Schweden allgemein

Trutzburg im Schärengarten – Carlstens Fästning

Der "graue Wächter" über Marstrand

Der wohl schönste Platz auf Marstrand war in früheren Zeiten für Verteidigung und Abschreckung reserviert: Die beeindruckende Festung Carlsten, die auf dem höchsten Felsen der Inselgruppe thront, war Schutzanlage und Gefängnis zugleich. Seit 1660 ist „Carlstens Fästning“ das Wahrzeichen der kleinen Inselgruppe im Schärengarten nördlich von Göteborg und jährlich Ziel von tausenden Besuchern.

Weiterlesen

Das idyllische Arboga – mehr als eine Stadt

Blickt man heute auf die Geschichte von Arboga, wird man schnell bemerken, dass der Ort weit mehr als eine schwedische Stadt ist. Lange Zeit handelte es sich bei ihr um die zweitwichtigste Stadt des Landes. 1435 wurde Engelbrekt Engelbrektsson in Arboga zum Reichshauptmann gewählt. Bis heute gilt die Versammlung als der erste Reichstag Schwedens. Mittlerweile präsentiert sich mit ihr eine schwedische Kleinstadt, die vor allem durch ihren Charme begeistern kann. So befinden sich in den Straßen zahlreiche gut erhaltene Holzbauten, die aus den vergangenen Jahrhunderten stammen. Vor allem die Bebauung an der Storgatan ist mehr als einen Besuch wert.

Weiterlesen

Streifzüge in der Hauptstadt von Västmanland – Västeras entdecken

Mit 131.000 Einwohnern ist Västeras nicht gerade das, was man als eine Kleinstadt bezeichnen kann. In jedem Fall ist sie aber die Hauptstadt des bekannten Västmanland, das alljährlich während des Sommers zahlreiche Besucher anzieht. Västeras war ursprünglich als Västra Aros bekannt. Heute eignet sie sich vor allem als Startpunkt für zahlreiche Ausflüge. Immerhin verfügt die Stadt über einen sehr idyllisch gelegenen Hafen, den es zweifelsfrei lohnt zu entdecken. Ausgehend von dem Hafen lassen sich zahlreiche Bootsausflüge in der Umgebung planen. Im Schärengarten von Västeras befinden sich rund 400 Inseln, von denen wohl jede einen Besuch wert sein sollte.

Weiterlesen

Freilichtmuseum Skansen – ein Projekt beeindruckender Größe

Museum

Museum

Stockholm ist für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten weltbekannt und hat sich mit diesen in beeindruckender Form einen Namen machen können. Ein sehr außergewöhnliches und zugleich sehenswertes Ziel ist das Freilichtmuseum Skansen. Über Jahre hinweg war es das Lieblingsprojekt von Arthur Hazelius. Gegründet wurde das beeindruckende Museum bereits 1891. Seitdem genießt es unter den Sehenswürdigkeiten von Stockholm einen festen Stellenwert. Heute ist Skansen das älteste Freilichtmuseum der Welt. Auf dem Gelände wurden in der Vergangenheit rund 150 historische Häuser aufgebaut. Sie stammen aus den verschiedensten Regionen Schwedens und zeigen die Vielfalt, die für das Land so typisch ist.

Weiterlesen

Världskulturmuseet – ein Museum, das seinem Ruf gerecht wird

Göteborg präsentiert sich heute gern als die weltoffene Metropole Schwedens. Mit diesem Image hat sich die bekannte Stadt weltweit einen Namen machen können. Während sich viele Sehenswürdigkeiten Göteborgs mit der Geschichte der Stadt und des Landes auseinandersetzen, wagt das Världskulturmuseet eine ganz neue Richtung. Nichts desto trotz gehört es zu den Zielen, die man sich bei einer Reise durch die Stadt nicht entgehen lassen sollte. Das Världskulturmuseet wurde im Jahr 2005 an der bekannten Göteborger Erlebnismeile eröffnet. Bereits kurze Zeit nach der Eröffnung erlangte es überregionale Bekanntheit und wurde zum Ziel der Einheimischen und Urlauber.

Weiterlesen

Im Koggmuseet auf den Spuren des Mittelalters

Malmö

Malmö

Malmö gehört schon längst zu den bekanntesten Zielen zahlreicher Schwedenurlauber. Wer die Möglichkeit hat, sollte einige Tage in Malmö verbringen und die Stadt mit all ihren Besonderheiten entdecken. Ein sehr aufregendes und abwechslungsreiches Ziel ist das Koggmuseet von Malmö. Das Koggmuseet befindet sich direkt am Hafenkai und versetzt Besucher in die Zeit des Mittelalters. Es umfasst zwei Koggen, die den historischen Bauten nachempfunden sind. Die Koggen, die mit Liebe zum Detail errichtet wurden, erinnern an die Bauwerke der Hansezeit, die um 1390 entstanden sind. Sie wurden nach Vorbildern von Wrackfunden, die in den vergangenen Jahren entdeckt wurden, rekonstruiert. Überzeugend ist vor allem die Originaltreue, die sich bei beiden Koggen sehr deutlich erkennen lässt.

Weiterlesen

Auf den Spuren der Kunst – Bror Hjorts hus

Außerhalb des Zentrums von Uppsala stößt man in Bror Hjorths hus auf ein Ziel, dass sich Kunstinteressierte in keinem Fall entgehen lassen sollten. Das Künstlerhaus widmet sich dem Leben und Wirken des Künstlers Bror Hjorth, der in der Zeit 1894 bis 1968 lebte. Seine Bilder und Skulpturen sind in ganz Nordeuropa bekannt. Sie zeigen Einflüsse des Expressionismus und Kubismus. Unter den Ausstellungsstücken finden sich ebenso Werke, die die Eigenschaften der primitiven Kunst zeigen. Vor allem in ihrer Rohheit und der Farbenfreude, die Bror Hjorth anwendete, sind sie einzigartiger Form. So finden sich Kunstwerke in der Ausstellung, die in ihrer Form in der schwedischen Kunst kein zweites Mal zu finden sind.

Weiterlesen

Mit dem Vitlyckemuseum in die Bronzezeit

Tanumshede

Tanumshede

An Schwedens Westküste präsentiert sich mit Tanumshede ein Ort, den es lohnt zu entdecken. Bekannt ist Tanumshede aufgrund der Menschenbilder, die vor mehr als 3000 Jahren entstanden. Abseits der beeindruckenden Zeichnungen trifft man mit dem Vitlyckemuseum auf einen Ort, mit dem man die Zeitreise in die Bronzezeit auf sich nehmen kann. Regelmäßig präsentiert das Museum neue Ausstellungen, die sich mit dem Leben und den Besonderheiten der Bronzezeit auseinandersetzen. Dabei sind es nicht nur die zahlreichen Bilder und Schriftstücke, die das Vitlyckemuseum zum sehenswerten Ort machen. Alle Besucher haben die Möglichkeit den Alltag während dieser Epoche praktisch kennenzulernen.

Weiterlesen

Hallands Väderö – ein einzigartiges Naturschutzgebiet

Südschweden begeistert mit einem seichten Landschaftsverlauf,  der von langen Ebenen, aber von einer beeindruckenden Küste geprägt wird. Die Küste avancierte in den vergangenen Jahren zum wichtigsten Anziehungspunkt der Region. Alljährlich verbringen hunderte Menschen ihren Urlaub am Meer und lassen sich vom Zauber der Küste in den Bann ziehen. Westlich von Bastad trifft man vor der Küste auf ein Naturschutzgebiet, das selbst in Schweden einzigartig ist.  Bekannt als Hallands Väderö hat sich dieses Gebiet in ganz Nordeuropa einen Namen machen können. Doch obwohl es so bekannt ist, nehmen jährlich nur wenige den Weg auf sich. Hinter Hallands Väderö verbirgt sich eine kleine schwedische Insel, die von Eichenwäldern geprägt wird.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved