Szene

Licht Café sagt den Winterdepressionen hej då

Iglo Ljuscafe Stockholm / Wikimedia Commons

Dass viele Schweden unter Depressionen leiden, ist nicht nur ein Klischee, es lässt sich auch statistisch belegen.
Zukünftige Auswanderer und Freunde des Lands müssen sich jedoch keine Sorgen machen, denn krankheitsbedingte (Hormonstörungen, Hirnkrankheiten) oder traumatische Depressionen treten auch hier nicht häufiger auf, als in Deutschland. Es liegt also nicht an den Lebensbedingungen oder an einer schlechten medizinischen Versorgung.

Vielmehr ist die Natur daran schuld. Denn während es auf der Nordhalbkugel im Sommer fast Tag und Nacht hell ist, geht die Sonne im Winter gar nicht mehr auf. Das setzt nicht nur das Zeit- und Rhythmusgefühl vollkommen außer Schacht, sondern hindert den Körper auch an seine natürlichen Prozesse. Ohne das Sonnenlicht kann er kein Vitamin D herstellen und die ständige Dunkelheit sorgt für die übermäßige Ausschüttung von Melatonin, dem Schlafhormon. Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit sind die typischen Folgen: Eine Winterdepression.

Weiterlesen

Mode in Schweden: Schwedische Modeblogs

Mode in Schweden – vielleicht stimmt es ja wirklich und Gott hat die Menschen in Skandinavien mit mehr Grazie und Schönheit gesegnet. Aber vielleicht sind schwedische Frauen und Männer auch nur einfach viel modebewusster. Denn es ist sehr auffällig, wie viele wirklich attraktive Menschen die Straßen der Städte bevölkern.

Mode in Schweden

© Ida Thörne

Dass die Schweden Mode lieben und sehr viel Wert auf das Äußere legen, das zeigen auch die sogenannten Fashionblogs. Darin stellen die Betreiber, meist Mädchen oder junge Frauen, die neuesten Trends vor – in den meisten Fällen in Form eines Fotos von sich selbst. Sie haben ihren Laufsteg überall: Auf Schwedens Straßen, im heimischen Wohnzimmer, am Strand im Spanienurlaub oder auf Parties.

Es gibt Blogs mit selbstdarstellerischen Mädchen, die sich nicht oft genug in zuckersüßen Posen präsentieren können, es gibt aber auch wirklich informative Blogs mit hochwertigen Fotos, interessanten Links und Hintergrundinformationen.

Weiterlesen

Big Meet – blanker Chrom und Rockabilly

10.000 US-Fahrzeuge - jährlich in Västerås

Ja, sind wir denn hier im James-Dean-Film? Nein, im ostschwedischen Västerås. Wo jährlich das größte und bekannteste Oldtimer-Treffen für amerikansiche Straßenkreuzer stattfindet. Das „Power Big Meet“ ist ein dreitägiges internationales Happening – und es hat inzwischen Außmaße angenommen, die selbst in den USA ihresgleichen suchen. Jährlich kommen über 10.000 Besucher-Fahrzeuge an die Malärenbucht, um die 50er- und 60er Jahre aufleben zu lassen. Zwischen Stoppelfeld und Waldrand sind dann nicht nur bespoilerte und chromblinkende Karossen, sondern auch Petticoats, Teddie-Locken und Rockabilly-Musik zu erleben. Hinzu kommt der größte Flohmarkt Europas, bei dem vor allem authentische, historische und ausgefallene Fahrzeugteile ihren Besitzer wechseln. Eine fast unzählbare Menschenmenge wird auch wieder 2011 erwartet: voraussichtlich vom 7. bis 9. Juli findet das Treffen zum 34. Mal statt.

Weiterlesen
Seite 9 von 9123456789
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved