Neue schwedische Banknoten, Teil 2

Seit Oktober 2015 sind die neuen 20-, 50-, 200- und 1.000-Kronen-Scheine im Umlauf. Jetzt ist Teil 2 der großen Umtauschaktion gestartet. Seit Oktober gibt die Schwedische Nationalbank die neuen 100- und 500-Kronen-Scheine sowie die neuen 1-, 2- und 5-Kronen-Münzen aus.

Die neuen Scheine sind mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die Fälschungen erschweren sollen. Die neuen Münzen sind laut der Schwedischen Reichsbank kleiner, leichter und nickelfrei.

100-Kronen-Schein

Das ist der neue, schwedische 100-Kronen-Schein (Foto: Sveriges Riksbank).

Bis Urlaubern jedoch Greta Garbo vom 100-Schein entgegenlacht beziehungsweise die Opernsängerin Brigit Nilsson auf dem 500-Schein auftaucht, kann noch eine ganze Weile vergehen. Denn noch sind die derzeitigen Banknoten gültig: Bis zum 30. Juni 2017 können sie verwendet werden und sind daher parallel mit den neuen Scheinen im Umlauf. Das gleiche gilt für die neuen Münzen.

 

500-Kronen-Schein

Das ist der neue, schwedische 500-Kronen-Schein (Foto: Sveriges Riksbank).

Erst am 30. Juni 2017 verlieren die Vorgänger ihre Gültigkeit. Bis zum 30. Juni 2018 können sie auf ein Bankkonto eingezahlt werden. Anschließend bleibt nur noch, sie gegen eine Gebühr von 100 SEH bei der Schwedischen Nationalbank umzutauschen. Allerdings ist das mit Fragen verbunden. Aufgrund des Geldwäschegesetzes ist auch die Nationalbank dazu verpflichtet, Fragen nach der Herkunft des Bargeldes zu stellen und ggf. Verträge, Belege, Rechnungen oder Ähnliches anzufordern.

Urlauber sollten ihre Vorräte an Bargeld schon jetzt zum Einkaufen verwenden.

Weitere Informationen auf der Homepage der Schwedischen Nationalbank unter www.riksbank.se/kollapengarna oder auf Facebook: www.facebook.com/kollapengarn. Außerdem bietet die Schwedische Nationalbank zu dem Thema eine Broschüre auf Deutsch an. Download hier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Herr Nilsson godis in Berlin – ein Stückchen Schweden

Schweden hat viele besondere Leckereien zu bieten: Kanelbullar, Köttbullar und vieles mehr… Aber besonders sind auch die schwedischen Süßigkeiten – godis! Ich persönlich kaufe mir immer einen kleinen Vorrat, wenn ich in Schweden bin. Nur leider hält dieser Vorrat nie sehr lange und der nächste Schweden-Urlaub steht noch lange nicht bevor. Die Lösung: Herr Nilsson godis in Berlin Friedrichshain.

Ganz wie in den Süßigkeiten-Ecken in schwedischen Supermärkten kann man auch bei herr Nilsson godis aus einer viel Zahl bunter Süßigkeiten seine ganz eigene Mischung zusammenstellen. Dabei kann man wählen aus einer Menge an Lakritz, süßen oder sauen godis oder auch Pfefferminz Bonbons. Dabei ist für jeden etwas dabei.
Wollt ihr auch euren Hunger auf schwedische godis stillen? Dann könnt ihr entweder im Laden in Berlin vorbeigehen oder ihr bestellt die Süßigkeiten von Zuhause aus.

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved