Sprache

Der Runenstein von Rök – die längste bekannte Runeninschrift

 

In der Gemeinde Ödeshög, in Östergötland an einer Kirche, befindet sich der Rökstein. Ein Runenstein, der die Forscher bis heute am meisten fasziniert und beschäftigt.

Der Runenstein von Rök

Es gibt mehr als 6 500 bekannte Runensteininschriften . Dieses Exemplar entstand im 9. Jahrhundert. Im Zuge der Christianisierung wurde der 3,82 Meter große Stein in die Kirche eingemauert. 1840 wurde die baufällige Kirche abgerissen und Arbeiter entdeckten erneut diesen besonderen Stein, jedoch verwendeten sie den Rök wieder für den Bau der neuen Kirche. Zwölf Jahre später wurde er dann von Forschern im Hof der Kirche ausgestellt. Seinen endgültigen Platz außerhalb der Friedhofsmauern erhielt er 1933 und wird seit dem durch einen Unterstand vor den Naturgewalten geschützt. Ab diesem Zeitpunkt begann auch die Erforschung der Inenschrift. Der Rökstein wurde auf allen Seiten beschrieben, mit 750 Runenzeichen trägt der Rök die längste uns heute bekannteste Runeninschrift. Die erste vollständige Übersetzung erfolgte 1910 vom Norweger Sophus Bogge.

Weiterlesen

Per Olov Enquist – Reisen zur Frömmigkeit, Sünde und Einsamkeit

Per Olov Enquist - Quelle: Haags Uitburo

Per Olov Enquist - Quelle: Haags Uitburo

Per Olov Enquist wurde 1943 in einem kleinen Dorf – Hjoggböle – geboren und wuchs dort auf. So wie ein jeder durch seine Kindheit beeinflusst wird, geschieht dies auch bei Enquist sowie seinen Werken. Wie durch die große Einsamkeit, die er als Kind verspürt hatte. Oder dem Vater, einen Sozialdemokraten, und der Mutter als eine Anhängerin der Pfingstbewegung.

Letzterer widmet er den Roman „Lewis Reise“ (Lewis resan), durch den ich zu Per Olov Enquist fand und der mich damals und noch bis heute auf subtile Weise begeistert hat. Er behandelt die Geschichte der schwedischen Pfingstbewegung mit ihren zwei grundliegend verschiedenen Anführern Lewi Pethrus und Sven Lidman.

Weiterlesen

Åland – eine schwedische Insel in Finnland?

Jeder der schon einmal mit der Fähre von Stockholm nach Helsinki gefahren ist, kennt auch Mariehamn, die Hauptstadt Ålands. Und jeder der auch schon einmal dort von Bord gegangen ist, hat sich vielleicht gewundert: Obwohl Åland ein autonomes Gebiet Finnlands ist, wird dort schwedisch gesprochen, denn dies ist die Amtssprache Ålands. Gesprochen wird dort vor allem åländskan, ein schwedischen Dialekt.

Weiterlesen

Minderheiten in Schweden

Eine der Minderheiten, die es geschafft haben oder auf einem guten Weg sind, sich in die schwedische Gesellschaft zu integrieren, sind die Schwedenfinnen, die sich politisch und kulturell durchsetzen konnten.
Doch neben dieser Gruppe bestehen noch vier weitere Minderheiten in Schweden: Tornedalfinnen, Sami, Roma und Juden.

Weiterlesen

SI sommarkurs – Schwedisch lernen in Schweden

Wer auswandern, studieren oder aus anderen Gründen in Schweden leben will, stellt sich früher oder später die Frage nach dem Spracherwerb. Neben privaten, VHS- und Universitätskursen gibt es auch direkt in Schweden die Möglichkeit, seinen sprachlichen Horizont zu erweitern. Ich habe als Student einen sogenannten sommarkurs vom Schwedischen Institut (SI) belegt – eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte!

Weiterlesen

Sommerlektüre gesucht? Karin Brunk Holmqvist

Karin Brunk Holmqvist. Diese Autorin aus Skåne wird jeden begeistern, der einige Stunden Entspannung vom Leben sucht. Ihre Bücher handeln alle von Menschen, die schon den „Herbst“ des Lebens erreicht haben und die Geschichten sind so rührend und komisch geschrieben, dass sie für jedes Alter empfehlenswert sind. Die jüngeren Leser erkennen oft die Großeltern wieder und müssen schmunzeln und die Älteren denken sich, dass das Alter ja doch nicht so schlimm ist…. Ich habe mich in ihre Bücher verliebt und lese zwischendurch immer wieder einen Brunk-Holmqvist zum Lachen und Wohlfühlen.

Weiterlesen

Schwedenfinnische Literatur

„Sprache ist keine Heimat, man nimmt Sprache ja mit in ein anderes Land“
(Herta Müller)

Antti Jalava kam mit 10 Jahren nach Stockholm und musste in der Schule plötzlich eine andere Sprache sprechen, musste lernen, sich an eine andere Kultur anzupassen. Dieses Thema behandelt er unter anderem in seinem Buch „Jag har inte bett att få komma“ (”Ich habe nicht darum gebeten herzukommen“), für welches er den Jugend-Literatur-Preis bekam. Es beschreibt das Schicksal eines Jungen, der mit seiner Familie von Finnland nach Schweden ziehen musste.

Weiterlesen

Ruotsinsuomalaiset, Sverigefinnar – Die Schwedenfinnen

Die inoffizielle Flagge der Schwedenfinnen

Die inoffizielle Flagge der Schwedenfinnen

Das Jahr 2000 war ein wichtiges Jahr für die in Schweden lebenden Finnen, denn in diesem Jahr erkannte Schweden neben den Tornedalfinnen, Sámi, Juden und Roma auch die Schwedenfinnen offiziell als nationale Minderheit an. Diese Anerkennung wurde vor allem durch finnische Bestrebungen erreicht. Leider gibt es keine genauen Zahlen über die schwedenfinnische Bevölkerung, da in Schweden die Muttersprache nicht registriert wird, aber nach Schätzungen verstehen ca. 470.000 Schweden finnisch und 300.00 sprechen die Sprache. Somit stellen sie die größte Minderheit in Schweden dar und trotzdem weiß man nicht so viel über sie, wie über die schwedische Bevölkerung in Finnland – die Finnlandschweden. Dabei hat auch die finnische Kultur in Schweden eine lange Geschichte vorzuweisen, schließlich war das heutige Finnland bis 1809, also etwa bis zum Ende der Napoleonischen Kriege, Teil Schwedens.

Weiterlesen

Buchtipp: „Fettnäpfchenführer Schweden“

Das Urlaubs- und Traumland Schweden birgt einige Gefahren. Neben der anderen Sprache und den schwedischen Kronen gibt es viele Dinge, die es bei einem Aufenthalt bei unseren nördlichen Nachbarn zu beachten gibt. Zahlreiche Fettnäpfchen lauern in dem schönen Schweden, dass aufgrund landläufiger Meinung doch so unkompliziert ist.

Weiterlesen
Seite 3 von 512345
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved