Schweden-Blog

Entspannen im Seebadflair – der schwedische Ort Mölle

Yachthafen

Yachthafen

Schweden ist ein Land der Kontraste. Es ist ein Land, das zum einen durch Lieblichkeit und Dramatik und zum anderen durch Moderne und Historie geprägt wird. Abseits der kleinen schwedischen Dörfer präsentiert sich mit Mölle ein Ort, der außergewöhnlicher für das Land kaum sein könnte. Immerhin besticht Mölle bis heute durch ein unverwechselbares Seebadflair, das in dieser Form kein zweites Mal in Schweden zu finden ist. Markant gestaltet sich der weiße Yachthafen des Ortes, der zu den Markenzeichen Mölles gehört. Er wirkt luxuriös, gediegen und in gewisser Form mondän. Aber auch das Grandhotel von Mölle unterscheidet sich deutlich von zahlreichen anderen Orten. So präsentiert es sich mit einem britischen Charme.

Weiterlesen

Kivik – im Zentrum des Apfelanbaus

Schweden gehört seit Jahrzehnten zu den Ländern, die facettenreicher kaum sein könnten. Doch zwischen all den historischen Bauwerken und den kleinen roten Holzhäusern präsentiert sich mit Kivik ein Ort besonderer Art. Kivik ist das Zentrum des Apfelanbaus in Schweden und hat sich bis heute den Charme einer typisch schwedischen Kleinstadt bewahren können. Besonders empfehlenswert ist eine Reise nach Kivik im Frühjahr. In dieser Zeit sind die Hügel vor der Kleinstadt mit blühenden Apfelbäumen übersät und so vermitteln sie den Charme eines nie enden wollenden Blütemeeres. Rund 50 Prozent aller Äpfel, die in Schweden angeboten und verarbeitet werden, stammen aus Österlen und somit aus der Umgebung von Kivik.

Weiterlesen

Zauberhaftes Idyll – das bekannte Eriksberg Vildreservat

Schweden ist für seine atemberaubende und zugleich eindrucksvolle Natur bekannt. Heute trifft man in allen Regionen auf Orte, die die Schönheit der schwedischen Landschaft in den Fokus stellen. Einer dieser Orte ist Eriksberg Vildreservat, das sich in der Nähe von Karlshamn befindet. Von Mitte Juni bis August hat das Reservat täglich ab 12 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist 19 Uhr. Das Eriksberg Vildreservat erstreckt sich über eine Fläche, die an landschaftlicher Schönheit kaum zu übertreffen ist. Insgesamt 1000 ha laden zu ausgedehnten Spaziergängen und zu Entdeckungen mit Groß und Klein ein. Im Eriksberg Vildreservat leben heute zahlreiche einheimische Tiere Schwedens, die aufgrund ihrer Scheu in freier Wildbahn nur selten zu entdecken sind.

Weiterlesen

Auf den Spuren von Alfred Nobel – das Nobelmuseet in Karlskoga

Alfred Nobel gilt als einer der bekanntesten Söhne Schwedens. In Karlskoga kann man sich bis heute auf die Spuren des bekannten Nobelpreisstifters begeben. Im Norden der bekannten schwedischen Stadt treffen Urlauber auf die Björkholms herrgard. In dieser arbeitete und forschte Alfred Nobel, der sich als Industrieller, Chemiker und vor allem als Stifter des heute bekannten Nobelpreises einen Namen machen konnte. Bereits im Jahr 1893 übernahm Nobel die bekannten Bofors Werke in Karlskoga. Bis heute ist das Gelände erhalten geblieben, doch die Funktion der Gebäude hat sich einem deutlichen Wandel unterzogen. So trifft man in der bekannten Fabrikantenvilla auf das interessante Nobelmuseet.

Weiterlesen

Eine Entdeckung wert – Glimmingehus

Schwedenidyll

Schwedenidyll

Schweden beheimatet zahlreiche interessante Bauwerke, die oftmals unterschiedlicher kaum sein könnten. Einer der bekanntesten Profanbauten ist die Burg Glimmingehus. Sie befindet sich rund 10 km von Simrishamn entfernt und zeichnet durch ein ansprechendes architektonisches Gesicht aus. Bis heute ist die Burg gut erhalten und offenbart sich den zahlreichen Gästen mit vielen Besonderheiten. Glimmingehus wurde eins von Adam von Düren errichtet. Von Düren war auch an zahlreichen anderen Bauwerken beteiligt. In den Jahren von 1499 bis 1505 errichtete er das sogenannte Feste Haus. Bis heute ziert dieses im Originalzustand das Anwesen von Glimmingehus.

Weiterlesen

Kalmar – eine der ältesten Städte Schwedens

Schwedens treuester Gast

Schwedens treuester Gast

Bei vielen Besuchern ist Kalmar heute bekannt. Die schwedische Stadt gehört zu den ältesten Städten des Landes. Heute leben in Kalmar rund 60.500 Menschen. In der Stadt wurde im Jahr 1397 nordische Geschichte geschrieben. Es ist das Jahr, in dem die Kalmarer Union unter der Führung von Königin Margarete zu Wandlungen  führte. Mittelpunkt der Kalmarer Union war das Schloss. Das Kalmar slott thront bis heute königlich und imposant zugleich auf einer Insel vor der Stadt. Es kann ausschließlich über eine Brücke erreicht werden. Unter der Regie von Gustav Vasa und seinen Söhnen avancierte das Kalmar slott zu einem der beeindruckendsten Renaissancebauten in ganz Schweden. Heute kann der imposante Bau von der Öffentlichkeit besucht werden. Für einen Rundgang benötigt man jedoch eine gewisse Zeit, die man sich in jedem Fall nehmen sollte.

Weiterlesen

Spaziergänge im Norden von Öland

Öland

Öland

Öland hat einen ganz eigenen Charme, ein Flair, das in dieser Form auch in Schweden einmalig ist. Zahlreiche Orte der Insel gelten als sehr reizvoll. Besonders beliebt ist jedoch der Norden des Eilandes, der bis heute weitestgehend sich selbst überlassen wird. Geprägt wird der Norden Ölands durch den Ekopark Böda, der in ganz Schweden bekannt ist. Aber auch der bekannte Trollskogen, der sich als Trollwald einen Namen machen konnte, präsentiert sich in diesen Gefilden. Bereits aus der Ferne kann man den Leuchtturm Lange Erik entdecken. Er markiert die Nordspitze der Insel. Im Norden Ölands trifft man auf Teile der bekannten Westküste, die sich markant auf der Insel präsentiert.

Weiterlesen

Ölands Hauptstadt – Borgholm entdecken

Borgholm

Borgholm

Seit Jahren gehört Öland zu den wohl beliebtesten Reisezielen in Schweden. Eindrucksvoll präsentiert sich die Insel mit einer grandiosen Landschaft, die vielseitiger kaum sein könnte. Doch nicht nur aufgrund der Landschaft ist Öland einen Besuch wert. Auf der Insel trifft man auf grandiose Orte, die es lohnt zu entdecken. Einer dieser Orte ist Borgholm. Borgholm wird heute gern als die Hauptstadt Schwedens bezeichnet und wahrscheinlich wird sie diesem Ruf auch gerecht. Immerhin liegt die Stadt in der Mitte der Insel und hat sich aufgrund der eigenen Gemütlichkeit einen Namen machen können. Borgholm verfügt über eine recht bescheidene Einkaufsmeile, auf der man jedoch immer wieder auf schöne Geschäfte trifft. Die Storgatan hat sich zweifelsohne bis heute ihren idyllischen Charme bewahren können.

Weiterlesen

Brännö – Musik und Mythen

"Dans på Brännö brygga"

An der schwedischen Westküste kennt man sie vor allem durch Lasse Dahlqvists Lied „De‘ ä‘ dans på Brännö brygga“. Die Insel Brännö im südlichen Schärengarten vor Göteborg wird seit 1941 besungen. Und noch bis heute findet dieser Tanz am Bootssteg „Husvik“ statt: In der kommenden Saison jeden Donnerstag im Juli sowie am 5. und 14 August. Das Erbe von Lasse Dahlqvist, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, wird außerdem mit einem Liederfestival geehrt. Ganz aktuell bereitet sich die Insel auf das Ereignis am 14. Juni 2010 vor.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved