Schweden entdecken

Gränna und die Polkagrisar

Die Schweden essen gerne Süßigkeiten. Das weiß man. Man denke nur an das Angebot auf den schwedischen Weihnachtsmärkten an „Godis“ oder „Godsacker“, und sogar auf dem Julbord, dem schwedischen Weihnachtsbuffet findet man unter den Desserts auch einige dieser zuckrigen Varianten. Man kann durchaus sagen, dass Schweden das Land ist, in dem am meisten Süßigkeiten gegessen werden. Einen besonderen Stellenwert haben die Polkagrisar, zu Deutsch: Polkaschweinchen.

Weiterlesen

Ronneby Brunnspark

Ronneby kann auf eine lange Tradition als Kurort zurückblicken, dessen Blütezeit im späten 19. Jahrhundert ihren Anfang hatte. In jenen Tagen nahm der Kurpark – Ronneby Brunnspark – die Gestalt an, in der er heute noch besteht. Eine Oase im Süden der Stadt, die 2005 zum schönsten Park Schwedens gekürt wurde.

Weiterlesen

Döda fall

In anderen Ländern versteckt man seine großen nationalen Blamagen. In Schweden werden sie als Sehenswürdigkeiten angepriesen.

Das berühmteste Desaster-stück ist sicherlich die Wasa, dieses Kriegsschiff, dass während seiner Jungfernfahrt in Sichtweite des Hafens sank, und 300 ?) Jahre später mit großen Aufwand geborgen und restauriert wurde. Heute kann man die Vasa in Stockholm bewundern, in voller Lebensgröße und man kann über das Leben damals mehr erfahren- und an einem Computer selbst simulieren, warum das Schiff damals sinken musste.

Weiterlesen

Arild, ein Sommeridyll

Sommerfrische mit Salzgeschmack in Arild. Foto: tmills 1073, CC BY-NC-SA 2.0

Schwedisches Sommeridyll, ruhige Badebucht und ein Dorf mit dem Flair aus alten Zeiten. Arild in der Nähe von Ängelholm ist die schwedische Antwort auf Skagen in Dänemark. Wenn auch der lange Sandstrand fehlt, so hat Arild doch dieselbe Anziehungskraft auf alle, die die Sommerfrische mit Salzgeschmack suchen. Denn das Meer prägt diesen Ort – heute wie damals.

Weiterlesen

Elchland Laganland – Elch hautnah

Elch-Warnschilder an Schwedens Straßen sind so allgegenwärtig wie das blau und gelb der Nationalflagge. Doch es gehört schon eine Portion Glück dazu, einem Elch in freier Wildbahn zu begegnen. Eine Gelegenheit den „König der Wälder“ hautnah zu erleben, bietet der Besuch eines Elchparks, wie das Elchland Laganland im südlichen Småland.

Weiterlesen

Die Felsritzungen von Tanum – Geschichte(n) in Stein

Tanum ist eine gut 12.000 Einwohner zählende Gemeinde am Skagerrak in der Provinz Bohuslän. Eine Gemeinde wie viele in Schweden – gäbe es nicht das reichhaltige Vorkommen von rund 3000 Jahre alten Bildern, in Stein gehauen: die Felsritzungen von Tanum. Seit 1994 ist ein Teil dieser „vorgeschichtlichen Galerie“ UNESCO-Weltkulturerbe.

Felszeichnungen in solcher Anzahl und mit dieser Vielfalt von Motiven wie in der historischen Provinz Bohuslän findet man in Europa kein zweites Mal. Besonders konzentriert treten die in Stein gehauenen Bilder im Gebiet der Gemeinde Tanum auf.

Weiterlesen

Sturm auf die Trelleborg

"Auf sie mit Gebrüll!", Foto: Trelleborgs kommun

Die Deutschen sind schon da. Die Dänen sowieso. Schließlich steht die große Schlacht um die Trelleborg bevor – und da treten viele, über ganz Europa versprengte Wikinger an, um ihren Teil der Beute zu machen. Auch in Übersee gibt es Nachfolger von Harald Blauzahn, die sich dieser Tage auf den Weg nach Schweden machen. Vom 8. bis 10. Juli findet wieder „årets vikingaslag“ als großen Mittelalter-Event in Trelleborg statt.

Weiterlesen

Stångaspelen – Olympische Spiele auf Gotland

Alljährlich ist Gotland am zweiten Juliwochenende im Bann der Olympischen Spiele: Vier Tage stehen im Zeichen der Stångaspelen – Gutarnas olymp, der „Olympiade von Gotland“. Dann messen sich die mehr als 2000 Teilnehmer in traditionellen gotländischen Wettkämpfen. Tausende Schaulustige bevölkern das kleine Örtchen Stånga, feiern ihre sportlichen Helden – ein Fest für die ganze Familie.

Weiterlesen

Kronhuset – das älteste Haus Göteborgs

 

Groß, mächtig, zweckmäßig: Das älteste Gebäude Göteborgs. Foto: Katja Singer

 

Nur einen Steinwurf vom zentralen Gustav-Adolf-Platz entfernt, liegt in Göteborg das Kronhus-Viertel. Hier steht das älteste Haus einer noch relativ jungen Stadt – schließlich ist Göteborg erst 1621 gegründet worden. Und weil die Stadt zu jenen Zeiten vornehmlich der Verteidigung diente, ist es sicher kein Zufall, dass das älteste erhaltene Gebäude militärischer Natur ist: Das Kronhus war einst Zeughaus der Artillerie und stand auf königlichem Grund und Boden.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved