Historisches

Bergslagen – Im Land des Eisens

Stillgelegte "Ljusnarsberg gruva" in Kopparberg. Foto: Arco Ardon /flickr.com (CC BY 2.0)

Stillgelegte "Ljusnarsberg gruva" in Kopparberg. Foto: Arco Ardon /flickr.com (CC BY 2.0)

Über Jahrhunderte hinweg war das mittelschwedische Bergslagen Zentrum des Erzbergbaus und Eisengewinnung – Grundlage für Schwedens Wohlstand und einstigen Aufstieg zur Großmacht. Wo zur Blütezeit in 400 Hochöfen die Feuer loderten, präsentiert sich heute Industriekultur und Natur: in der Urlaubsregion Bergslagen.

Weiterlesen

Das Vandrarhem Långholmen

In Stockholm,  zwischen der Insel Södermalm und Kungsholmen, liegt die Insel Långholm. Sie ist 1380 Meter lang und 405 Meter breit. Die Insel galt früher als eine Gefängnisinsel. Bis 1975 befand sich auf der Insel das Zentralgefängnis Långholmen, und vom 18. bis zum frühen 19 Jahrhundert war dort ein Frauengefängnis. Nach 1975 entstand aus dem Gefängnis unter anderen ein Vandrarhem.

Weiterlesen

Die Farbe von Falun

Rot wie Backstein, und doch aus Holz: Ein Schwedenhaus. Foto: Katja Singer

Warum sind eigentlich soviele Holzhäuser in Schweden rot? Das fragt sich wohl jeder „Schweden-Neuling“ – ob nun auf Reisen oder beim Betrachten landestypischer Bilder. Auch wenn zunehmend weiße, gelbe oder gar blaue „Schweden-Häuser“ Farbtupfer in die Landschaft zaubern: der rote Anstrich dominiert. Und das schon seit Jahrhunderten!

In der Tat handelt es sich nicht um irgendeine Dispersionsfarbe, die die schwedischen Häuser ziert: Das so genannte Falun-Rot („Falu rödfärg“) ist warm, dunkel und geht ein bisschen ins Kupferfarbene. Der Grund dafür sind die Pigmente, die in dieser Zusammensetzung nur in der großen Kupfermine in Falun zu finden sind. Eine Jahrhunderte alte Grube, die seit 2002 zum Weltkulturerbe gehört.

Weiterlesen

Engelsberg bruk

Engelsberg bruk. Hochofen. Foto: Jürgen Howaldt / de.wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)

Engelsberg bruk. Hochofen. Foto: Jürgen Howaldt / de.wikipedia.org (CC BY-SA 2.0)

In dem kleinen Örtchen Ängelsberg am Åmänningen-See befindet sich das Industriemuseum Engelsberg bruk. Zu Glanzzeiten eine der bedeutendsten und modernsten Eisenhütten Europas zählt der gut erhaltene Komplex zu den herausragenden Industriedenkmälern der Welt. 1993 wurde das Hüttenwerk Engelsberg in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Weiterlesen

Das Vandrarhem Af Chapman

Das Schiff Af Chapman ist ein schwedisches Vollschiff aus Eisen. Es wurde 1888 in England gebaut und wurde Dunboyne getauft. Während der ersten 25 Jahren wurde es als Frachtschiff unter englischer und norwegischer Flagge eingesetzt und umsegelte das Kap Horn und das Kap der Guten Hoffnung.

Weiterlesen

Vadstena – ländliche Hauptstadt am Vättern

Viel zu entdecken in Vadstena. Foto: Katja Singer

In Vadstena gibt es auf kleinstem Raum viel zu entdecken. Der Ort mit bloß 6.000 Einwohnern ist eine der beliebtesten Stationen für Schwedenreisende, die entlang des Vättern unterwegs sind. Mit seiner bezaubernden Lage am großen See mit ausgedehnten Getreideflächen im Hinterland ist Vadstena die ländliche Hauptstadt einer wahrhaftigen „Kornkammer“.  Dies unterscheidet die Gemeinde landschaftlich von ihrer ebenfalls sehr populären Nachbarin Gränna.

Weiterlesen

Birgitta – eine Frau mit Visionen

Die Hl. Birgitta, Altaraufsatz in "Salems kyrka", Södermanland.

 

Eine mittelalterliche Berühmtheit aus Schweden, mit Ausstrahlung auf ganz Europa, war Birgitta Birgersdotter. Sie lebte von 1303 bis 1373 und wurde bereits im Jahre 1391 heilig gesprochen. Seit 1999 ist sie für gläubige Katholiken gar eine der Schutzheiligen Europas. Was die achtfache Mutter und Ehefrau von Ulf Gudmarsson in diesen hohen Stand der Kirche erhob, waren ihre Offenbarungen. Schon seit früher Jugend hatte Birgitta Visionen von der Mutter Maria und Jesus selbst, die im Zwiegespräch mit ihr gestanden haben sollen. Von diesen  Erscheinungen, die Birgitta niederschrieb, leitete die fromme Frau oft genug klare Anweisungen für ihr eigenes Tun ab und wirkte so – sozusagen auf Anleitung Gottes – auf ihre Umgebung und ihre Zeit.

Weiterlesen

Die Kolonie Nya Sverige

Nya Sverige (Neuschweden) war der Name der Kolonie, die 1638 in Nordamerika gegründet wurde. Das Gebiet umfasste die heutigen Teilstaaten Delaware, Pennsylvania und New Jersey der USA. Die Initiative für eine schwedische Kolonie kam von niederländischen vermögenden Kaufleuten. Bereits im Jahre 1624 hatte Willem Usselinx von König Gustav II. Adolf den Auftrag bekommen, eine schwedische Kompanie zu gründen, die mit Asien, Afrika und Amerika Handel betreibt. Zu diesem Zeitpunkt war diese Planung jedoch unrealistisch, weil das nötige Kapital dafür nicht zur Verfügung stand.

Weiterlesen

Schloss Mariedal

Ein paar Kilometer von den Ufern des Vänern entfernt in der Gemeinde Götene liegt Schloss Mariedal. Weitgehend unverändert geblieben zeugt der Barockbau von der regen Bautätigkeit des Hochadels, die den Aufstieg Schwedens zur Großmacht begleitete.

Schloss Mariedal. Foto: commons.wikimedia.org, Fotograf: Wigulf. (CC BY-SA 3.0)

Schloss Mariedal. Foto: commons.wikimedia.org, Fotograf: Wigulf. (CC BY-SA 3.0)

Weiterlesen

Seite 29 von 34« Erste...15...25262728293031323334
© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved