Essen und Trinken

Schwedens Beerenwelt Teil 1

Die Moltebeere. Aus Wikipedia

 

Wie man weiß, ist Schweden dafür bekannt, dass es hier noch Bären gibt! Aber nicht nur Bären, sondern auch Beeren, denn vor allem die Beerenwelt von Schweden ist sehr vielfältig. Hier findet man Beeren, von denen hat man bei uns noch gar nicht gehört.

Weiterlesen

Festis – das schwedische Kultgetränk mit dem besonderen Geschmack

Der ein oder andere Schwedenurlauber wird es vielleicht kennen, Festis, das farbenfrohe Getränk der Firma Carlsberg mit den ganz besonderen Geschmacksrichtungen.

Weiterlesen

Waffeltag in Schweden

 

Foto:123rf.com

Heute, am 25. März, ist  der offizielle Waffeltag in Schweden. Auf schwedisch heißt es:Våffeldagen! Dieser Tag reicht reicht angeblich bis ins 17. Jahrhundert zurück. An diesem Tag werden in ganz Schweden Waffeln gebacken und dies in den verschiedenstens Variationen.  Viele backen sie nach alten Rezepten, aber man findet sie heute auch schon als Fertigmischungen in den Supermärkten. Man vermutet, dass dieser Tag aus Versehen so entstanden ist. Eigentlich ist es nämlich  Maria Verkündung, auf schwedisch „Vårfrudagen“. Wenn dieses Wort  sehr schnell ausgesprochen wird, so wird sehr schnell „Våffeldagen“ , der Waffeltag, daraus.

Weiterlesen

Herr Nilsson godis in Berlin – ein Stückchen Schweden

Schweden hat viele besondere Leckereien zu bieten: Kanelbullar, Köttbullar und vieles mehr… Aber besonders sind auch die schwedischen Süßigkeiten – godis! Ich persönlich kaufe mir immer einen kleinen Vorrat, wenn ich in Schweden bin. Nur leider hält dieser Vorrat nie sehr lange und der nächste Schweden-Urlaub steht noch lange nicht bevor. Die Lösung: Herr Nilsson godis in Berlin Friedrichshain.

Weiterlesen

Berns salonger – 150 Jahre Genuss und Amüsement

Nachfolger des ersten chinesischen Restaurants in Schweden: Das Asiatiska in Berns salonger. Foto: Jon Åslund /flickr.com (CC BY 2.0)

Nachfolger des ersten chinesischen Restaurants in Schweden: Das Asiatiska in Berns salonger. Foto: Jon Åslund /flickr.com (CC BY 2.0)

 

Es begann mit Kuchen, Abendrestauration und dem ein oder anderen stärkeren Getränk und zeitgemäßer Salonmusik in Berns salon. Stockholms „bessere Gesellschaft“ gab sich im Salon Genuss und Müßiggang hin – Inspiration für einen noch unbekannten Schriftsteller. Aus dem Salon wurde(n) Berns Salonger. Manch Verfechter von Sitte und Moral mag auf das Versinken des Etablissements im Morast, auf dem es gebaut war, gehofft haben. Stelzen verhinderten dieses Schicksal. Stattdessen wurde der Vergnügungstempel zu einer Institution Stockholms. In diesem Jahr feiert Berns salonger 150-jähriges Bestehen.

Nicht weit von Nationalmuseum, Königlicher Oper und Stockholmer Schloss, im Stadtteil Norrmalm befindet sich Berns Salonger. Ein von Johan Fredrik Åbom entworfenes Bauwerk im historistischen Stil, direkt am Berzelii Park. Zu den späteren Gestaltern des Gebäudes gehörte auch Architekt Gustaf Wickman, der maßgeblich Kiruna gestaltete. Doch sind es weniger die Architekten, denen Berns salonger seinen Ruf verdankt.

Weiterlesen

Die Nummer gegen Hunger: Ein schwedischer Unternehmer in Hamburg und sein Einkaufsdienst für Lebensmittel

Der Unternehmer Jonas Carp (Foto: Scherberich)

Ein langer, anstrengender Arbeitstag geht zu Ende, endlich zuhause bei dem Partner und den Kindern! Doch schon steht man vor der nächsten Herausforderung: Was kocht man jetzt zu essen? Gesund und lecker sollte es sein, allen schmecken und natürlich abwechslungsreich und ausgewogen. Gar nicht so einfach, sich immer wieder neue Gerichte einfallen zu lassen und die passenden Zutaten gerade vorrätig zu haben. Der Schwede Jonas Carp gründete in Deutschland mit www.tischlinedeckdich.de einen Lebensmittel-Abo-Service, der zweimal die Woche eine Rezeptvorgabe und die dazu passenden Lebensmittel nachhause liefert. Damit will er vor allem junge, berufstätige Paare und Familien entlasten. Ein Modell, das in Schweden bereits ein Renner ist, setzt sich jetzt auch in Deutschland durch. Der Unternehmer Jonas Carp verriet Beate Scherberich, warum künstliche Zusatzstoffe für ihn nicht in die Tüte kommen.

Weiterlesen

Leckere Staubsauger

Schon mal in einen Staubsauger gebissen? Wie schon gestern im Blog vorgestellt, handelt es sich bei den dammsugare bei den leckeren Kleinteilen um Gebäck. Die Außenschicht besteht aus grün gefärbtem Marzipan mit Schokolade an den Seiten. Das Innere enthält eine Mischung aus Kuchen(resten), und wird mit Butter, Kakao und Arrak (oder Punsch oder Rum) verfeinert.

In Schweden sieht man dammsugare überall: Cafés bieten sie ebenso an wie Supermärkte oder IKEA. Inzwischen kann man auch in Deutschland seine Gier auf die Leckerei stillen: der Handel ist dank der immer weiter fortschreitenden Globalisierung auf die grünen Teile aufmerksam geworden und vertreibt sie in Supermärkten.

Weiterlesen

Rezept: Dammsugare

Herkunft:

Diese typisch schwedische Leckerei hat bestimmt schon jeder im IKEA-Schwedenshop gekauft. Der Name „dammsugare“ leitet sich von der speziellen Form des Gebäcks ab. Diese erinnert angeblich an die tubenförmigen Staubsauger, die ab den 1920er Jahren in fast jedem schwedischen Haushalt zu finden waren. Auch der Inhalt der dammsugare lehnt sich an den eines Staubsaugers an, da das Gebäck aus zerbröselten Kuchenresten besteht, die mehrere Tage alt sein können und eigentlich im Müll gelandet wären. Wer selbst noch Kuchen übrig hat und die dammsugare probieren möchte, findet hier das Rezept:

Weiterlesen

Rezept-Tipp: Pytt i panna

Pytt i panna Foto: Svenja

Pytt i panna ist ein Klassiker der schwedischen Küche und ganz einfach zu zubereiten. Traditionell handelt es sich hierbei um ein Resteessen, genauer gesagt um Kleingeschnittenes, das in der Pfanne gebraten wird. Zu den Grundzutaten gehören Kartoffeln, Zwiebeln und Speck oder Fleischreste vom Vortag. Kommt das Essen aus der Pfanne auf den Teller, wird ein rohes Eigelb darüber gegeben und vom Esser untergehoben.

Weiterlesen
© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved