Stenshuvud Nationalpark

Der wunderschöne Nationalpark Stenshuvud liegt nördlich von Simrishamn im Gebiet Schonen in Kivik. 1986 wurde er gegründet. Der Name Stenshuvud stammt vom 97 Meter hohen Berg der sich im Park befindet und bedeutet:“ steinernes Haupt“. Der grosse Granitfelsen diente schon zu früheren Zeiten als Anhaltspunkt für die Seefahrer und ist schon von weitem zu sehen. Von diesem wunderschön gelegenen höchsten Punkt hat man eine fabelhafte Aussicht auf die Ostsee, und die Hanöbucht mit ihren weissen Sandstränden. Bei gutem Wetter kann man sogar bis zur Insel Bornholm in Dänemark sehen. Ein kurzer Wanderweg führt einem 800 Meter runter ans Meer wo man baden oder einfach die Seele baumeln lassen kann. Der Nationalpark Stenshuvud ist archäologisch und kulturgeschichtlich sehr wertvoll

Wanderwege in Stenshuvud Nationalpark

Direkt beim Eingang des Parks gibt es Parkplätze, einen Kiosk, Toiletten und ein Naturum, das einem die Fauna und Flora der Gegend näher bringt. Von dort aus gibt es verschiedene Wanderwege, unter ihnen  auch einen der  Rollstuhl und Kinderwagen gängig ist. Ich persönlich, empfehle den Rundweg. Dieser bringt Euch automatisch an die schönsten Punkte des Nationalparks und kann auch nach Lust und Laune verlängert werden.

Wunderschön verwachsener alter Baum

Wunderschön verwachsener alter Baum

Der Nationalpark Stenshuvud ist ein wunderschönes Wandergebiet das mitten in einem Buchen und Eichenwald liegt. Der Wald ist märchenhaft schön. Es gibt so viel zu sehen, dass man aus dem Staunen fast nicht herauskommt. Für Kinder ist es ein riesen Spass über Äste und Steine zu springen, sich im Gebüsch zu verstecken oder auch mal im weichen Moos liegen zu bleiben und einfach nur der Stille oder den Geräuschen die der Wald so gibt zu lauschen. Es ist einfach herrlich, ganz und gar in die Vielfältigkeit eintauchen zu können und zu geniessen.

Da das Klima sehr mild ist und der Wald einen südlich, exotischen Charakter besitzt, gibt es viele Blumen und Pflanzen. Etwa 600 verschiedene Arten. Unter ihnen auch die Anemone und Orchideen, die sonst nicht so einfach zu finden sind. Auch die Tierwelt ist grossflächig vertreten. Ob nun Rehe, Hasen oder Dachse, die Wahrscheinlichkeit dass ihr einem tierischen Bewohner begegnet, ist gross. Mit sehr viel Glück, kann es auch mal ein Elch sein. Für den Hobbyornithologen bietet der Wald auch einiges, vor allem die Nachtigall ist in grosser Zahl vertreten und es ist immer wieder schön ihrem Gesang zuzuhören.

DSC04968

Blick vom höchsten Punkt, dem Stenshuvud

 

Der Stenshuvud Nationalpark ist bestens geeignet um einen Tag in der freien Natur zu verbringen. Man kann wandern, baden, entdecken und auch etwas über die dortige Pflanzen und Tierwelt erfahren. Ob Gross oder klein, es ist für alle etwas dabei.

Absolut empfehlenswert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 4,00 von 5)
Loading...
  1. Gabi Humbert sagt:

    Vor vielen Jahren habe ich jedes Jahr in Schweden Urlaub gemacht. Es war jedes Mal sehr schön!
    Auch im Nationalpark Stenshuvud war ich und bin immer wieder da gewesen.
    Es ist wunderschön dort, ein ruhiger Ort.

    Ich vermisse Schweden, mein Schweden!!!
    Ich habe schwedisch gelenrt, um „mein“ Schweden besser kennen zu lernen und es war richtig so.

  2. Karin Imesch sagt:

    Vielen Dank für Deinen Beitrag, mir geht es genau so!
    lg

Hinterlasse eine Antwort

Iron-Maiden-Bier: Verkaufsstart in Schweden

Trooper-Etikett für Schweden

Für den schwedischen Markt wurde das Etikett mit Maskottchen Eddie entschärft (Foto: www.ironmaidenbeer.com).

Von Ende Juni an soll das neue Iron-Maiden-Bier „Trooper“ endlich auch in Schweden erhältlich sein. Dort wird es – wie alle anderen alkoholischen Getränke auch – über die staatlichen Verkaufsstellen „Systembolaget“ verkauft. Außerdem soll es in Restaurants und Kneipen ausgeschenkt werden. Exklusiv für Schweden aber mit entschärftem Etikett.

Im Gegensatz zum ursprünglichen Design ist dort nur das Gesicht des Band-Maskottchens Eddie zu sehen. Auf die zerrissene Union-Jack-Flagge und den Säbel des toten Soldaten wurde verzichtet. Der Grund: Die skandinavischen Behörden hatten dem Verkauf einen Riegel vorgeschoben, da ihnen die Abbildung zu kriegerisch und waffenlastig war. Die schwedischen Gesetze verbieten nämlich solche Elemente im Zusammenhang mit der Werbung für alkoholische Produkte.

„Trooper“ ist ein traditionelles Ale, benannt nach der gleichnamigen Iron-Maiden-Single von 1983. Für die Herstellung hat sich die Heavy-Metall-Legende mit der britischen Familienbrauerei „Robinsons“ zusammengetan. „Ich bin schon mein Leben lang Fan von traditionellem, englischem Ale. Deshalb dachte ich, ich wäre gestorben und im Himmel gelandet, als sie uns baten, unser eigenes Bier zu kreieren“, freut sich Iron-Maiden-Frontmann Bruce Dickinson.

Das Bier ist seit Mai 2013 auf dem Markt und online über die offizielle Homepage www.ironmaidenbeer.com erhältlich.

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved