Schweden entdecken

Mit der Superfähre nach Göteborg

Bild: Stenaline

Auf der Linie Kiel-Göteborg bringt das Unternehmen Stenaline ab sofort eine neue „Super-Fähre“ zum Einsatz. Die alte Stena Germanica wird ersetzt durch eine 240 Meter lange Nachfolgerin, die jetzt 100 zusätzliche Kabinen und knapp 1.000 Stellplätze für Pkw bietet. Damit stehen nun ein insgesamt 4,2 Kilometer langes Fahrzeugdeck und 495 Passagierkabinen zur Verfügung. Stenaline teilt seine Schlafplätze an Bord in Drei- bis Fünfsterne-Kategorien ein und will den Gästen mit vorzüglichem Service „ein schwimmendes Hotel“ bieten. Auch die Verpflegung an Bord soll sich mit zwei Restaurants, einer Vinothek, mehreren Bars und einem 700 Quadratmeter großen Sonnendeck nochmals verbessern.

Weiterlesen

Malung – das Zentrum der Lederindustrie

Dalarna

Dalarna

In Dalarna stößt man auf zahlreiche Orte, die von überregionaler Bedeutung sind. Bei einem Besuch von Dalarna lohnt sich ein Abstecher in den Ort Malung. Der Ort befindet sich in der Nähe von der Grenze zu Värmland. Bekannt ist der Ort in erster Linie als Zentrum der Lederindustrie. Die Lederindustrie hat eine lange Tradition in Malung und wird noch heute mit dem Bewusstsein für die Ursprünge betrieben. In den Straßen finden sich die zahlreiche Geschäfte unterschiedlicher Größe. In den meisten werden verschiedene Leder- und Pelzwaren angeboten. Da diese direkt vor Ort hergestellt werden, sind sie vergleichsweise günstig, sodass Urlauber in Malung durchaus das eine oder andere Schnäppchen machen können.

Weiterlesen

Zu Besuch auf der Insel Sollerön

Dalarna gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen des Landes. Sowohl im Sommer als auch im Winter werden die bekanntesten Orte der Provinz von zahlreichen Menschen besucht. Bei einem Urlaub in Dalarna lohnt sich zweifelsohne ein Besuch der Insel Sollerön. Auch wenn sie nicht gerade zu den klassischen Zielen der Region gehört, ist ein Abstecher empfehlenswert, denn noch heute kann man sich auf dem Eiland auf einen Streifzug durch die Vergangenheit begeben. Sollerön wird durch eine Brücke mit dem kleinen Ort Gesunda verbunden. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund des milden Klimas, das eine atemberaubende Vegetation ermöglicht.

Weiterlesen

Die imposante Schlucht Skurugata

In der Nähe von Vimmerby trifft man auf die tiefe Schlucht Skurugata, die man sich bei einem Aufenthalt in der Region nicht entgehen lassen sollte. Für die Topografie von Smaland ist sie eine Besonderheit unverwechselbarer Größe. Dabei begeistert sie vor allem durch die imposanten Maße, die auf den ersten Blick bei Betrachtern für Begeisterung sorgen. Die senkrechten Wände erreichen teilweise eine Höhe von bis zu 60 m und bestehen aus braunem Porphyr. Zweifelsohne sind die Wände ein beeindruckendes Zeugnis der Erdgeschichte. Die Skurugata hat eine Länge von 800 m. Teilweise erreicht sie eine Breite von bis zu 27 m, wobei die schmalste Stelle nur 7 m misst.

Weiterlesen

Ein Paradies für Naschkatzen – Frödinge

Bevor man in Smaland Vimmerby erreicht, lohnt sich der Abstecher nach Frödinge. Der Ort ist vor allem für diejenigen ein Paradies, die süße Sachen lieben. Bekannt ist Frödinge als Namensgeber für den Frödinge Ostkaka. Er ist heute weit über die Grenzen von Smaland hinaus bekannt und wird noch immer in dem Ort in Serie produziert. Hinter dem Frödinge Ostkaka verbirgt sich eine regionale Spezialität aus Eiern, Milch, Sahne, Mehl und Zucker. Im Grunde könnte die Spezialität mit einem Käsekuchen verglichen werden. Durch die Zutaten und den Geschmack ist sie jedoch sehr außergewöhnlich. In Frödinge wurde das traditionelle Rezept in der Not wieder zum Leben erweckt.

Weiterlesen

Dals-Ed – Viel Raum für Natur

Nössemark am Stora Le

Eine Gemeinde mit 400 Seen aber nur drei Hauptorten ist Dals-Ed in Västra Götaland an der Grenze zu Norwegen. Tatsächlich ist Dals-Ed die kleinste Gemeinde des bevölkerungsreichen „Läns“ und gibt der Natur mit Wäldern und Mooren viel Raum. Nach der alten geografischen „Lanskap“-Einteilung liegt Dals-Ed im Herzen von Dalsland, dem „Schweden im Miniaturformat“ – und hat somit viel zu bieten. Selma Lagerlöf schrieb über die Gegend: „Es liegt etwas in der Luft oder im Wasser, das das Sonnenlicht festhält – selbst wenn es hinter den Hügeln untergeht.“

Weiterlesen

Stockholm goes Fernost

Der "Bergrummet" unter dem Ostasiatischen Museum

Wer das kulturelle Stockholm in seiner ganzen Vielfalt erleben will – und etwas Abwechslung von typisch schwedischer Umgebung braucht – ist im ostasiatischen Museum am Skeppsholmen gut aufgehoben. Hier bekommt der Besucher Einblicke in die fernöstliche Kultur von der chinesischen Mauer bis Manga-Kunst.

Weiterlesen

Lödöse – ein Ort mit Vergangenheit

Lödöse Heimatmuseum

Lödöse auf dem Weg von Göteborg nach Trollhättan zeigt sich zunächst als etwas unscheinbarer Ort. Viele Durchfahrende bemerken lediglich die Lage am romantischen Lauf des Flusses Götaälv. Dass hier einst die größte Stadt und der einzige Hafen an Schwedens Westküste lag, verrät Lödöse nicht auf den ersten Blick. Wie auch? Die Hinterlassenschaften aus der großen Zeit im Mittelalter sind in Lödöse vier Meter unter der Erde begraben. 

Weiterlesen

Entdeckungen im Gebirgsmassiv Sanfjället

Härjedalen

Härjedalen

In Härjedalen stößt man auf ein beeindruckendes Gebirgsmassiv, das bereits aus der Ferne deutlich zu sehen ist. Die Berge von Sanfjället ragen mit bis zu 1277 m gen Himmel und begeistern mit einer nahezu unberührten Natur, die Ursprünglichkeit mit Artenvielfalt verbindet. Bereits seit dem Jahr 1910 ist Sanfjället ein offizieller Nationalpark. Zum Nationalpark wurde das Gebiet aber weniger aufgrund der Artenvielfalt ernannt. Der Grund waren die Bären, die hier lebten. Durch den Status als Nationalpark sollen sie umfangreich geschützt werden. Noch heute leben in Sanfjället einige Bären, die man jedoch nur mit der nötigen Geduld zu Gesicht bekommt.

Weiterlesen
Seite 53 von 54« Erste...1530...45464748495051525354
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved