Schweden allgemein

Piteå Summer Games – Fußball unter der Mitternachtssonne

IF Brommapojkarna (Sverige) vs FC Deren Sumida (Mongoliet).

Piteå Summer Games 2010: Abschluss in der Partie IF Brommapojkarna (Schweden) vs FC Deren Sumida (Mongolei). Foto: Jonas N /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Wenn Ende Juni die Piteå Summer Games mit einer großen Parade durchs Zentrum der nordschwedischen Stadt eröffnet werden, ist das der Auftakt für ein Wochenende ganz im Zeichen des runden Leders. Die Piteå Summer Games, kurz PSG, sind Schwedens zweitgrößtes Jugendfußballturnier. Dieses Jahr treffen sich zum 25. Mal Teams aus verschiedenen Ecken der Welt zum Kick unter der Mitternachtssonne.

Weiterlesen

Värmland – Das „schöne, herrliche Land“

See StoraGla in Värmland
Seenlandschaft in Värmland: Der Stora Gla im Naturreservat Glaskogen im Westen der Provinz. Foto: Jörg Zipperer (= Pharcye) /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

„Oh Värmland, du schönes, du herrliches Land“, lässt sich die erste Zeile des Värmlandlieds übersetzen. Der Hymne der mittelschwedischen Provinz. Värmland gilt als Naturparadies, als Land des Wassers und der Wälder. Doch es ist auch Kulturland und Land der Kultur. Selma Lagerlöf setzte dem Landstrich und seinen Bewohnern nicht nur ein literarisches Denkmal.

Die „Krone der schwedischen Länder“

Värmland, im Lied sinngemäß die „Krone der schwedischen Länder“, liegt im Westen von Schweden. Erstreckt sich zwischen Dalsland, Vänern, Västergötland im Süden, Närke, Västmanland im Osten. Vom Osten bis in den Norden grenzt die Landschaft an Dalarna, im Westen an Norwegen. Oslo ist 100 km entfernt, Stockholm 250 km. Es ist ein dünn besiedelter Landstrich. Rund 311.000 Einwohner teilen sich gut 19.000 km².

Weiterlesen

Höhe der Bußgelder in Schweden

Geschwindigkeitsbegrenzung, Bußgelder

Wer hier 70 fährt ist ganz schön mutig. Foto: privat

Dass zu schnelles Fahren in Schweden teuer werden kann, ist allgemein bekannt, aber wie hoch sind den die Bußgelder nun wirklich? Da bald die Feriensaison beginnt und damit wieder viele deutsche Urlauber die schwedischen Straßen „unsicher“ machen, habe ich eine kleine Liste mit den Bußgeldern für einige häufige Verkehrsübertretungen zusammengestellt. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Eines dürfte aber klar sein. Die Strafen haben sicherlich abschreckende Wirkung. Die Angaben sind http://korkortonline.se/fakta/boter/ entnommen.

Weiterlesen

Vetlanda – eine Kleinstadt mit Charme

Marktplatz in Vetlanda Foto: Wikipedia.de

Marktplatz in Vetlanda
Foto: Wikipedia.de

Vetlanda – eine Kleinstadt mit Charme liegt in der schwedischen Provinz Jönköpings lan in Småland. Der Ort entstand aus einer Siedlung, die sich vor ca. 1000 Jahren dort entwickelte und als Marktplatz und Treffen der Gerichtsbarkeit von regionaler Bedeutung war. Anfang 1920 erhielt Vetlanda dann seine Stadtrechte.

Lange Zeit galt Vetlanda auch als Eisenbahnknotenpunkt. Heute gibt es nur noch eine Güterbahnstrecke und die Verbindung nach Näsjö.Vetlanda lebt hauptsächlich von der holzverarbeitenden Industrie.

Weiterlesen

Norrbyskär und die Norrbyskären – Inselidyll von nationalem Interesse

Ehemalige Arbeiterwohnung an der Långgrundgatan.

Im Musterort Norrbyskär: Ehemalige Arbeiterwohnung an der Långgrundgatan, auf der Insel Långgrundet. Foto: Atteism /commons.wikimedia.org/

In Norrbyskär zu leben galt einst als Privileg, die Norrbyskären „bedeuteten die Welt“: Ende des 19. Jahrhunderts entstand auf ein paar unbewohnten Inseln im Bottnischen Meerbusen eine der größten Sägewerksanlagen Europas. Gleichzeitig wurde eine neue Gemeinde gegründet. Eine Modellgemeinde für Arbeiter und Angestellte, die „ideale Gesellschaft im Ozean“ sollte entstehen. Ein industrielles und kulturelles Erbe, dessen Erhalt von nationalem Interesse ist. Und ein beliebtes, eines der bedeutendsten Touristenziele in der Region.

Die Inselgruppe Norrbyskären liegt 40 Kilometer südlich der Kulturhauptstadt 2014 Umeå.  Etwa eine Viertelstunde dauert die Fährüberfahrt von dem Örtchen Norrbynan der Küste von Ångermanland, zur Anlegestelle auf Stuguskär, einer der größeren Inseln des Archipels im südlichen Kvarken.

Weiterlesen

Die Farben von Schwedisch-Lappland

Polarlichter Foto: Stepin.de

Polarlichter
Foto: Stepin.de

Die Farben von Schwedisch-Lappland……was ist eigentlich typisch für Lappland? Rentiere, Samis, der Polarkreis…..jeder hat da wahrscheinlich andere Vorstellungen. Aber es sind auch die Kontraste von Gebirge und Schären, Dunkelheit und Licht, Kälte und Wärme. Die Sonne, die manchmal auch noch mitten in der Nacht hell erleuchtet scheint und die Nacht zum Tag werden läßt, sowie auch die Polarlichter und die Moltebeeren im gesäumten Moor, die man nur in Lappland findet.

Weiterlesen

Smålands Grand Canyon

Foto: panoramio.com

Foto: panoramio.com

Smålands Grand Canyon – More Kastell „Klinten“, dieses eigentümliche, karge Naturareal liegt an der Grenze zwischen den Gemeinden Högsby und Hultsfred. Das More Kastell liegt in einer Verwerfungsspalte, der More -Ravine, hat höchstwahrscheinlich seinen Ursprung  vor ca. 10.000 Jahren, in der sogenannten Eiszeit. Es wird aber vermutet, dass der Ursprung noch älter ist und im Zusammenhang mit der  Bildung der Erdkruste steht.

Weiterlesen

Gränna – eine süße Versuchung

Zahnarzt neben Zuckerbäckerei Foto: spatium-magazin.de

Zahnarzt neben Zuckerbäckerei
Foto: spatium-magazin.de

Kennst Du das süße Geheimnis von Gränna? Gränna – eine süße Versuchung…… das sind jede Menge Zuckerstangen in jeglicher Form und Farbe sowie in diversen Geschmacksrichtungen. Die Zuckerstangen sind rot-weiß gestreift mit Pfefferminzgeschmack und heißen „Polkagrisar“ (Polka-Schweinchen). Es gibt sie auch als kleine Bonbons. In Gränna, einer kleinen Stadt am Vättern, findet man viele kleine Geschäfte, in denen die Süßigkeiten hergestellt werden.

Weiterlesen

Kunst erleben im Bildmuseet Umeå

Umea Bildmuseet

2012 bezog das Bildmuseet Umeå den Neubau am Umeälven. Foto: Polly Yassin/ commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Das Bildmuseet Umeå ragt heraus – als Zentrum für zeitgenössische schwedische und internationale Kunst und visuelle Kultur. Zum einen. Im wahrsten Sinne des Wortes heraus ragt das Bildmuseet seit dem Umzug in sein neues Domizil: Ein siebengeschossiger Holz- und Glas-Turm am Umeälven.

1981 öffnete das Bildmuseet erstmals seine Türen. Eingerichtet wurde es von der Universität Umeå. Unter anderem mit der Intention staatliche Kunst, beispielsweise aus dem Besitz des Nationalmuseums oder des Moderna museets auch im Norden zu zeigen. 30 Jahre hatten zeitgenössische Kunst, Fotografie, Design und Architektur, Lesungen, Vorträge, Workshops, musikalische und künstlerische Darbietungen ihren Platz auf 1.200 Quadratmetern in einem Bau neben dem Västerbotten-Museum.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved