Die Hootenanny Singers – Björns Zeit vor ABBA

Die Hootennany Singers 1966 Foto aus Wikipedia. Fotograph: Arne Schweitz/Scanpix

Die Hootennany Singers 1966
Foto aus Wikipedia. Fotograph: Arne Schweitz/Scanpix

Björn Ulvaeus – ehemaliges Mitglied der berühmten ABBA-Band war schon vor der ABBA-Zeit musikalisch aktiv. Seine Band hieß Hootenanny Singers – international nicht wirklich ein Begriff, aber in Schweden war die Band sehr erfolgreich.

 

Björn wuchs in Västervik auf. Schon früh begann er sich für Musik zu interessieren. Ein Deutscher, Hansi Schwarz, der mit seinen Eltern nach Västervik gezogen war, gründete eine Band mit Namen „The Westbay Singers“ –  Westbay, als Übersetzung von Västervik! Björn lernte diesen Hansi kennen und schloss sich der Band an. Es handelte sich um eine Folkband, die bis in die 70iger Jahre bestand. Ihre Mitglieder waren neben Björn Ulvaeus und Hansi Schwarz, Johan Karlberg und Tonny Roth. Björn trat der Band als Gitarrist bei. 1963 nahmen sie erfolgreich am Finale des Talentwettbewerbs „Plats på Scen“ im schwedischen Radio teil. Zu dieser Zeit hatten Bengt Bernhag und Stikkan Andersson, der später auch Manager von ABBA wurde, die Plattenfirma Polar Music gegründet, damals noch eine Zweimannfirma. Sie suchten nach Talenten und wurden nun auf die Westbay Singers aufmerksam. Stikkan suchte die Band auf, aber auch wenn Björn von dieser Zusammenarbeit am Anfang nicht so begeistert war und lieber noch nach anderen Möglichkeiten Ausschau halten wollte, kam es dann zu einem Vertrag. Andere Musikproduzenten zeigten ganz einfach nicht das gewünschte Interesse. Stig Andersson jedoch wollte aus der Band etwas machen. Er gab ihr einen anderen Namen, nämlich die Hootenanny Singers. In der schwedischen TV-Show „Hylands Hörna“ traten sie 1964 mit dem Titel „Jag väntar vid min mila“ des schwedischen Dichters Dan Andersson auf, womit sie ihre erfolgreiche Laufbahn begannen.

 

Die Hootenanny Singers sangen eine Mischung aus schwedischen Volksliedern und amerikanischer Folkmusik, inspiriert durch das Kingston Trio und die Brothers Four, und waren in ihrem Heimatland Schweden sehr populär und erfolgreich. Sie gaben Konzerte in den Volksparks im ganzen Land und kamen mit 40 Songs in die schwedische Hitparade. Dazu gehörten Lieder wie „Gabrielle“, „Marianne“ oder „Omkring tiggar‘n från Luossa“, mit welchem sie insgesamt 52 Wochen in der Hitparade vertreten waren. Einige ihrer Hits nahmen sie auch in anderen Sprachen auf, darunter auch auf Deutsch. Der große Erfolg stellte sich jedoch im Ausland nicht ein.

 

Trotz allem war Björn in dieser Band nicht so ganz glücklich. Es war nicht die Musik, die er spielen wollte. Die Hootenanny Singers klangen nach Volksmusik und Schlager, Björn aber wollte sich mehr an der Musikrichtung orientieren, die jetzt aus England kam. Die Beatles waren für ihn ein Vorbild. 1966 lernte er Benny Andersson, damals noch Mitglied der Hep Stars, kennen. Die beiden wurden Freunde und Musikerkollegen, ihre Zusammenarbeit setzte sich bei ABBA fort und blieb auch darüber hinaus bis heute bestehen. Die Musikrichtung der Hep Stars gefiel Björn eher, und so begann er mit Benny Lieder zu komponieren und trat auch immer mal wieder zusammen mit den Hep Stars auf.

 

Für die Hootenanny Singers ließ der Erfolg dagegen immer mehr nach. Bei einem Talentwettbewerb im Radio kamen sie zwar ins Finale, wurden aber damals von der Sängerin Annafrid Lyngstad geschlagen, die den ersten Platz belegte. Damals ahnte noch keiner, dass auch Annafrid später mit Björn als ABBA zusammenarbeiten würde.

 

Johan Karlberg verließ die Band gegen Ende der 70iger Jahre. Damals fehlte den Hep Stars der Gitarrist und so wechselte Björn zu den Hep Stars. Auch die übrigen beiden Mitglieder Tonny Roth und Hansi Schwarz verfolgten andere Interessen, verließen Västerås und zogen nach Lund. Das war zunächst das Ende der Hootenanny Singers, sie lösten sich 1974 auf. 1979 fanden sie aber wieder zusammen, d.h. Hansi Schwarz und Tonny Roth mit zwei neuen Bandmitgliedern, Martin Arnoldi und Eoin Clancy. Sie nahmen neue Platten auf und gingen auch wieder auf Tournee in Schweden. An die Erfolge der früheren Zeiten konnten sie jedoch nicht mehr anknüpfen. Johan Karlberg starb am 16. August 1992 und Hans Schwarz starb am 10. Januar 2013.

Und was aus Björn wurde, weiß man ja. Er kam mit ABBA ganz nach oben und ist auch heute noch ein erfolgreicher Musikproduzent.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...
  1. Torsten Stodenberg sagt:

    Das folgende berührende Liebeslied habe ich bei den Hootenanny Singers gefunden:
    https://www.youtube.com/watch?v=3pOr3cGR8gA

    Noch ein sehr schönes schwedisches Lied:
    https://www.youtube.com/watch?v=HfbarZMLzLk

  2. elke stork sagt:

    Danke für diese Informationen für einen alten ABBA-Fan
    elke

Hinterlasse eine Antwort

Scandmarkt

ct_pytt-i-pannaDieser Online-Shop bietet skandinavische, insbesondere finnische und schwedische Lebensmittel und Delikatessen.

Partner-Links:
zu diesem Schwedenstube-Partner
zu weiteren Partnerfirmen

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved