Schweden entdecken

Entspannen im Kurort Ramlösa

Helsingborg gehört zu den bekanntesten Städten des Landes und hat sich als abwechslungsreicher Urlaubsort einen Namen machen können. Doch nicht nur die Stadt an sich ist einen Besuch wert. Auch in der Umgebung befinden sich zahlreiche sehenswerte Ziele, die abwechslungsreich und spannend zugleich sind. Sehr beliebt ist der Besuch von Ramlösa. Ramlösa hat sich als Kurort einen Namen machen können. Der Ort befindet sich südlich von Helsinborg und ist vor allem aufgrund des Mineralwassers bekannt. Das Mineralwasser aus Ramlösa wird mittlerweile europaweit vertrieben und genießt einen sehr guten Ruf. Der Ort selbst hat ein sehr charmantes und zugleich auch gediegenes Ortsbild. So stößt man auf zahlreiche Kurgebäude, die sich ihre traditionellen Züge bewahren konnten.

Weiterlesen

Eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit im Ort Ammarnäs

Im oberen Bereich vom Vindelälvtal stößt man auf einen kleinen, in jedem Fall jedoch charmanten Ort, der für Besucher eine besondere Sehenswürdigkeit zu bieten hat. Das kleine Ammarnäs ist bis heute seinen Wurzeln treugeblieben und hat sich die Traditionen der Vergangenheit bewahren können. Ammarnäs kann mit dem Auto durch das Vindeälvtal erreicht werden. Im Ort trifft man auf eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit, die in der gesamten Region einzigartig ist. Es handelt sich um den Potatisbacken. Der Kartoffelhügel ist überregional bekannt. Seit 1832 reifen auf diesem die wohlschmeckenden kleinen mandelpotatis. Die kleinen Kartoffeln reifen in Rekordzeit und das obwohl sich der Hügel nur 50 km südlich Polarkreises befindet.

Weiterlesen

Das Bergwerk von Stekenjokk

Nur 40 km von Ankarede entfernt stößt man auf ein Highlight besonderer Art. Auf der Strecke in den Ort Stekenjokk überquert man die Landschaftsgrenze nach Lappland. Folgt man der Straße, erreicht man schließlich die Tundra- und kalfjäll-Gebiete. Sie prägen die Umgebung von Stekenjokk und hinterlassen eine beeindruckende, jedoch auch extreme Landschaft. In Stekenjokk befand sich über den Zeitraum von 12 Jahren das höchstgelegene Bergwerk des Landes. Erst am 31. Oktober 1988 wurde es geschlossen. Trotz der Renaturierung vom Grubenfeld lassen sich nur wenige Spuren der Ausbeutung der Erde erkennen. In der Grube wurden insgesamt 7,1 Millionen Tonnen Erz gebrochen. Das Erz, das in Stekenjokk gebrochen wurde, enthielt neben Kupfer und Zink auch wertvolles Silber. Zudem konnten 980 kg Gold gewonnen werden.

Weiterlesen

Die Heimat der Dalapferdchen

Seit Jahren gehören die Dalapferdchen zu den beliebtesten Souvenirs Schwedens. Echte Schwedenfans haben sie meist in den verschiedensten Varianten im heimischen Schrank. Die Dalapferdchen gehen mit einer langen Tradition einher, die bis heute auf eindrucksvolle Art und Weise gepflegt wird. Noch heute kann man die Heimat der kleinen Holzpferde besuchen. Als Heimat der Dalapferdchen hat sich der kleine Ort Nusnäs einen Namen machen können. Er befindet sich in der Nähe von Mora und ist in jedem Fall für einen Abstecher empfehlenswert. In Nusnäs sind die kleinen Pferde als dalahästar bekannt. Im Ort befindet sich eine alte Fabrik, in der man die Entstehung der Pferdchen verfolgen kann.

Weiterlesen

Die Umgebung von Orsa

Orsa hat sich schon vor Jahren als Urlaubsort einen Namen machen können. Der Ort selbst bietet einige interessante Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Dazu gehört zum Beispiel die Kirche von Orsa, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Sie blieb als eines der wichtigsten Gebäude von dem Stadtbrand im Jahr 1901 verschont. Doch nicht nur der Ort selbst bietet sich für einen Besuch an. Ebenso reizvoll präsentiert sich die Umgebung von Orsa, die sich als beliebtes Wintersportgebiet etablieren konnte. Während des Winters trifft man sowohl im als auch außerhalb des Ortes immer wieder auf Wintersportler, die die Weiten des Landes erkunden. Aber auch im Sommer ist die Region einen Besuch wert.

Weiterlesen

Mit der Superfähre nach Göteborg

Bild: Stenaline

Auf der Linie Kiel-Göteborg bringt das Unternehmen Stenaline ab sofort eine neue „Super-Fähre“ zum Einsatz. Die alte Stena Germanica wird ersetzt durch eine 240 Meter lange Nachfolgerin, die jetzt 100 zusätzliche Kabinen und knapp 1.000 Stellplätze für Pkw bietet. Damit stehen nun ein insgesamt 4,2 Kilometer langes Fahrzeugdeck und 495 Passagierkabinen zur Verfügung. Stenaline teilt seine Schlafplätze an Bord in Drei- bis Fünfsterne-Kategorien ein und will den Gästen mit vorzüglichem Service „ein schwimmendes Hotel“ bieten. Auch die Verpflegung an Bord soll sich mit zwei Restaurants, einer Vinothek, mehreren Bars und einem 700 Quadratmeter großen Sonnendeck nochmals verbessern.

Weiterlesen

Malung – das Zentrum der Lederindustrie

Dalarna

Dalarna

In Dalarna stößt man auf zahlreiche Orte, die von überregionaler Bedeutung sind. Bei einem Besuch von Dalarna lohnt sich ein Abstecher in den Ort Malung. Der Ort befindet sich in der Nähe von der Grenze zu Värmland. Bekannt ist der Ort in erster Linie als Zentrum der Lederindustrie. Die Lederindustrie hat eine lange Tradition in Malung und wird noch heute mit dem Bewusstsein für die Ursprünge betrieben. In den Straßen finden sich die zahlreiche Geschäfte unterschiedlicher Größe. In den meisten werden verschiedene Leder- und Pelzwaren angeboten. Da diese direkt vor Ort hergestellt werden, sind sie vergleichsweise günstig, sodass Urlauber in Malung durchaus das eine oder andere Schnäppchen machen können.

Weiterlesen

Zu Besuch auf der Insel Sollerön

Dalarna gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen des Landes. Sowohl im Sommer als auch im Winter werden die bekanntesten Orte der Provinz von zahlreichen Menschen besucht. Bei einem Urlaub in Dalarna lohnt sich zweifelsohne ein Besuch der Insel Sollerön. Auch wenn sie nicht gerade zu den klassischen Zielen der Region gehört, ist ein Abstecher empfehlenswert, denn noch heute kann man sich auf dem Eiland auf einen Streifzug durch die Vergangenheit begeben. Sollerön wird durch eine Brücke mit dem kleinen Ort Gesunda verbunden. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund des milden Klimas, das eine atemberaubende Vegetation ermöglicht.

Weiterlesen

Die imposante Schlucht Skurugata

In der Nähe von Vimmerby trifft man auf die tiefe Schlucht Skurugata, die man sich bei einem Aufenthalt in der Region nicht entgehen lassen sollte. Für die Topografie von Smaland ist sie eine Besonderheit unverwechselbarer Größe. Dabei begeistert sie vor allem durch die imposanten Maße, die auf den ersten Blick bei Betrachtern für Begeisterung sorgen. Die senkrechten Wände erreichen teilweise eine Höhe von bis zu 60 m und bestehen aus braunem Porphyr. Zweifelsohne sind die Wände ein beeindruckendes Zeugnis der Erdgeschichte. Die Skurugata hat eine Länge von 800 m. Teilweise erreicht sie eine Breite von bis zu 27 m, wobei die schmalste Stelle nur 7 m misst.

Weiterlesen
Seite 53 von 55« Erste...1530...46474849505152535455
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved