Das Baumhotel in Harads

Baumhotel, der Spiegelwürfel. Fotograf: Åke Erikson Lindman, Tham & Videgård Arkitekter

Baumhotel, der Spiegelwürfel. Fotograf: Åke Erikson Lindman, Tham & Videgård Arkitekter

Wie es scheint, lässt man sich in Schweden immer mal wieder etwas Besonderes einfallen, was Hotels angeht. Wer kennt nicht das Eishotel in Jukkasjärvi bei Kiruna, zumindest vom Namen her? Und nun gibt es seit einigen Jahren auch ein Baumhotel.

Wohnen und Schlafen in einem Baumhaus, das ist doch der Traum vieler Kinder, die sich ein Baumhaus im eigenen Garten bauen oder von den Eltern bauen lassen. Aber auch für viele Erwachsene ist es immer noch ein Traum, einfach etwas Besonderes, in einem Haus in den Baumwipfeln zu schlafen.

Das Baumhotel Harads in der schwedischen Provinz Norrbotten lässt diesen Traum Wirklichkeit werden. An der Straße 97 zwischen Boden und Jokkmokk, etwa 50 km nordwestlich von Boden, befindet sich dieses einzigartige Hotel. Hier taucht man ein in die absolute Natur Schwedens, wohnt im Wald, oben in den Bäumen und kann zu Fuß die Umgebung kennen lernen.

Aber hier wohnt man nicht primitiv oder einfach, wie man vielleicht erwarten könnte. Die Architekten dieser Anlage haben hier ein außergewöhnliches, komfortables, luxuriöses Hotel entworfen, ein Designhotel, das aber perfekt in die natürliche Umgebung integriert wurde. Die Idee des Baumhotels ist nicht neu, Baumhotels gibt es schon überall auf der Welt, aber dieses Hotel besticht durch seine besondere Gestaltung.

Bei der Eröffnung hatte das Hotel 6 Zimmer, es soll aber auf insgesamt 24 Zimmer erweitert werden. Kein Zimmer ist gleich wie das andere, jedes wurde von einem anderen Architekten entworfen. Da gibt es z.B. den „Spiegelwürfel“, der um einen Baumstamm gebaut wurde und dessen Außenseiten verspiegelt sind, so dass er durch die Reflexionen der Umgebung kaum auffällt. Hier spiegelt sich alles, der Wald, die Vögel, die Sonne, die Wolken, wodurch interessante Effekte entstehen. Um aber die Vögel zu schützen, hat man eine spezielle Folie angebracht, damit sie nicht im Flug gegen die Scheiben fliegen. In diesem Raum befinden sich ein Doppelbett, eine Küchenzeile, ein Bad, ein Wohnzimmer und eine Dachterrasse und er ist über eine Brücke mit dem nächsten Baum verbunden. Ein weiteres Zimmer wurde in Form eines „Vogelnestes“ angelegt, ein Zylinder, der vollständig mit Ästen bedeckt ist, so dass das Ganze wirklich wie ein Nest aussieht. Und dann gibt es noch den futuristischen „blauen Kegel“ sowie ein „UFO“, das aussieht wie eine fliegende Untertasse. Die Zimmer befinden sich alle ziemlich weit oben in den Bäumen, sind 15 bis 25 m² groß und über Treppen, Hängetreppen und Rampen zugänglich. Alle Zimmer verfügen über eine Toilette und im Winter gibt es sogar Fußbodenheizung. Weiterhin finden sich in den Bäumen ein Frühstücksraum, ein Konferenzraum sowie die weltweit erste Sauna in den Bäumen.

Als Unterhaltungsprogramm bietet das Hotel seinen Gästen Wanderungen an, mit der Aussicht, hier mit etwas Glück Elche, Rentiere, Bären und andere Tiere zu sehen. Schneemobil-Safaris und andere Abenteuer werden hier nicht geboten. Man will die Natur bewahren, den Einfluss des Hotels auf die Natur so gering wie möglich halten. Trotz der luxuriösen Unterkunft befindet man sich hier mitten im Wald.

Die Idee für das Baumhaus kam dadurch zustande, dass ein schwedischer Filmemacher aus dem Ort Harads, Jonas Selberg Augustsen, zusammen mit zwei Freuden ein Baumhaus gebaut hatte und darüber einen Film drehte mit dem Titel „Trädälskaren“. Das Ehepaar Lindvall, das in Harads ein Gästehaus mit dem Namen Brittas Pensionat betrieb, griff die Idee auf und fragte den Regisseur, ob man das Baumhaus nicht als Gästehaus verwenden könnte. Der lehnte jedoch ab, doch so entstand die Idee, in der Nähe von Brittas Pensionat dieses außergewöhnliche Hotel zu bauen. Im Juli 2010, als die ersten drei Baumhäuser fertiggestellt waren, war dann Eröffnung. Seither wird jedoch weitergebaut und erweitert. Die Baumsauna konnte im September 2010 eröffnet werden.
Eingecheckt wird in Brittas Pensionat. Billig ist der Spaß für die Gäste jedoch nicht, eine Übernachtung kostet ca. € 370,00. Aber dafür ist es ja auch ein besonderes Erlebnis.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Wildnisdorf Solberget

ct_eigeneSeite_SchlittenfahrtAm schwedischen Polarkreis erwarten Euch das ganze Jahr über tierische Naturerlebnisse mit unseren ausgebildeten Zug- und Lastenrentieren, die im Mittelpunkt vieler Aktivitäten stehen. Weitere Infos durch Klicken auf den weiterführenden Link.

Partner-Links:
zu diesem Schwedenstube-Partner
zu weiteren Partnerfirmen

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved