Schweden-Blog

Systembolaget

Systembolaget – warum?

Es ist heute kein Problem mehr, alkoholische Getränke mit in den Schwedenurlaub zu nehmen. Das Einfuhr-Gesetz wurde stark gelockert und es gibt einen „Gummiparagraphen“, der genug Alkohol für den persönlichen Bedarf erlaubt.

Möchte man in Schweden seinen „Sprit“ kaufen, ist das allerdings auch kein Problem. Denn jeder, der über 20 Jahre alt ist, kann im Systembolaget Alkohol ab 3,5 % kaufen. Es werden hier auch viele alkoholfreie Getränke angeboten, wie alkoholfreien Wein oder Sekt. Die Preise sind allerdings meist höher, als wir es von Deutschland gewohnt sind. Zu empfehlen ist aber das Kaufen von Wein. Da das Monopol „Systembolaget“ für ganz Schweden einkauft, ist es möglich, sehr gute Weine günstiger zu kaufen als in Deutschland. Die Weine werden nicht nur in Flaschen, sondern meistens in 3 l Kartons verkauft. Das sind keine billigen „Tetrapak-Weine“, wie viele denken, sondern sehr gute Tropfen, die in diesem Karton lange luftdicht verschlossen, auch angebrochen, halten.

Weiterlesen

Königin Victoria von Schweden – eine aus Baden stammende schwedische Königin

Wie die derzeitige Königin Silvia ist schon vor etwa 100 Jahren bereits eine Deutsche durch Heirat Königin von Schweden geworden. Es handelte sich dabei um die aus Baden stammende Victoria, die den schwedischen Kronprinzen Gustav heiratete und dadurch ins schwedische Königshaus einzog und Königin wurde. Die jetzige Kronprinzessin Victoria von Schweden ist übrigens nach ihr benannt.

Weiterlesen

Das Zitat des Tages

„Tyvärr-ingen klick!“

Weiterlesen

Guter Start für Verblendungs-Remake

Rund 273.000 Zuschauer lockte die US-Version des schwedischen Kult-Thrillers am Startwochenende in die Kinos. Damit steigt die Neuverfilmung nach Angaben von Media Control auf Platz zwei der offiziellen deutschen Kino-Charts ein.

Damit muss sich die Stieg Larssen-Adaption trotzdem der französischen Komödie „Ziemlich beste Freunde“ geschlagen geben. Der Überraschungshit über die Freundschaft zwischen dem gelähmten Millionär Philippe und seinen Pfleger, dem frisch aus dem Gefängnis entlassenen Driss, rührte mit 468.000 Besuchern immerhin fast doppelt so viele Zuschauer.

Ein bisschen Schadenfreude ist bei diesen Zahlen dann doch dabei. Eine Erstplatzierung mit Zuschaueransturm hätte man dem Ami-Abklatsch dann doch nicht gegönnt. Denn man ehrlich: Braucht die Kinowelt ein weiteres US-amerikanisches Remake eines skandinavischen Filmhits à la Nightwatch oder der Fernsehserie Kommissarin Lund? Schließlich lief im Herbst 2009 erst die schwedische Originalverfilmung von Regisseur Niels Arden Oplev in den deutschen Kinos.

Weiterlesen

Sigtuna – Die älteste Stadt Schwedens

Die Stora Gatan in Sigtuna. Foto: Carles Tomás Martí /flickr.com (CC BY 2.0)

Die Stora Gatan in Sigtuna. Foto: Carles Tomás Martí /flickr.com (CC BY 2.0)

Sigtuna ist ein beschauliches Städtchen am Ufer des Mälaren. Mit seinen Holzhäusern, Cafés, Geschäften und Geschäftchen, Kunstgalerien. In der Stadt und ihrer Umgebung finden sich viele Runensteine. Sigtuna ist reich an Geschichte. Seit mehr als Tausend Jahren leben hier Menschen – es ist die älteste noch bestehende Stadt Schwedens.

Sigtuna, die idyllische Kleinstadt mit ihren knapp 8.500 Einwohnern, liegt am Sigtunafjärden, einem Seitenarm des Mälaren. Rund 50 Kilomter nordwestlich von Stockholm. Hinter oder besser unter der Beschaulichkeit kommt die lange Geschichte des Städtchens zum Vorschein.  Manches lässt sich bei Streifzügen durch den Ort und im Sigtuna-Museum entdecken.

Weiterlesen

Knut beendet die Weihnachtszeit

Ich hatte mal einen Arbeitskollegen mit Namen Knut. Trotz seines Namens hatte er keinen Bezug zu Schweden und wusste auch nicht, was es mit diesem Namen in Schweden auf sich hat. Ich erzählte ihm von der Tradition, am 13. Januar, dem Knutdagen den Weihnachtsbaum abzuräumen und aus dem Fenster zu werfen. Daraufhin ging er am 13. Januar zu Ikea, stellte sich als Knut vor und bat darum, nicht gleich wieder „hinausgeworfen“ zu werden. Bei Ikea freute man sich über den Knut-Besuch und lud ihn zu einem Essen im Ikea-Restaurant ein.

Weiterlesen

Ein Wochenende in Karlskrona – im Jahr 1804

„Es ist auffallend, wie viele hübsche Gesichter man in Karlskrona […] sieht. Die Stirn und Nase hat gewöhnlich viel Stärke und Präzision, die Augen sprechen Klarheit und Verstand, weniger Phantasie, der feine Mund deutet auf Kraft, nicht auf Fülle, der Wuchs ist leicht und kühn bei Männern und Weibern.“ – Mit dieser freundlichen Einschätzung beschloss der von der Insel Rügen im damaligen Schwedisch-Pommern stammende Ernst Moritz Arndt (1769–1860) den Bericht über seinen Aufenthalt in Karlskrona, einer der letzten Stationen einer mehrmonatigen Reise. Im vierten Band des immer noch lesenswerten Berichts über die „Reise durch Schweden im Jahre 1804“ beschreibt Arndt unter dem Datum des 18./19. August – einem Wochenende – seine Zeit in Karlskrona.

Weiterlesen

„En röd stuga med vita knutar“: Ferienhausvermietung in Schweden

rotes Häuschen mit weißen Kanten

Die klassisch "falun-rot" gestrichenen Häuser sind begehrte Feriendomizile. Foto: e-domizil.de

Jetzt beginnt sie wieder – oder ist bereits im vollen Gange: die Reiseplanung für das neue Jahr 2012. Für Schwedenliebhaber steht die grobe Richtung natürlich schon fest; Die Frage ist nur noch, welche der zahlreichen Regionen des weitläufigen Landes man besuchen will. Beim Urlaubsdomizil ist das Ferienhaus oft die erste Wahl: Ein fester familienfreundlicher Standort in ruhiger Lage, von dem aus man eine Gegend kennen lernen und erkunden kann. Nicht nur für Auswärtige ist es der Inbegriff des schwedischen Ferien-Idylls: „Ein rotes Häuschen mit weißen Kanten“.

Weiterlesen

Abends aufbleiben für „Verdict Revised“

Montagabend ist mein Krimiabend. Nach „Inspector Barnaby“ muss ich mich noch mühsam um eine weitere Serienfolge wachhalten, denn um 23:25 Uhr schließlich läuft „Verdict Revised.“ „Die folgende Sendung ist für Zuschauer unter 16 Jahren nicht geeignet“ reißt mich die Stimme der Sprecherin aus meinem Dämmerschlaf. Na endlich.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved