Literatur

Per Olov Enquist – Reisen zur Frömmigkeit, Sünde und Einsamkeit

Per Olov Enquist - Quelle: Haags Uitburo

Per Olov Enquist - Quelle: Haags Uitburo

Per Olov Enquist wurde 1943 in einem kleinen Dorf – Hjoggböle – geboren und wuchs dort auf. So wie ein jeder durch seine Kindheit beeinflusst wird, geschieht dies auch bei Enquist sowie seinen Werken. Wie durch die große Einsamkeit, die er als Kind verspürt hatte. Oder dem Vater, einen Sozialdemokraten, und der Mutter als eine Anhängerin der Pfingstbewegung.

Letzterer widmet er den Roman „Lewis Reise“ (Lewis resan), durch den ich zu Per Olov Enquist fand und der mich damals und noch bis heute auf subtile Weise begeistert hat. Er behandelt die Geschichte der schwedischen Pfingstbewegung mit ihren zwei grundliegend verschiedenen Anführern Lewi Pethrus und Sven Lidman.

Weiterlesen

Wo ist Bullerbü? Auf den Spuren von Astrid Lindgren durch Schweden

Wer kennt sie nicht, die Geschichten von Astrid Lindgren? Ein Besuch in Schweden fühlt sich an wie das Eintauchen in die Welt von Pippi Langstrumpf, Michel und den Kindern von Bullerbü. Schweden erfüllt alle Klischees der heilen Kinderwelt. Es gibt sie nämlich wirklich, die rot angestrichenen Häuser, in kleinen Dörfern, versteckt in Lichtungen tiefer,dunkler Wälder, an stillen blauen Seen. So ist viel Schwedisches eng mit Wünschen und Träumen aus unser aller Kinderzeit verbunden.

Weiterlesen

Sommerlektüre gesucht? Karin Brunk Holmqvist

Karin Brunk Holmqvist. Diese Autorin aus Skåne wird jeden begeistern, der einige Stunden Entspannung vom Leben sucht. Ihre Bücher handeln alle von Menschen, die schon den „Herbst“ des Lebens erreicht haben und die Geschichten sind so rührend und komisch geschrieben, dass sie für jedes Alter empfehlenswert sind. Die jüngeren Leser erkennen oft die Großeltern wieder und müssen schmunzeln und die Älteren denken sich, dass das Alter ja doch nicht so schlimm ist…. Ich habe mich in ihre Bücher verliebt und lese zwischendurch immer wieder einen Brunk-Holmqvist zum Lachen und Wohlfühlen.

Weiterlesen

Schwedenfinnische Literatur

„Sprache ist keine Heimat, man nimmt Sprache ja mit in ein anderes Land“
(Herta Müller)

Antti Jalava kam mit 10 Jahren nach Stockholm und musste in der Schule plötzlich eine andere Sprache sprechen, musste lernen, sich an eine andere Kultur anzupassen. Dieses Thema behandelt er unter anderem in seinem Buch „Jag har inte bett att få komma“ (”Ich habe nicht darum gebeten herzukommen“), für welches er den Jugend-Literatur-Preis bekam. Es beschreibt das Schicksal eines Jungen, der mit seiner Familie von Finnland nach Schweden ziehen musste.

Weiterlesen

Maj Sjöwall und Per Wahlöö – Wegbereiter des modernen Kriminalromans

Maj Sjöwall und Per Wahlöö

Maj Sjöwall und Per Wahlöö Quelle: snl.no

Die schwedischen Autoren Maj Sjöwall (*25. September 1935) und Per Wahlöö (*5. August 1926, † 23. Juni 1975) sind wohl die bedeutendsten Autoren der skandinavischen Kriminalliteratur. Die beiden waren nicht nur miteinander verheiratet, auch beruflich gingen sie gemeinsame Wege. Von 1965 bis 1975 veröffentlichten sie den zehnbändigen Romanzyklus Roman om ett brott, ein Werk, welches den europäischen Kriminalroman für immer veränderte.

Weiterlesen

Roslund & Hellström

Eher durch Zufall entdeckte ich vor zwei Jahren am Grabbeltisch ein Buch von Roslund & Hellström. Von dem Duo hatte ich entfernt schon einmal etwas gehört, also kaufte ich mir das Buch, das vom Klappentext her interessant klang und eine eher ungewöhnliche Krimigeschichte beschrieb. „Todesfalle“ beschreibt die Story eines getriebenen Mannes, wenn man so will. Dieser saß lange im Todestrakt eines Gefängnisse in Ohio, weil er ein Mädchen vergewaltigt und getötet haben soll und lebt mit anderer Identität in Skandinavien. Das Buch fesselte mich von der ersten Seite an. Nicht, weil es so furchtbar spannend geschrieben war, dass einem fast die Luft wegbleibt. Nein, eigentlich sind die Bücher sogar eher ruhigeren Kalibers. Ich finde, man muss sich auch ein wenig reinlesen, um die Charaktere und Handlungsstränge schnell zu begreifen (das könnte man vielleicht als eine Schwäche der Autoren ansehen). Aber dafür wirken die Geschichten sehr echt. In dem genannten Buch gibt es am Anfang eine Szene, die – auf nur einer halben Seite – die Hinrichtung eines Menschen beschreibt. Danach musste ich das Buch erst einmal zur Seite legen, um das Gelesene zu verarbeiten…

Weiterlesen

Vilhelm Moberg – der berühmte schwedischer Schriftsteller, bekannt durch die Auswandererromane

Vilhelm Moberg. Quelle: Wikipedia, Scanpix

 

Der schwedische Schriftsteller Vilhelm Moberg wurde vor allem durch seine Auswandererbücher berühmt. In seinen vier Romanen, „Die Auswanderer“, „In der neuen Welt“, „Die Siedler“ und „Der letzte Brief nach Schweden“ erzählt Moberg die Geschichte schwedischer Auswanderer, die ihre Heimat in Småland verlassen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben in Amerika. Die Erzählung wurde später auch verfilmt und die ABBA-Musiker Björn Ulvaeus und Benny Andersson machten daraus 1995 ein Musical unter dem Titel „Kristina von Duvemåla“.

Weiterlesen

Die Stockholmer Kulturnacht 2012

Quelle: Kulturnatt Stockholm

Wer sich im Frühling  für einen Aufenthalt in Stockholm entscheidet, sollte schauen, ob er nicht nächstes Jahr die Möglichkeit hat, dieses mit der Stockholmer Kulturnacht zu verbinden.  

Ende April war es wieder soweit, die Kulturverwaltung  Stockholms öffnete erneut ihre Tore für alle Kultur- und Musikinteressierten zu einem unvergesslichen Abend voller Vernissagen, Filmvorstellungen, Führungen und vielem mehr.

Weiterlesen

Pettersson und Findus – der lustige Kater und sein schrulliges Herrchen

Welches Kind kennt nicht Pettersson und Findus, die Geschichten von Pettersson und seinem süßen, aufgeweckten Kater Findus. Verfasst wurden diese beliebten Kinderbücher von Sven Nordqvist, einem schwedischen Kinderbuchautor, der inzwischen auch in Deutschland sehr beliebt geworden ist.

Weiterlesen
Seite 8 von 12« Erste...3456789101112
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved