Schweden allgemein

Shoppen auf Öland

Die charmante Ostseeinsel Öland meistert den Spagat zwischen Moderne und Historie mit Bravur. Heute befinden sich auf dem Eiland zahlreiche touristische Angebote, die es lohnt mit allen Facetten zu entdecken. Doch nicht nur die Sehenswürdigkeiten und die Reminiszenzen an die Vergangenheit laden zu interessanten Streifzügen ein. Öland hat auch in punkto Shopping manch ein Highlight zu bieten. Dabei genießt vor allem das Kunsthandwerk auf der Insel eine große Anerkennung. Gegenstände des traditionellen Kunsthandwerks werden wie Obst und Gemüse in den meisten Orten der Insel angeboten. Es hat sich als Spezialität von Öland einen Namen machen können. Neben diesem genießt auch Schafwolle und Glaskunst eine große Aufmerksamkeit und wird vielerorts von kleinen Läden offeriert.

Weiterlesen

Ein Must Have für Kinder – das Skara Sommarland

Skara hat sich als moderner und zugleich abwechslungsreicher Urlaubsort einen Namen machen können. Obwohl man im Ort immer wieder auf alte Gebäude stößt, gestaltet sich das Straßenbild sehr modern. Heute finden sich in Skara zahlreiche Ausflugsziele, die sich an Urlauber aller Altersklassen richten. Ein besonderes Ziel für den Familienurlaub in der Region präsentiert sich mit dem Skara Sommarland. Zweifelsohne handelt es sich bei diesem Ziel um ein Must Have für Kinder. Immerhin präsentiert sich mit dem Skara Sommarland das größte Spaßbad des Landes. Der großzügig gestaltete Vergnügungspark richtet sich mit allen Angeboten und Facetten an das Wasser und bietet Angebote für Kinder aller Altersklassen.

Weiterlesen

Zeugnis der Vorzeit – das Kiviker „Königsgrab“

Petroglyphen

Die Region Österlen im Südosten Skånes hat neben ihrer eigentümlichen Landschaft, Kultur und Kulinarik auch beeindruckende Überreste aus der Vorzeit bewahrt. Das Königsgrab von Kivik etwa ist die größte restaurierte Grabstätte aus der Bronzezeit in Schweden: 3000 Jahre alt und bestückt mit Funden, die bis heute ein Rätsel geblieben sind. Ob tatsächlich ein „König“ hier begraben wurde, ist reine Spekulation. Die Ausmaße des Steinhügelgrabes mit 75 Metern im Durchmesser legen eine besondere Bedeutung nahe. Auch im Inneren der Grabkammer fand sich eine vergleichsweise seltene und prunkvolle Steinkiste, die sich durch ihre einzigartigen geritzten Glyphen auszeichnet. Sie zeigen – heute noch gut sichtbar – Menschen, Schiffe, Instrumente, Pferde und einen Streitwagen.

Weiterlesen

Pilane 2010 – Kunst-Avantgarde in uralter Landschaft

Natur und Kultur auf Tjörn

Eine Landschaft, nicht wie gemeißelt, aber von Jahrtausenden geformt, präsentiert sich auf Tjörn an Schwedens Westküste. Auf dem Pilane-Gräberfeld im nördlichen Teil der Insel verbinden sich historische Steinsetzungen mit einem modernen Skulpturenpark – und dazwischen grasen Schafe auf saftigen Weiden. Der besondere Zauber von Pilane ist der weitläufige Raum, in dem sich sowohl historisch als auch künstlerisch Interessierte „weiden“ können. Natürlich kommen auch Naturfreunde und „einfache Spaziergänger“ hier voll auf ihre Kosten.

Weiterlesen

Arvidsjaur und der Weg in die Vergangenheit

Ausgehend von Sorsele erreicht man in rund 84 km den Ort Arvidsjaur. Während Arvidsjaur heute überwiegend als Ziel für Touristen bekannt ist, genoss der Ort in der Historie eine immense Bedeutung. Im 17. Jahrhundert präsentierte sich Arvidsjaur als Ausgangspunkt für die Zwangschristianisierung der Sami. Heute erinnert nur noch wenig an die Ereignisse des 17. Jahrhunderts. Zu den wichtigsten Bauwerken gehört jedoch die Holzkirche, die aus dem Jahr 1902 stammt. Bis heute ist jedoch ein Charakterzug des Ortes erhalten geblieben. So ist Arvidsjaur noch immer ein wichtiger Treffpunkt für die Sami. Vor allem im August treffen sie sich zum Feiern im Ort. Die Lappstaden verfügt über zahlreiche Unterkünfte. Teile stammen noch aus der Zeit des 17. Jahrhunderts.

Weiterlesen

Zu Besuch im Doppelort Pello

Im schwedischen Norden stößt man auf den charmanten Doppelort Pello, der touristisch nicht nur bekannt, sondern auch überaus beliebt ist. Während viele Orte des Landes aufgrund ihrer Geschichte und den damit verbundenen Sehenswürdigkeiten populär sind, profitiert Pello in erster Linie von der eigenen Lage. Immerhin präsentiert sich mit ihm ein beliebter Doppelort, von dem ein Teil in Finnland liegt. Gerade dieser Aspekt vermittelt ihm einen besonderen Reiz, der nicht nur von den Urlaubern, sondern auch von den Einheimischen genossen wird. Täglich nutzen viele Menschen die Möglichkeit den Sprung nach Finnland zu bewältigen. Sie kaufen im finnischen Teil von Pello ein und begeben sich kurze Zeit danach wieder auf die Heimreise in den schwedischen Bereich.

Weiterlesen

Kiruna und ihr einstiger Glanz

Kiruna

Kiruna

Kiruna erstreckt sich über eine beeindruckende Fläche von 20.000 qkm und ist somit halb so groß wie die Niederlande. Einst handelte es sich bei der Stadt um die größte Gemeinde der Welt. Auch wenn diese Stellung nicht erhalten bleiben konnte, genießt Kiruna sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen eine große Bedeutung. Immerhin präsentiert sich mit ihr das imposante Zentrum einer einzigartigen Region. Kiruna bietet heute im Grunde all das, was man sich von einer Stadt wünscht. Doch obwohl moderne Angebote längst in der Gemeinde Einzug gehalten haben, hat sie sich ihren Ursprung bewahren können. In vielerlei Hinsicht hat Kiruna Besonderheiten zu bieten. Die wohl Wichtigste ist der Hausberg Kirunavaara. Der Erzberg bildete einst die Grundlage für die Stadt und ist heute an nahezu allen Punkten deutlich zu sehen.

Weiterlesen

Jukkasjärvi und der Weg zur alten Kapelle

In vielerlei Hinsicht ist Jukkasjärvi heute einen Besuch wert. Die charmante schwedische Stadt hat sich all das bewahren können, was in der Geschichte ihre Bedeutung ausmachte. Noch heute begibt man sich in Jukkasjärvi auf einen Streifzug durch die Vergangenheit, auf einen Weg, der von Abwechslung und Anekdoten geprägt wird. Das Highlight ist die alte Kapelle, die aus dem Jahr 1732 stammt. Bereits zuvor beheimatete der Ort eine Kapelle, die sich jedoch dem Zahn der Zeit geschlagen geben musste. Nicht nur von außen ist die Kapelle von Jukkasjärvi eine echte Augenweide. Auch im Inneren präsentiert sich ein Bild, das architektonisch als wertvoll bezeichnet werden kann. Immerhin befindet sich im Inneren ein Holztriptychon, der aus den Händen von Bror Hjorth stammt.

Weiterlesen

Vemdalen lädt zum Streifzug durch die Vergangenheit ein

Viele Orte Schwedens, die einst von immenser Bedeutung waren, haben in den vergangenen Jahren eine Einfachheit erhalten, die ihres Gleichen sucht. Dieses Schicksal ereilte auch das kleine Vemdalen, das sich in Härjedalen befindet. In der Geschichte präsentierte sich mit Vemdalen der wichtigste Orte im südlichen Jämtland und Härjedalen. Mittlerweile hat der Ort jedoch an Bedeutung verloren, sodass er wieder als Geheimtipp bei Urlaubern gehandelt wird. Nur wenige nehmen sich die Zeit und besuchen den charmanten, schwedischen Ort. Dabei haben der Ort und die Umgebung zahlreiche Besonderheiten zu bieten, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Die Umgebung wird von unzähligen Wiesen und Feldern geprägt. Der Talgrund gilt als überaus fruchtbar, sodass die Landwirtschaft in der Region eine lange Tradition hat.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved