Stichwort: Bergslagen

Dalarna – die Bilderbuchlandschaft Schwedens

Landschaft in Dalarna am Siljansee Fotograf: Heide

Landschaft in Dalarna am Siljansee
Fotograf: Heide

Schweden hat viele schöne Regionen, aber gerade Dalarna wird häufig als die Bilderbuchlandschaft bezeichnet. Hier findet man Schweden, wie man es sich vorstellt – eben wie es in Bilderbüchern oft beschrieben wird.

Dalarna liegt so ziemlich in der Mitte Schwedens, etwa 3 Stunden nordwestlich von Stockholm. Übersetzt heißt Dalarna „die Täler“, und genau so ist Dalarna auch geprägt, man findet hier viele Hügel und Täler. Inmitten von Dalarna liegt der Siljansee. Hier um diesen See findet das traditionelle Leben Schwedens statt, hier wird auch gerne gefeiert,  ganz besonders an Midsommar. Aber auch viele Musik- und Tanzveranstaltungen werden hier geboten, so findet jedes Jahr „Musik vid Siljan“ und das Folklorefestival „Rättviksdansen“ statt. Ein besonderes Event ist auch die „Classic Car Week“, ein Oldtimertreffen. Und nicht zu vergessen, der berühmte Wasalauf, an dem jedes Jahr Tausende von Skilangläufer teilnehmen, um die etwa 90 km lange Strecke von Sälen nach Mora zurückzulegen.

Weiterlesen

Schwedens Geschichte: Bergleute und Stadtbürgertum – Die Bevölkerungsdifferenzierung im Mittelalter (Teil 4)

Im mittelschwedischen Bergbaurevier Bergslagen: Flatenbergs hytta bei Smedjebacken im südlichen Dalarna. Foto: Holger Ellgaard /commons.wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)

Im mittelschwedischen Bergbaurevier Bergslagen: Flatenbergs hytta bei Smedjebacken im südlichen Dalarna. Foto: Holger Ellgaard /commons.wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)

 

Bauern, Adel, Geistlichkeit – daneben bildeten sich im mittelalterlichen Schweden mit Bergleuten und Stadtbürgertum weitere Rechts- bzw. Statusgruppen heraus.

Bergbau breitete sich seit dem 12. Jahrhundert aus

Die Basis der Bevölkerungsdifferenzierung im Mittelalter lag in der Landwirtschaft. Daneben kam dem Bergbau eine wachsende Bedeutung zu. Synonym für den Bergbau in Schweden ist Falun in Dalarna. Hier ist seit dem 13. Jahrhundert Kupferbergbau bekannt. Schon im 12. Jahrhundert wurde auf Utö im Stockholmer Schärengarten Eisen gefördert. In der Folge breitete sich der Bergbau in Mittelschweden aus – heute ist Bergslagen mit seinen historischen Bergbau- und Industriestätten Urlaubsziel.

Weiterlesen

Oljeön – Die Ölinsel

Mit einer Personenfähre gelangen Besucher auf die Insel Barrön – Oljeön. Ölinsel taufte der Volksmund das Eiland im See Åmänningen, nachdem 1875 die Raffinerie Engelsberg den Betrieb aufnahm. Öl wird nicht mehr verarbeitet. Die Anlage ist heute ein Museum – und die älteste erhaltene Ölraffinerie der Welt.

Engelsberg Raffinerie auf Oljeön. Foto: Jürgen Howaldt /de.wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)

Engelsberg Raffinerie auf Oljeön. Foto: Jürgen Howaldt /de.wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)

Nicht ohne Grund wurde Barrön, die Insel bei Ängelsberg in der Gemeinde Fagersta, als Standort für die Raffinerie gewählt:

Per August Ålund hatte so seine Erfahrungen mit Experimenten und dem Verarbeiten des schwarzen Goldes. Ende der 1860er Jahre baute Ǻlund am Snyten, der See liegt in unmittelbarer Nähe zu Ängelsberg, eine Ölfabrik. Ein Blitzeinschlag setzte dem ein Ende. Das Werk brannte, explodierte, Öl floss in den See. Schließlich, so wird erzählt, stand die ganze Bucht in Flammen.

Weiterlesen

Bergslagsleden – Der waldige Wanderpfad

Fast dreihundert Kilometer folgt der Bergslagsleden den orangefarbenen Markierungen von Kloten im Norden des Örebro län nach Stenkällegården im Tiveden. Unterteilt in 17 Etappen schlängelt sich der Wanderweg vorbei an Seen, durch Wälder und altes Bergbaurevier.

Unterwegs im Kilsbergen. Foto: KalasMannen /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Unterwegs im Kilsbergen. Foto: KalasMannen /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

 

Der Bergslagsleden verläuft „wie eine Arterie“ durch den Örebro län von Nord nach Süd zumeist durch Waldgebiete, die mitunter recht wild anmuten – auf einem der längsten Wanderwege Schwedens.

Weiterlesen

Bergslagen – Im Land des Eisens

Stillgelegte "Ljusnarsberg gruva" in Kopparberg. Foto: Arco Ardon /flickr.com (CC BY 2.0)

Stillgelegte "Ljusnarsberg gruva" in Kopparberg. Foto: Arco Ardon /flickr.com (CC BY 2.0)

Über Jahrhunderte hinweg war das mittelschwedische Bergslagen Zentrum des Erzbergbaus und Eisengewinnung – Grundlage für Schwedens Wohlstand und einstigen Aufstieg zur Großmacht. Wo zur Blütezeit in 400 Hochöfen die Feuer loderten, präsentiert sich heute Industriekultur und Natur: in der Urlaubsregion Bergslagen.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved