Schweden-Blog

Växjö – die grünste Stadt Europas

Växjö - die grünste Stadt Europas Foto: panoramia.com

Växjö – die grünste Stadt Europas
Foto: panoramia.com Schloß Teleborg

Die grünste Stadt Europas ist eine Universitätsstadt in Südschweden und liegt in der historischen Provinz Småland und ist zugleich die Hauptstadt der Provinz Kronobergs län und gilt auch als Hauptstadt des sogenannten „Glasreiches“.

Es wird vermutet, dass der Name der Stadt aus den schwedischen Wörtern Väg = Weg und sjö = See entstand, da die damaligen Bauern über den zugefrorenen See zum Markt in die Stadt kamen. Nördlich der Stadt liegt der Helgasjön, der mit zu den größten Seen in Südschweden gehört.

Weiterlesen

Riga – Kulturhauptstadt im Zeichen „Höherer Gewalt“

Riga_by_night_(8230045602)

Nächtliches Weltkulturerbe: In der Altstadt von Riga. Foto: Guillaume Speurt /commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 2.0)

 

In diesem Jahr teilen sich Lettlands Hauptstadt Riga und das nordschwedische Umeå den Titel „Europäische Kulturhauptstadt“. Zwei ungleiche Städte. 1201 gegründet die eine, 1622 die andere. Deutscher Orden und Hanse hier, samische Tradition dort. Auf den ersten Blick scheint lediglich die Ostsee verbindendes Element.

Weiterlesen

Jonas Bronck – schwedischer Auswanderer

Jonas Bronck, Dunsmore

Ausschnitt des Gemäldes „Signing the Treaty with the Indians“ von J.W. Dunsmore

Lange blieb die Herkunft des Jonas Jonasson Bronck, Namensgeber eines berühmt-berüchtigten New Yorker Stadtteils, unklar. Man spekulierte, dass er von den Faröer Inseln stammte oder Däne war. Erst in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts betrieb ein irischer Historiker eingehende Ahnenforschung und fand heraus, dass Jonas Bronck um 1600 in Komstad, Schweden, geboren wurde. Das Dorf Komstad liegt in der Gemeinde Sävsjö, Småland, zur damaligen Zeit im Grenzgebiet zwischen Dänemark und Schweden.

Weiterlesen

Schwedische Café-Regeln

 

Kaffeetrinken in Schweden unterliegt besonderen Regeln. Fotograf: Heide

Kaffeetrinken in Schweden unterliegt besonderen Regeln. Fotograf: Heide

Kaffeetrinken in Schweden – was sollte man hier beachten?
Kaffeetrinken, Fika-Pausen sind in Schweden sehr beliebt. Nicht umsonst gibt es in Schweden immer noch die netten kleinen, oder auch größeren, gemütlichen Cafés. Daneben natürlich auch die neuen modernen Café-Ketten, die sich in den Zentren der größeren Städte immer mehr ausbreiten. Fünf Dinge sind es, die man in typisch schwedischen Cafés beachten sollte.

Weiterlesen

Tveta – eine romantische Hochzeitskirche

Tveta - eine romantische Hochzeitskirche

Foto: visithultsfred.se

Tveta – eine Kirche aus meterdicken Mauern, aus dem Jahre 1100 und die am häufigsten begehrte Hochzeitskirche des Landes und auch wohl eine der ersten Kirchen im östlichen Småland bei Mörlunda, in der Kommune Hultsfred.

Der Name Tveta, so wird angenommen, stammt ab von dem alten schwedischen Wort  thve, was soviel bedeutet wie, unbekannter Ort.

Weiterlesen

Die Marienkirche von Båstad

Kirche in Båstad

Kirche in Båstad

Die Marienkirche in Båstad im Nordwesten von Skåne ist allein aufgrund ihrer Größe ein sehenswertes Bauwerk. Sie ist darüber hinaus das einzige Gebäude, das aus der Gründungszeit der Stadt noch steht.

Weiterlesen

Umeå 2014 – Ein Kulturjahr in acht Jahreszeiten

Glashuset Umea

Offen für Vereine, Organisationen, Kulturschaffende und -akteure: Das Glashuset am Rådhustorget in Umeå. Foto: Forslundagymnasiet /flickr.com (CC BY-SA 2.0)

 

Nun hat das neue Jahr in Umeå offiziell begonnen – das Jahr als Europäische Kulturhauptstadt 2014 wurde eingeläutet. Drei Tage dauerten die Feierlichkeiten zum Beginn der „Jahreszeit der Pflege“. Eine Show mit Licht und Feuer zum Rhythmus samischer Trommeln bot einen Vorgeschmack auf die kommenden Monate: das Kulturhauptstadtjahr im Rhythmus der acht Jahreszeiten des samischen Kalenders.

Vergangenes Wochenende „brannte“ es erneut in Umeå. Es war kein verheerendes und Feuer wie jenes 1888, das große Teile der Stadt zerstörte. Vielmehr richtet sich mit dem neuerlichen „Brennen“ der Blick in die unmittelbare und fernere Zukunft der „Stadt der Birken“.

Weiterlesen

Das ABBA-Museum in Stockholm

Das ABBA Museum in Stockholm. Foto aus Wikipedia. Fotograph: Triceratops

Das ABBA Museum in Stockholm. Foto aus Wikipedia. Fotograph: Triceratops

Für die Fans der früheren Pop-Band ABBA gibt es nun ein Museum, wo die ABBA-Zeit wieder lebendig wird. Im Mai 2013 wurde in Stockholm das ABBA-Museum eröffnet. Auf der Halbinsel Djurgården, nicht weit vom Freiluftmuseum Skansen kann man sich an die ABBA-Zeit zurückerinnern.

Weiterlesen

Pest (iges) in Schweden

Besonders Ältere in Schweden meinen, es gäbe bzw. wäre hierzulande eine Pest. Gemeint sind die „sladdare“ – also Jugendliche, die es mögen, insbesondere in den Sommermonaten, auf etwas abseitigen Landwegen, jedoch in der Nähe ruhiger Sommerhäuser, Auto-Rennen zu veranstalten und mit quietschenden Reifen, rauchende Gummispuren auf den Asphalt oder Schotterweg zu zeichnen.

Krankheiten mit flächengreifender Ausbreitung sind seit jahrtausenden bekannt und beschrieben, allerdings tauchte mehr die Bezeichnung Seuche – so im Gilgamesch-Epos – als Pest auf.  Das Schwedische bezeichnet die „Pestilenz“ eher als „digerdöden“ – der grosse Tod. Die Quellen freilich, die berichten könnten, wie und wann Schweden von dieser Infektionskrankheit betroffen war, sind eher spärlich und berichten oft widerspruechlich.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved