjagd Cartoon

Weiterlesen

Vom Wald auf den Teller: ein schwedischer Elch-Herbst

Das edle Jägerleben vergnüget meine Brust.
Dem Wilde nachzustreben ist meine größte Lust.
Wo Reh´  und Hirsche springen, wo Rohr und Büchse knallt,
wo Jägerhörner klingen, da ist mein Aufenthalt.

(Aus: „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“, Deutsche Volksweise)

Elch - vorher

vorher, Bild: Ann Dekeyzer

Fragt man den Schweden nach seinen Hobbys, kann man sicher sein, an spätestens zweiter Stelle „draußen in der Natur Sein“ genannt zu bekommen. Tatsächlich hat man den Eindruck, der Schwede sei ständig draußen, Sommers wie Winters, von schlechtem Wetter lässt er sich nicht abhalten, auch wir Deutschen wissen, aber der Schwede setzt es um: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. So kann jeder Schwede aus einem häuslichen Ausrüstungs-Sortiment schöpfen, bei dessen Anblick jeder Outdoor-Store in Deutschland vor Neid erblassen würde..

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved