Schweden entdecken

Stockholm goes Fernost

Der "Bergrummet" unter dem Ostasiatischen Museum

Wer das kulturelle Stockholm in seiner ganzen Vielfalt erleben will – und etwas Abwechslung von typisch schwedischer Umgebung braucht – ist im ostasiatischen Museum am Skeppsholmen gut aufgehoben. Hier bekommt der Besucher Einblicke in die fernöstliche Kultur von der chinesischen Mauer bis Manga-Kunst.

Weiterlesen

Lödöse – ein Ort mit Vergangenheit

Lödöse Heimatmuseum

Lödöse auf dem Weg von Göteborg nach Trollhättan zeigt sich zunächst als etwas unscheinbarer Ort. Viele Durchfahrende bemerken lediglich die Lage am romantischen Lauf des Flusses Götaälv. Dass hier einst die größte Stadt und der einzige Hafen an Schwedens Westküste lag, verrät Lödöse nicht auf den ersten Blick. Wie auch? Die Hinterlassenschaften aus der großen Zeit im Mittelalter sind in Lödöse vier Meter unter der Erde begraben. 

Weiterlesen

Entdeckungen im Gebirgsmassiv Sanfjället

Härjedalen

Härjedalen

In Härjedalen stößt man auf ein beeindruckendes Gebirgsmassiv, das bereits aus der Ferne deutlich zu sehen ist. Die Berge von Sanfjället ragen mit bis zu 1277 m gen Himmel und begeistern mit einer nahezu unberührten Natur, die Ursprünglichkeit mit Artenvielfalt verbindet. Bereits seit dem Jahr 1910 ist Sanfjället ein offizieller Nationalpark. Zum Nationalpark wurde das Gebiet aber weniger aufgrund der Artenvielfalt ernannt. Der Grund waren die Bären, die hier lebten. Durch den Status als Nationalpark sollen sie umfangreich geschützt werden. Noch heute leben in Sanfjället einige Bären, die man jedoch nur mit der nötigen Geduld zu Gesicht bekommt.

Weiterlesen

Der schickste Wintersportort des Landes – Are

Entlang der E 14 trifft man auf einen der schönsten Wintersportorte des Landes. Are hat sich mit einem überaus schicken Ortsbild einen Namen machen können und beheimatet zahlreiche Angebote für Besucher. Während der Ort im Sommer eine unverwechselbare Ruhe ausstrahlt, erwacht er im Winter auf eindrucksvolle Art und Weise zum Leben. Zu dieser Zeit nehmen aber nicht nur die zahlreichen Besucher die Wintersportangebote in Anspruch, sondern ebenso die Einheimischen. Are verfügt über eine sehr gute Infrastruktur und zahlreiche touristische Angebote, die es lohnt zu entdecken. Ausgehend von dem Ort erreicht man den höchsten Berg von Jämtland. Er ragt mit 1420 m gen Himmel und ist als Areskutan bekannt. Den Berg kann man mit der Kabinenbahn von Are erreichen.

Weiterlesen

Das alte Kraftwerk bei Porjus am Luleälv

Der Luleälv wird seit Jahrhunderten zur Gewinnung von Energie genutzt. Heute wird rund ein Viertel der gesamten Energie, die durch Wasserkraft erzeugt wird, durch den Fluss gewonnen. Dies macht rund 10 Prozent der gesamten Stromerzeugung aus. Am Luleälv befindet sich noch heute ein altes Kraftwerk. Das Kraftwerk bei Porjus wurde 1915 in Betrieb genommen. Die Bauzeit war vergleichsweise kurz. Dabei wurde das Werk bei Porjus unter schwersten Bedingungen errichtet. Von Gällivare wurde das Material, das für den Bau benötigt wurde, auf Wegen durch die Wildnis an den Standort des Kraftwerkes gebracht. Heute befindet sich in dem Kraftwerk ein interessantes Museum, das man sich bei einem Aufenthalt in der Region nicht entgehen lassen sollte.

Weiterlesen

Zu Besuch im Silbermuseum von Arjeplog

In Arjeplog stößt man mit dem Silbermuseum auf ein Ziel, das man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte. Das Museum ist überregional bekannt und beheimatet eine beeindruckende Sammlung des bekannten Arztes Einar Wallquist. Er kam im Jahre 1922 in den hohen Norden und erlebte zunächst im wahrsten Sinne des Wortes einen Kulturschock. Noch heute ist er in der Region als Lappendoktor bekannt. Während seiner Zeit als Arzt musste Wallquist ein nahezu menschenleeres Gebiet betreuen. Aufgrund der enormen Distanzen zwischen den Orten war er oftmals tagelang auf Reisen. Die Entfernungen zwischen den Patienten, die er betreuen musste, waren groß. Doch nicht nur großen Distanzen stellten ihn auf eine harte Probe. Die meisten Patienten, die durch Wallquist betreut und behandelt wurden, waren nicht zahlungsfähig.

Weiterlesen

Das Museum der Arbeit – das Arbetets museum

Norrköping ist zweifelsfrei einen Besuch wert.  Auch wenn sie durch das Bild einer Industriestadt geprägt wird, trifft man in ihr immer wieder auf alte Gebäude, die aus den vergangenen Jahrhunderten stammen. Zu den bekanntesten und zugleich auch sehenswertesten Zielen gehört das Arbetets museum. Das Museum der Arbeit liegt auf der kleinen Insel Laxholmen und kann täglich von 11 bis 17 Uhr besucht werden. Es wurde in dem sogenannten Bügeleisenhaus untergebracht. Errichtet wurde das Gebäude im Jahr 1917. Dabei sollte das Haus zunächst einer Weberei dienen. Der Architekt, der an den Plänen des Bügeleisenhauses beteiligt war, wollte den Platz, der zur Verfügung stand, optimal nutzen. Aus diesem Grund entwarf er ein siebeneckiges Haus.

Weiterlesen

Auf Erkundungstour im Västergötlands museum in Skara

Skara präsentiert sich als charmante Domstadt, die allein aufgrund der architektonischen Besonderheiten einen Besuch wert ist. Heute leben in der Stadt nur rund 18500 Einwohner, sodass sich Gäste auf ein beschauliches Kleinstadtleben freuen dürfen. Bei einem Streifzug durch die Stadt sollte man sich den Besuch vom Västergötlands museum in Skara nicht entgehen lassen. Mit diesem präsentiert sich ein interessantes Regionalmuseum, das ein ganz besonderes Highlight zu bieten hat. Immerhin findet sich im Västergötlands museum eines der ältesten erhaltenen Bücher des Landes. Es handelt sich um das Skara-Missal, das in der Zeit von 1100 bis 1150 geschrieben wurde. Mönche aus der Stadt verfassten das Buch und konnten dieses über Jahrhunderte hinweg in einem guten Zustand erhalten.

Weiterlesen

Mit dem Museum Gammlia zurück in die Vergangenheit

Umea gehört nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch zu den beliebtesten Städten in Norrland. Alljährlich begrüßt die Stadt zahlreiche Gäste und hält für Entdecker, Genießer und Erholungssuchende die passenden Angebote bereit. Zu den bekanntesten Zielen der Stadt gehört das Museum Gammlia. Es befindet sich nordöstlich von der Innenstadt und hat für Besucher manch ein Highlight zu bieten. Dazu gehört unter anderem der älteste Ski der Welt, der heute in dem Museum ausgestellt wird. Das Gammlia bietet zudem einen großzügig gestalteten Freilichtbereich, in dem man sich vor allem während des Sommers auf eine Art Zeitreise begeben kann. In dem Bereich dreht sich alles um das Leben in der Vergangenheit und um den Alltag, den die Menschen meistern mussten.

Weiterlesen
Seite 53 von 53« Erste...1530...44454647484950515253
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved