Land und Leute

Kubb: Wenn Wikinger in die Schlacht ziehen

© Karina / pixelio.de

Fast immer, wenn ich in diesem Sommer runter an den Strand gegangen bin, sind mir Menschen begegnet, die ein merkwürdig aussehendes Spiel spielten, das im Wesentlichen darin bestand, einen Holzklotz zu werfen und damit einen anderen umzuwerfen. Von außen betrachtet, schien mir diese Beschäftigung reichlich uninteressant, aber die Begeisterung, die in den Gesichtern aller Mitspielenden abzulesen war, sprach eine andere Sprache.

Heute weiß ich, dass dieses Spiel Kubb oder auch Wikingerschach heißt, seit über 100 Jahren in Skandinavien gespielt wird und sich in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit erfreut.

Weiterlesen

Goldgrube Elchkot?

© markus platzbecker / pixelio.de

Elche sind die Könige der nordischen Wälder und bei uns Deutschen besonders beliebt. Sie stehen wie kein anderes Tier für den faszinierenden Norden mit seinen tiefen Wäldern, den atemberaubenden Farben der Natur und der endlosen Weite.

Das Potential des Elchs als Merchandise-Objekt ist schon lange erkannt. Es gibt Plüsch-Elche, Elch-Schlüsselanhänger und Comics, T-Shirts und Tassen, Elchsteaks und Nudeln in Elchform. Wahrscheinlich gibt es auch Elch-Bettwäsche und Poster. Das Tier ist einfach ein echter Star; das ist nicht abzustreiten.

Aber ist der Elch wirklich so berühmt und beliebt, dass sogar mit seinen Ausscheidungen etwas anzufangen ist? Ich fürchte ja!

Weiterlesen

Ein Mekka für Eisenbahnfreunde

Stahltrosse auf Schienen in Gävle

Für schwedische Eisenbahnfreunde ist die Stadt Gävle in Gästrikland ein Mekka, denn hier befindet sich das „järnvägsmuseum“ mit einer der schönsten eisenbahnhistorischen Sammlungen Europas. Das Eisenbahnmuseum, das auch einen Ableger in Ängelholm an der Westküste hat, wird vom staatlichen „Trafikverket“ betrieben und dokumentiert 150 Jahre schwedischen Schienenverkehrs. Weil man bereits 1906 damit angefangen hatte, ausgemusterte Züge zu sammeln und in Stand zu halten, ist die Ausstellung heute so umfangreich. Auf dem Freigelände des Museums sind Triebwagen und Waggons attraktiv um einen historischen Lokschuppen der ehemaligen „Ostküstenbahn“ herum arrangiert. In den Hallen der ständigen Ausstellung erfahren Eisenbahnfreunde alles über die bewegte Geschichte des Eisenbahnverkehrs in Schweden – etwa als die eisernen Züge um 1860 zur Konkurrenz für Kanal- und Fluss-Schipper wurden.

Weiterlesen

Lysekil – macht Lust auf Meer

Wahrzeichen von Lysekil - die Stadtkirche

Schärenparadies und maritimes Zentrum auf dem Weg nach Norwegen ist Lysekil in der Provinz Bohuslän. Die Landschaft bei Lysekil ist von Schwedens Fjord Gullmaren durchschnitten, der über 25 Kilometer weit ins Land hineinreicht. Durch seine Lage war Lysekil seit jeher von der Fischerei geprägt – aber bereits im 19. Jahrhundert auch ein beliebter Badeort für wohlhabende Schweden von der Westküste. Heute kommen Reisende vor allem wegen dieses historischen Flairs – und wegen der zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten rund um die Lysekil-Landzunge im Skagerrak.

Weiterlesen

Die Festung Bohus – Namensgeber und Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen

In der Umgebung von Göteborg befinden sich zahlreiche Ziele, die bei einem Aufenthalt einen Besuch wert sind. Viele von ihnen finden sich in den Schären, die nördlich der bekannten Metropole liegen. Dazu gehört auch die Festung Bohus, die einst als Namensgeber für die Provinz Bohuslän fungierte. Mittlerweile ist die Festung mehr als 700 Jahre alt. Trotz ihres Alters thront sie noch immer mit einer unverwechselbaren Macht über der Stadt und dem Fluss Kungälv. Sie hinterlässt bereits auf den ersten Blick einen doch recht grauen und düsteren Eindruck. Nicht zuletzt deswegen weist sie noch heute auf die einstige Geschichte hin. Dabei war die Festung Bohus in der Vergangenheit immer wieder Schauplatz unangenehmer und vor allem blutiger Auseinandersetzungen.

Weiterlesen

Der imposante Wasserfall Hällingsafallet

Die Umgebung von Strömsund wird durch eine atemberaubende Natur geprägt, die sich immer wieder mit außergewöhnlichen Kontrasten präsentiert. Auch wenn Strömsund zu den Orten gehört, die man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte, sollte man nicht auf einen Abstecher in die Region verzichten. Vor allem der Besuch des Hällingsafallet wird sich als lohnenswert erweisen. Hinter dem Hällingsafallet verbirgt sich ein imposanter Wasserfall, der ab dem ersten Moment Begeisterung vermittelt. Man erreicht ihn auf einer Alternativroute nach Gäddede, wenn man dem Abzweig nach Bagede folgt. Der Wasserfall befindet sich an der Südseite des Stroms Vattudal. Bevor man sich von der Größe des Hällingsafallet überzeugen kann, muss man eine Fahrt auf einer 30 km langen unasphaltierten Straße bewältigen.

Weiterlesen

Stockholm goes Fernost

Der "Bergrummet" unter dem Ostasiatischen Museum

Wer das kulturelle Stockholm in seiner ganzen Vielfalt erleben will – und etwas Abwechslung von typisch schwedischer Umgebung braucht – ist im ostasiatischen Museum am Skeppsholmen gut aufgehoben. Hier bekommt der Besucher Einblicke in die fernöstliche Kultur von der chinesischen Mauer bis Manga-Kunst.

Weiterlesen

Mit dem Museum Gammlia zurück in die Vergangenheit

Umea gehört nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch zu den beliebtesten Städten in Norrland. Alljährlich begrüßt die Stadt zahlreiche Gäste und hält für Entdecker, Genießer und Erholungssuchende die passenden Angebote bereit. Zu den bekanntesten Zielen der Stadt gehört das Museum Gammlia. Es befindet sich nordöstlich von der Innenstadt und hat für Besucher manch ein Highlight zu bieten. Dazu gehört unter anderem der älteste Ski der Welt, der heute in dem Museum ausgestellt wird. Das Gammlia bietet zudem einen großzügig gestalteten Freilichtbereich, in dem man sich vor allem während des Sommers auf eine Art Zeitreise begeben kann. In dem Bereich dreht sich alles um das Leben in der Vergangenheit und um den Alltag, den die Menschen meistern mussten.

Weiterlesen
Seite 51 von 51« Erste...1530...42434445464748495051
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved