Studium in Schweden ohne Schwedischkenntnisse

Der Traum eines vollständigen Auslandsstudiums ist für die meisten von uns unerschwinglich und doch zieht es immer mehr Studenten dahin, Wege und Möglichkeiten zu finden, die Welt für sich zu entdecken. Neben diesen finanziellen Voraussetzungen gibt es allerdings noch weitere Punkte, die vorher geklärt sein müssen. Einer dieser Punkte ist Sprachkenntnisse. Während Englisch von den meisten Abiturienten zumindest weitestgehend beherrscht wird und deshalb für englischsprachige Länder weniger Probleme vorliegen, gibt es allerdings auch eine Reihe von Ländern, in denen Englisch nicht die alltägliche Sprache ist. In besonders eines dieser Länder zieht es allerdings immer mehr Studenten: Schweden!

Was macht Schweden für einen Studenten eigentlich so interessant. Immerhin zieht es viele in die Ferne und nicht gerade in ein Nachbarland, dass viele sowieso schon kennen. Alleine die Nähe nach Hause gibt aber eine gewisse Sicherheit, die mit Sicherheit nicht unterschätzt wird. Immerhin sind bei Schwierigkeiten immer ein Kumpel, der Freund oder die Freundin oder auch die Eltern schnell bei Seite. Des Weiteren ist Schweden natürlich ein Land, das in Deutschland schon einen gewissen Kultstatus besitzt. Schöne Städte, herrliche Urlaubsgegenden, Schnee und Elche, eine gewisse Ruheausstrahlung aber auch die Menschen selber. Was man beim Thema Studium natürlich nicht vergessen sollte ist der einmalige Ruf schwedischer Hochschulen, die von Studenten aus EU-Ländern wie für Schweden auch kostenlos sind und Auslands-BAföG elternunabhängig ist. Darüberhinaus existiert eine enge Kooperation mit vielen deutschen Hochschulen. Wem das als Grund noch nicht reicht, dem sei außerdem gesagt, dass die Sprache Schwedisch besonders für Deutsche sehr einfach zu erlernen ist und sich das Studentenleben in Schweden so viel einfach gestalten lässt. Was aber passiert, wenn man zu Anfang noch kein Schwedisch kann, nicht auf Schwedisch studieren will oder an der schwedischen Sprache überhaupt nicht interessiert ist?

Auch dafür hat Schweden die passende Alternative zu bieten. Währenddessen es seit langem spielend leicht ist, in Schweden einen englischsprachigen Masterstudiengang zu finden, ist das für Bachelorstudiengänge gar nicht immer so einfach gewesen. Deshalb konzentriert sich der weitere Artikel speziell um vollständige Bachelorstudiengänge in Schweden in englischer Sprache. Als ich 2008 in Schweden mein Studium begann war das leider noch nicht so leicht, passende Bachelorstudiengänge zu finden. Aber durchatmen, es gibt derzeit schon 41 gelistete Bachelorstudiengänge, von denen es von Jahr zu Jahr in quasi allen Disziplinen mehr gibt.

Wer bietet Bachelorstudiengänge auf Englisch an? Quasi alle Universitäten haben ein solches Angebot, allerdings ist auffällig, dass es in Stockholm und Göteborg, den zwei größten Städten Schwedens, bei weitem nicht so gängig ist wie in den meisten Provinzstädten. Besonders Malmö, Lund, Umeå, Jönköping, Växjö  und Gävle setzen sich ab, in dem sie eine Vielzahl von solchen Angeboten haben. Nur Uppsala, eine der wohl bekanntesten schwedischen Universitäten, bietet derzeit keinen englischen Bachelorstudiengang an. Einer der Gründe, dass sich besonders die kleineren Universitäten abheben und sich international aufstellen, ist die Konkurrenzfähigkeit mit den größeren Universitäten und Städten.

Welche Bachelorstudiengänge werden in Schweden denn auf Englisch angeboten? Im Großen und Ganzen sind dies besonders Wirtschafts- und Sozialwissenschaften als auch Natur- und Technologiewissenschaften.

Was sollte ich noch wissen über ein Studium in Schweden? Als Deutsche/r ist es wohl besonders interessant, dass Studiengebühren entfallen und Auslands-BAföG bekommen zu können. Wer Auslands-BAföG nicht bekommt, hat die Möglichkeit sich beim Bundesverwaltungsamt in Köln für das einkommensunabhängige Bildungskreditprogramm zu bewerben. Dieses kann von jedem „frei“ bezogen werden, muss allerdings mitsamt dem effektiven Jahreszins von derzeit 1.44% zurückgezahlt werden. Dadurch steht dem Studium in Schweden kaum noch etwas im Weg.

Man sollte in keinem Fall vergessen, dass dies nur für vollständige Bachelorstudiengänge der Fall ist. An jeder schwedischen Universität gibt es eine Vielzahl an Studienfächern auf Englisch, die angeboten werden. Diese richten sich allerdings meistens an Austauschstudenten und gehören oftmals nicht zu umfangreicheren Programmen.

  • StudyinSweden.se (auf Englisch) ist eine sehr hilfreiche Internetseite für internationale Studenten, die viele Studienmöglichkeiten auf Englisch erfasst. Auf deren Übersicht fehlen leider eine Reihe von englischsprachigen Bachelorstudiengänge, aber es bietet dennoch einen guten Ausgangspunkt. Alles weitere sollte man über die Universitätsseiten selber suchen oder einfach direkt dort anrufen und sich auf Englisch oder oftmals auch Deutsch informieren.
  • Studieren-in-Schweden.de (auf Deutsch) bietet auch eine Auflistung von Universitäten. Es ist leider ein wenig kompliziert, sich alle anzuschauen, weil man dafür eine ganze Menge klicken muss und ein Suchfenster nicht existiert.
  • Für diejenigen unter uns, die zumindest ein wenig Schwedisch sprechen, ist auch antagning.se (auf Schwedisch) interessant. Dies ist die Seite, über die man sich im Enddefekt anmeldet. Hier sind alle Studienprogramme und Kurse gelistet, allerdings bietet es kein Suchkriterium, um englischsprachige Kurse und Programme rauszufiltern.

Persönlich kann ich Schweden zum Studieren nur wärmsten empfehlen. Es bietet einem Studenten wirklich alles, was nötig ist und meistens weit mehr. Dieses Angebot mit dem einmaligen Ruf schwedischer Universitäten macht Schweden auch für mein eigenes Masterstudium interessant—aber englischsprachige Masterstudiengänge sind viel leichter zu finden als entsprechende Bachelorstudiengänge. Und dadurch, dass ich mittlerweile Schwedisch spreche…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...
  1. Lena Meyer sagt:

    Ich studiere gerade in Schweden, und das BAföG ist NICHT elternunabhängig. Meine Eltern müssen nach wie vor Angaben über ihren Verdienst etc. machen!

  2. Konstantin von Brocke sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis Lena. Ich habe das in dem Beitrag soeben geändert. Der Bildungskredit, an den ich wohl in dem Augenblick gedacht hatte, ist wirklich elternunabhängig. Einfach mal nachschlagen falls der noch in Frage kommt. Weiterhin viel Spaß und Erfolg in Schweden 🙂

  3. Stefan Beckmann sagt:

    Also ich habe auch in Schweden studiert, und mir hat es insbesondere in Fällen, wo es auf das „Vitamin B“ ankam, glaub ich ziemlich weitergeholfen, dass ich Schwedisch konnte.

  4. Frank Mesters sagt:

    Hallo,
    habe eine konkrete Ergänzung: Die Jönköping University bietet diverse Studiengänge auf Englisch, darunter auf Bachelor und Masterleven und auch Summer Sessions an.

Hinterlasse eine Antwort

Schwedisch Aktiv: Schwedisch Lernen leicht gemacht

ct_SchwedischAktiv_cdMit dem PC-Programm ‚Schwedisch Aktiv‘ macht das Schwedisch Lernen doppelt Spaß. Die Übungen werden durch Quizrätsel, Infos zur Landeskunde und tolle Fotos aufgelockert. Wer einmal mit dem Kurs begonnen hat, kommt nicht mehr davon los. Hier gibt es nähere Infos zum Programm.

Partner-Links:
zu diesem Schwedenstube-Partner
zu weiteren Partnerfirmen

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved