Moderna Museet Malmö

Moderna Museet Malmö

Das Moderna Museet Malmö, 2010. Foto: Little Gun /https://commons.wikimedia.org/

Das Moderna Museet Malmö sei eine der schönsten Ausstellungsflächen Schwedens. Eine Aussage, die sicher nicht ganz uneigennützig getroffen wird. Auf jeden Fall gehört das Museum zu den bemerkenswertesten Kultureinrichtungen Malmös und zu den bedeutendsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst Europas.

Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Malmö wurde 2009 eröffnet. Es ist ein Ableger des staatlichen Moderna Museet in Stockholm, oder besser der zweite Standort neben Stockholm. Denn auch wenn Malmö vom Austausch mit dem „Muttermuseum“ und dessen Sammlung – die Namen wie Dalí, Kandinsky oder Picasso beinhaltet – profitiert, so gestaltet das Moderna Museet in Malmö sein Programm in eigener Verantwortung.

Das Programm umfasst wechselnde Ausstellungen nationaler wie internationaler Künstler und entsprechenden Führungen – auch auf Familien und Eltern mit Kleinstkindern abgestimmte Führungen sowie geführte Rundgänge auf Arabisch. Daneben bietet das Moderna Museet unter anderem Workshops – auch wieder mit speziellen Familienangeboten – und Vorlesungen sowie Bildungsprogramme für Schüler wie Lehrer.

Familientag im Moderna Museet:

Moderna Museet in alter Hülle

Das Moderna Museet liegt nur wenige Minuten zu Fuß von der Altstadt Malmös entfernt, in einem ehemaligen Elektrizitätswerk. An gleichem Standort befand sich von 1988 bis 2006 mit dem Rooseum schon zuvor ein Zentrum für zeitgenössische Kunst.

Das E-Werk stammt aus dem Jahr 1901, ein Backsteinbau, Industriearchitektur im nationalromantischen Stil. Diese Hülle zu erhalten, war eine der Auflagen für den Umbau zu Museum. Im Inneren hingegen entstand ein neues Gebäude. Eine Notwendigkeit, angesichts der Erfordernisse eines öffentlichen Gebäudes, eines Museums mit seinen spezifischen Ansprüchen in klimatischer wie auch sicherheitstechnischer Hinsicht.

Dennoch vergingen gerade mal 18 Monate von Entwurf bis Einweihung. Verantwortlich für die Neugestaltung waren Tham & Vidergård Arkitekter. Das renommierte Architekturbüro entwarf unter anderem auch das Baumhotel in Harads.

Moderna Museet verbindet Vergangenheit und Gegenwart

Doch nicht nur hinter der altehrwürdigen Fassade wurde Neues geschaffen. Auch nach außen hin verbinden sich Vergangenheit und Gegenwart, auch um dem sich gewandelten Umfeld Rechnung zu tragen. Die Architekten verpassten dem Ziegelbau eine zeitgenössische Erweiterung. Einen echten Hingucker.

Ein leuchtend orangefarbener Kubus mit einer perforierten Außenhaut, die das Tageslicht durch die dahinter liegende Glasfassade ins ebenfalls orange gehaltene Innere fließen lässt. Der Anbau beinhaltet den Eingang- und Empfangsbereich, eine Cafeteria sowie eine Galerie im Obergeschoss.

Das Moderna Museet ist nicht nur inhaltlich und architektonisch eine Bereicherung der südschwedischen Metropole. Es steht in dieser Form auch beispielhaft für den Wandel, den Malmö vollzieht.

 

http://www.modernamuseet.se/malmo/en/

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Schweden - ein Paradies für Landschaftsfotografen

Annette Weber

 

Im Norden Europas verändert sich das Spektrum der Sonnenstrahlen, bedingt durch den veränderten Lichteinfall. Das blaue Spektrum nimmt zu. Dieser veränderte Lichteinfall führt dazu, dass die Schatten länger werden und sich die Konturen der Motive dunkler und deutlicher abzeichnen. Eine perfekte Session für einen Landschaftsfotografen, denn die Landschaftsfotografie lebt vom Licht.  Da es in der Natur nicht künstlich erzeugt werden kann, muss man genau dieses Licht effektvoll einsetzen, das die Natur gerade bietet. Die Aufgabe des Fotografen besteht darin, den richtigen Moment zu erkennen,  in dem das Licht die Besonderheit der Landschaft hervorhebt.  Dann muss man nur noch abdrücken und das perfekte Landschaftsfoto ist im Kasten.

In Schweden treffen zwei gute Voraussetzungen für tolle Fotos aufeinander: Der Lichteinfall und das Landschaftsmotiv.

Schweden hat großartige, karge Landschaften, felsige Küsten, lange Sandstände, dunkle Wälder, tiefe Seen und weite weiße Schneelandschaften. Nicht immer scheint die Sonne, aber nach einem Regenschauer sind die Farben satter, und der Wolkenhimmel bietet oft interessante Konturen.

Großartige Motive entstehen auch durch Wasserspiegelungen. Das veränderte Farbspektrum des Lichteinfalls sorgt dafür, dass die kristallklaren Seen die Motive besonders scharf und deutlich reflektieren. Auf die Weise ist es möglich, Fotomotive zu finden,  die sich fast eins zu eins in einem See spiegeln. Fantastische Motive werden einem auf diese Art und Weise geboten.

Auch das Wetter bietet einem Naturfotografen unglaublich viele Möglichkeiten.  Unbelebte Gegenstände  bieten ganz neue Motive, die unter den Auswirkungen des Wetters in einer anderen Dramatik auf den Betrachter wirken. So kann man  eine Küstenlandschaft regenverhangen grau in grau in diffusem Licht wiedergeben,  es kann aber auch ein minimaler Nebelschleier die Szene in eine mystische Landschaft verwandeln.  Auch bizarre Wolkenbilder über einem Landschaftsmotiv sind ein Hingucker. Um die Faszination zu erhöhen, sollte man den Horizont niedrig wählen.

So passt in Schweden alles zusammen, was das Herz eines begeisterten Landschaftsfotografen höher schlagen lässt: ein abwechslungsreiches Farbenspiel durch den Wetterwechsel, ein besonderes Farbspektrum durch die nördliche Lage, eine fantastische und bizarre Landschaft und tolle Reflektionen durch die zahlreichen Gewässer.

 

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved