Stichwort: Architektur

150. Geburtstag von Alfred Grenander – der Architekt der Berliner U-Bahn

U-Bahnhof Wittenbergplatz

U-Bahnhof Wittenbergplatz

Nur wenige der rund 100.000 Fahrgäste, die täglich die Berliner U-Bahn benutzen, wissen, dass ein Schwede maßgeblich an deren Entstehung und Gestaltung beteiligt war. Der schwedische Architekt Alfred Grenander hatte mit seinen Ideen rund 30 Jahre lang entscheidenden Einfluss auf das Erscheinungsbild der Berliner U-Bahn.

Weiterlesen

Josef Frank und das Designunternehmen Svenskt Tenn

Josef Frank wurde am 15. Juli 1885 als Österreicher nahe Wien geboren und starb am 8. Januar 1967 als Schwede in Stockholm. Er war Architekt und avancierte in Schweden zu einem der bedeutendsten und einflussreichsten Designer des Landes.

Weiterlesen

Das Restaurant Tusen in Ramundberget

In Ramundberget, einem Wintersportort, erblickt man ein außergewöhnliches Gebäude, das hölzern aus dem Schnee emporragt. Zusammen mit der winternen Umgebung harmoniert dieses Restaurantgebäude auf eine ganz besondere Art und Weise: Material, Form und Design schmiegen sich in die Landschaft ein. Eine Bilderstrecke zum Skirestaurant Tusen kann hier betrachtet werden, mehr Detailbilder hier. Aus der kreisrunden Grundfläche wurde ein Kuchenstück herausgeschnitten, der nun einen Außenbereich, eingerahmt mit Birkenstämmen, darstellt. Die runde Form schützt vor den nordischen Winden und dem Schnee. Die Fassade des Gebäudes wurde mit Birken aus der direkten Umgebung verkleidet. Dabei neigen sich die Stämme nach innen, ragen aber über das Flachdach hinaus. Assoziationen zu einem Tipi (Indianerzelt) oder zu den traditionellen Zelten der Samen werden gerufen.

Weiterlesen

Artipelag – „Art“ im „Archipelago“

Artipelag von der Südseite, vom Meer gesehen. Foto: Bengt Oberger /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Artipelag von der Südseite, vom Meer gesehen. Foto: Bengt Oberger /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

 

„Art“ und „Archipelago“, die englischen Begriffe für Kunst und Schären verwachsen zu „Artipelag“. Genauso verwachsen sollen Kunst und Kultur, Design und Architektur mit der malerischen Landschaft des Schärengartens vor der schwedischen Hauptstadt: Im Juni öffnete das neue Kunstzentrum Artipelag seine Pforten.

Weiterlesen

Mikael Genberg – ein Künstler und seine roten Häuschen

Ein Hotel in 13 Metern Höhe? Ein Unterwasser-Hotel?
Mikael Genberg revolutioniert mit seinen Bauten den alternativen Hausbau.

Weiterlesen

Svampen – Der „Pilz“ von Örebro

Wasserturm Svampen, der "Pilz" von Örebro. Foto: Örebro kommun, Fredrik Kellén /flickr.com (CC BY 2.0)

Wasserturm Svampen, der "Pilz" von Örebro. Foto: Örebro kommun, Fredrik Kellén /flickr.com (CC BY 2.0)

 

Er ist eines der bedeutendsten Bauwerke seiner Zeit und aus Örebro nicht mehr wegzudenken. Der Vattentornet Svampen. Es ist unschwer zu erraten, wie der Wasserturm im Norden der Stadt zu seinem Namen kam: Wie ein Pilz ragt das „Wunder aus Beton“ in die Höhe. Sein „Hut“ bietet Café und Konferenzräume und weite Sicht, die jährlich mehr als 100.000 Besucher genießen. Ganz nebenbei versorgt der Svampen nach wie vor die Stadt mit Trinkwasser.

Weiterlesen

Kiezrundgang: Göteborgs unterschiedliche Stadtteile

Markttreiben in den Saluhallen am Kungstorget in Göteborg. Foto: Nicho Södling/imagebank.sweden.se

Markttreiben in den Saluhallen am Kungstorget in Göteborg. Foto: Nicho Södling/imagebank.sweden.se

Ein Rundgang durch Göteborg zeigt schnell: Die raue Hafenmetropole lässt sich nicht in eine einzige Kategorie zwängen noch ist sie mit festlandeuropäischem Format vergleichbar. Facettenreich sind nicht nur Kultur und Nachtleben, sondern auch Architektur und Charakter der einzelnen Stadtteile. Ob familiäre Beschaulichkeit in Majorna, die angesagten Locations in Vasastan und Linné, das romantische Haga, das frequentierte Nordstan oder die Villen und sozialistischen Wohnbauten in Johanneberg – für Besucher wie auch zeitweilige Einwohner der Stadt ist das Spektrum an Wohn- und Kiezkultur in Göteborg breit gefächert.

Weiterlesen

Stockholms stadsbibliotek – Monument neuen Stils

Stockholms stadsbibliotek. Foto: EnDumEn /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Stockholms stadsbibliotek. Foto: EnDumEn /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Stockholms stadsbibliotek bezeichnet das Hauptgebäude der Stockholmer Stadtbibliothek. Das markante rostrote Gebäude im Stadtteil Vasastaden zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der schwedischen Hauptstadt. 1928 eingeweiht ist der „Büchertempel“ beispielhaft für einen neuen architektonischen Stil in Schweden.

Weiterlesen

Skanskaskrapan – Lilla Bommen oder der Lippenstift von Göteborg

Die Bark "Viking" vor dem Skanskaskrapan. Foto: Giåm (Guillaume Baviere) /flickr.com (CC BY 2.0)

Die Bark "Viking" vor dem Skanskaskrapan. Foto: Giåm (Guillaume Baviere) /flickr.com (CC BY 2.0)

 

Weithin sichtbar ragt der markante rot-weiße Bau in den Himmel von Göteborg, der Skanskaskrapan. Oder der Läppstiftet, zu Deutsch „Der Lippenstift“, wie der Volksmund den Wolkenkratzer taufte. Weniger einfallsreich zeigte sich die offizielle Seite, die das Bauwerk Lilla Bommen nennt, nach dem Hafenviertel am Göta älv. Wie er auch bezeichnet wird, längst ist der Skanskaskrapan ein Wahrzeichen Göteborgs – mit Panoramablick über die Stadt.

Der 86 Meter hohe Skanskaskrapan ist nach Lisebergstornet und Gasometer das dritthöchste Bauwerk der westschwedischen Metropole. Die 31.625 m² des aus dem Hochhaus und einem niedrigeren Anbau bestehenden Bauwerks nehmen in erster Linie Büroräume verschiedener Unternehmen ein. Wo keine Schreibtische füllen Geschäfte und Anderes die Fläche. Ganz im Sinne der Gemeinde Göteborg bietet der Wolkenkratzer Raum für Ansiedlung und Beschäftigung.

Weiterlesen
Seite 3 von 41234
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved