Schweden allgemein

„Höger Dag“ – der Tag an dem Schweden die Straßenseite wechselte

Auch in Schweden gab es einmal Linksverkehr – und zwar bis zum 3. September 1967! An diesem Tag, der so gegannte „Dagen H“ oder „Höger Dag“, wechselten die Schweden per Gesetz auf die rechte Straßenseite!

Das Besondere an dem schwedischen Linksverkehr war allerdings, dass die Fahrer – trotz Linksverkehrs – auf der linken Seite des Fahrzeugs saßen! Denn im Gegensatz zu Großbritannien, wo man ebenfalls links fährt, wurden in Schweden überwiegend Fahrzeuge verkauft, bei denen das Lenkrad auf der linken Seite lag. Und da die Nachbarländer Schwedens auf der rechten Straßenseite fuhren und Schweden keine Insellage wie die Briten hat, war das Wechseln an der Grenze etwas komplizierter.

Weiterlesen

Der Blåkullahopp – eine Ostertradition

Jedes Jahr an Ostern sind in Schweden die påskkärringar unterwegs. Eine påskkärring (sprich possk-chärring, aus påsk=Ostern und kärring= altes Weib) ist eine Osterhexe, die sich auf dem Weg nach Blåkulla befindet. Der Legende nach lud um diese Zeit der Teufel alle Hexen zu einem großen Fest nach Blåkulla ein. Ganz ähnlich also, wie in Deutschland in der Walpurgisnacht die Hexen auf dem Blocksberg feiern.

schwedische Osterhexen (Wikipedia)

schwedische Osterhexen
(Wikipedia)


Diese Hexen gehören hier in Schweden zu Ostern wie der Osterhase, die Eier und die Küken. Vielerorts verkleiden sich die Kinder am Gründonnerstag oder am Ostersamstag: Die Mädchen als påskkärring, mit Kopftuch, Schürze und Strickjacke, roten Backen und schwarzen Punkten im Gesicht, die Jungs als påskgubbe (Ostermännlein), mit Hut und aufgemaltem Schnurrbart. So gehen sie von Haus zu Haus, wünschen frohe Ostern und bekommen von den Leuten Süßigkeiten geschenkt.

Weiterlesen

Tödliche Schüsse in Göteborg

Um 8 Uhr morgens klingelte bei uns das Telefon, und meine Freundin Tini aus Deutschland war dran. So früh lässt sie normalerweise nie von sich hören, aber ihre Stimme klang besorgt: „Ich wollte nur wissen, ob mit dir alles in Ordnung ist“, sagte sie. Und dann erfuhr ich erst durch sie, dass es in der Nacht eine wilde Schießerei in Göteborg gegben hatte. Mit Kalschnikows bewaffnete Männer hätten wahllos in eine vollbesetzte Kneipe geschossen, Toten und Verletzte wären zu beklagen.

Ein schneller Blick ins Internet gibt Gewissheit, und eine Art perfide Erleichterung, – hatte die blutige Tat doch „nur“ mit der schon bekannten Bandenkriminalität in Göteborgs Norden zu tun. Dort gebärdet sich eine Gruppe junger Männer in Mafia-Manier als Drogenbosse und Geldwäscher. Göteborg als Klein-Chicago… Schüsse zwischen den rivalisierenden Clans fielen bisher nur sporadisch, nachts, in dunklen Gassen. Aber diesmal sind wir alle zur Zielscheibe geworden.

Weiterlesen

Pegida Schweden

Pegida Schweden - ein virtuelles Phänomen?

Pegida Schweden – ein virtuelles Phänomen?

Die islamfeindliche Pegida-Bewegung schwappt immer mehr über deutsche Grenzen hinaus – seit Dezember letzten Jahres existiert nun auch „Pegida Schweden“. Doch die beiden bisher stattgefundenen Demonstrationen scheiterten an der geringen Teilnehmerzahl.

Weiterlesen

Raoul Wallenberg – Der Engel von Budapest

Raoul Wallenberg

Raoul Wallenberg – Engel von Budapest. Foto: Wikipedia

Im Frühjahr 1944 suchte das US-amerikanische War Refugee Board eine geeignete Person für die Rettung von Juden in Ungarn. Der zu diesem Zeitpunkt 32-jährige Raoul Wallenberg, der aus einer wohlhabenden schwedischen Bankiersfamilie stammte, schien genau der Richtige für diese Aufgabe und er sagte sofort zu. Die Rettungsaktion galt ca. 200.000 Juden, die in Budapest Zuflucht gesucht hatten. Wallenberg wurde zum Gesandtschaftssekretär ernannt und genoss auf diese Weise diplomatischen Schutz.

Weiterlesen

Sapmi – das Land der Samen

Sapmi, das Land der Samen auf der Landkarte Bild aus Wikipedia. Fotograf: Rogper

Sapmi, das Land der Samen auf der Landkarte
Bild aus Wikipedia. Fotograf: Rogper

Die Samen sind ein indigenes Volk, das nördlich des Polarkreises beheimatet ist. Sie bezeichnen ihr Siedlungsgebiet als Sapmi oder auch Sáme Ätnam, was so viel heißt wie das Land der Samen. Dazu gehören der Norden von Schweden, Norwegen, Finnland, Karelien sowie die russische Kola-Halbinsel. Im Süden erstreckt sich das Gebiet bis Dalarna, bzw. auf norwegischer Seite bis zur Hedmark.

Weiterlesen

Kladdkaka, Schweden`s saftiger Schokoladenkuchen

IMG_2909Kladdkaka (saftiger Schokoladenkuchen)

Etwas Süsses, am besten schön Schokoladiges zum Kaffee? In schwedischen Cafés und Konditoreien kommt man an diesem Kuchen fast nicht vorbei. Und auch wenn man zu einer typisch schwedischen Fika eingeladen wird, steht er höchstwahrscheinlich auf dem schön gedeckten Tisch.

Weiterlesen

Geht der Luchs-Bestand in Schweden zurück?

Luchs, Lynx

Ein höchst seltener Anblick – Luchse sind scheu. Foto: Martin Mecnarowski

Luchse benötigen ausgedehnte Wälder in denen sie Beute finde wie Rehe oder Rentiere. Beides finden sie in Schweden in Hülle und Fülle. Vor allem die männlichen Tiere wandern mitunter weite Strecken in ihrem Revier und sind daher in ganz Schweden außer auf Gotland und Öland anzutreffen. Nun vermutet man, dass sich der Luchsbestand in den letzten 5 Jahren halbiert hat.

Weiterlesen

Abschied von Umeå als Kulturhauptstadt

Das lächelnde Herz

Die Skulptur „Das lächelnde Herz“ wurde zum Logo der Kulturhauptstadt Umeå. Foto: David Hall /flickr.com (CC BY 2.0)

Zum feierlichen Abschied von Umeå als Europäische Kulturhauptstadt 2014 zog es rund 11.000 Menschen auf den Rathausplatz. Es war ein Abschied von einem Jahr der Höhepunkte und internationaler Aufmerksamkeit für die nordschwedische Stadt, die noch vor nicht ganz zwölf Monaten als „unbekannteste Kulturhauptstadt aller Zeiten“ bezeichnet wurde.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved