Schweden allgemein

Eine Sehenswürdigkeit zum Schmunzeln – der Fallossten von Bredestad

Eine Sehenswürdigkeit zum Schmunzeln – der Fallossten von Bredestad
In der Nähe von Bredestad in Jönköpings län (Småland) befindet sich der sogenannte Phallusstein (schwed. fallossten). Dabei handelt es sich um einen drei Meter hohen Stein in Form eines Penis. Der Phallusstein stammt aus der Eisenzeit, etwa 400 Jahre n. Chr. Neben diesem beeindruckenden Monument aus der Wikingerzeit steht auf einer winzig kleinen Tafel, nur auf schwedisch, dass es sich bei diesem Teil um ein Fruchtbarkeitssymbol handelt, das zu Ehren des Gottes Frej aufgestellt wurde. In der Nähe wurden früher möglicherweise allerlei Fruchtbarkeitsrituale durchgeführt, bis hin zu Menschenopfern. Weitere Informationen zu dem Phallusstein gibt es weder im Internet noch sonst irgendwo. Auf den Phallusstein weist auch nur ein sehr unscheinbares Hinweisschild an der Strasse 132 von Aneby in Richtung Huskvarna hin. Man tut sich hier im besonders religös geprägten Småland allem Anschein nach etwas schwer mit einer solchen Sehenswürdigkeit. Dass es hier selbstverständlich keinen Souvernirshop gibt oder ein Wirtshaus, zu dem die Vatertagsgesellschaften pilgern könnten, brauche ich wohl kaum erwähnen. Ich persönlich kann die Deutung, dass es sich dabei um einen religösen Kultplatz und Fruchtbarkeitssymbol handelt, nicht so ganz glauben. Ich meine vielmehr, dass die Menschen vor über 1000 Jahren auch einfach nur mal ihren Spass hatten.

 

Weiterlesen

Gotland: Zentrum der Schiffssetzungen aus der Bronzezeit

SchiffssetzungGrabstätten in Schiffsform aus der Bronzezeit finden sich im gesamten Ostseeraum. Immer wieder graben Archäologen weitere der so genannten “Schiffssetzungen” aus, z. B. im Sommer 2011 in der Nähe von Kristianstad in Skåne. Doch die meisten Schiffssetzungen findet man auf Gotland. Bis heute sind fast 400 Schiffssetzungen aus der Zeit zwischen 1500 und 500 v. Chr. gefunden worden. Mehr als 50 wurden archäologisch genau untersucht – und längst noch nicht alle Geheimnisse konnten den uralten Grabstellen entlockt werden.

Weiterlesen

Lättöl – das schwedische Bier

Alkohol gibt es in Schweden nur in bestimmten Läden, den so genannten „Systembolaget“ – einem staatlichen Netzwerk, in dem es sogar das hierzulande handelsübliche Bier zu kaufen gibt. Ab 3,5 % vol sprechen die Schweden nämlich schon von Alkohol. Aber auch in normalen Läden und Supermärkten gibt es in Schweden Bier zu kaufen, dieses darf aber weniger „Umdrehungen“ haben.

Weiterlesen

„Alter Schwede!“ – der Schnaps

Magenbitter gibt es jede Menge auf dem Spirituosenmarkt, doch nur einer trägt den Namen „Alter Schwede“. Die Rezeptur besteht aus über 40 verschiedenen Kräutern sowie edelster Gewürze teils tropischer Herkunft, die für einen sanften nicht gesüßtem Geschmack sorgen.

Weiterlesen

Der Elch in Schweden – Sehenswürdigkeit oder Plage?

Elch. Foto: Heide

Der Elch gehört zur Familie der Hirsche, genau genommen, ist er der größte Hirsch. Man nennt ihn auch den König der Wälder. Sein Lebensraum erstreckt sich über die nördlichen Gefilde Europas, Asiens und Amerikas. In Europa bringt man ihn in erster Linie mit Skandinavien in Verbindung, aber auch im Baltikum, in Russland, Weißrussland, Polen und Tschechien ist er beheimatet. Und so hoffen die Touristen, die ihren Urlaub in Norwegen, Schweden und Finnland verbringen, dort auf ihrer Reise auch mal einen Elch in freier Natur zu sehen zu bekommen.

Weiterlesen

Volvo-Treffen VROM feiert Jubiläum im August 2012!

Im August diesen Jahres findet das VROM, das größte Treffen für Volvos aller Baujahre in Schweden, zum 25. Mal statt. VROM steht für „Volvo Rendezvous for Owners & Members“. Das Event begann 1987 und findet jedes Jahr am zweiten Augustwochenende statt.

Weiterlesen

Skanskaskrapan – Lilla Bommen oder der Lippenstift von Göteborg

Die Bark "Viking" vor dem Skanskaskrapan. Foto: Giåm (Guillaume Baviere) /flickr.com (CC BY 2.0)

Die Bark "Viking" vor dem Skanskaskrapan. Foto: Giåm (Guillaume Baviere) /flickr.com (CC BY 2.0)

 

Weithin sichtbar ragt der markante rot-weiße Bau in den Himmel von Göteborg, der Skanskaskrapan. Oder der Läppstiftet, zu Deutsch „Der Lippenstift“, wie der Volksmund den Wolkenkratzer taufte. Weniger einfallsreich zeigte sich die offizielle Seite, die das Bauwerk Lilla Bommen nennt, nach dem Hafenviertel am Göta älv. Wie er auch bezeichnet wird, längst ist der Skanskaskrapan ein Wahrzeichen Göteborgs – mit Panoramablick über die Stadt.

Der 86 Meter hohe Skanskaskrapan ist nach Lisebergstornet und Gasometer das dritthöchste Bauwerk der westschwedischen Metropole. Die 31.625 m² des aus dem Hochhaus und einem niedrigeren Anbau bestehenden Bauwerks nehmen in erster Linie Büroräume verschiedener Unternehmen ein. Wo keine Schreibtische füllen Geschäfte und Anderes die Fläche. Ganz im Sinne der Gemeinde Göteborg bietet der Wolkenkratzer Raum für Ansiedlung und Beschäftigung.

Weiterlesen

Tatort Ystad – Eine Kleinstadt wird zum Touristenmagnet

Beschauliche Kleinstadt - Ystad; Foto: Scherberich

Auch wenn man mit Leuten redet, die vielleicht selbst noch nie in Schweden gewesen sind – Ystad ist vielen ein Begriff. Das liegt natürlich an der großen Beliebtheit der Kriminalromane von Henning Mankell. Diese haben Ystad zu einer der berühmtesten Städte Schwedens gemacht. Mankell hat die Stadt mit ihren Plätzen in seinen Romanen eins zu eins übernommen.

Weiterlesen

Buchtipp: „Fettnäpfchenführer Schweden“

Das Urlaubs- und Traumland Schweden birgt einige Gefahren. Neben der anderen Sprache und den schwedischen Kronen gibt es viele Dinge, die es bei einem Aufenthalt bei unseren nördlichen Nachbarn zu beachten gibt. Zahlreiche Fettnäpfchen lauern in dem schönen Schweden, dass aufgrund landläufiger Meinung doch so unkompliziert ist.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved