Das Bjuröklubb Naturschutzgebiet

IMG_2250

Der Steg zum Leuchtturm

Nördlich von Lövanger in der Gemeinde Skelleftea liegt ein kleines Stück Paradies, die Halbinsel Bjurön, mit seinem Naturschutzgebiet Bjuröklubb. Dieses ist über die E4 gut erreichbar oder kann auch per Boot angesteuert werden.

Die Halbinsel Bjurön ist Västerbottens östlicher Ausläufer und wurde 1976 zum Naturschutzgebiet erklärt. Verwaltet wird es vom nationalen Umweltschutzamt und gehört zu den Naturschutzgebieten mit nationalem Interesse. Es ist ein großartiges Beispiel für die einzigartige Natur und Kultur an Västerbottens Küste. Etwa vor 400 Jahren stieg das Naturreservat Bjuröklubb aus dem Meer empor und umfasst heute etwa eine Fläche von 566 Hektar. Seit der Bronzezeit gab es immer wieder temporäre Siedlungen, sogar mal eine Schule, eine Kapelle und ein kleines Lebensmittelgeschäft. Bjuröklubb war Basis für nicht weniger als 52 Fischerboote. Seit 1940 ist das Gebiet, das für die Jagd, Fischerei und Seefahrt mal sehr wichtig war, aber fast unbewohnt.

IMG_2276

Einfach unbeschreiblich die Aussicht.

Das gesamte Reservat besteht heute hauptsächlich aus schönen, abgeschliffenen Felsformationen und gerundeten Steinen die sich an manchen Stellen zu richtigen Steinfeldern ausbreiten. Zwischen den Steinen wachsen Fichten, Kiefern, Baldrian und andere Pflanzen, die gerne Wind und Wetter ausgesetzt sind. Im Küstenbereich findet man aber auch kleine Sandstrände, Riffe, Kieselstrände und Sandbänke, bis hin zu richtigen Dünen.

Die Halbinsel Bjurön ist ein perfekter Ort, um Zugvögel zu beobachten. Man sieht weit über das Meer hinaus und kann so vorbeiziehende Vögel schon von Weitem erkennen. Die beste Zeit für Beobachtungen ist Mitte April bis Ende Mai. Da passieren tausende von Buchfinken, Bergdrosseln und auch Bergfinken das Gebiet. Auch Raubvögel werden oft beobachtet.

Das Naturschutzgebiet ist auch zum Wandern ausgezeichnet geeignet. Es gibt verschiedene Wanderwege und sogar einen archäologischen Pfad. Alles ist gut ausgeschildert.

IMG_2275

Der Leuchtturm mit Wettermessstation

Der Leuchtturm, der sich auf einer Klippe befindet, wurde im Jahre 1859 erbaut und 1970 bemannt. Er ist immer noch in seinem ursprünglichen Zustand und kann über eine 250 Meter lange Rampe gut erreicht werden. Für Veranstaltungen oder auch Übernachtungen kann er sogar gemietet werden. In der nahen Umgebung des Leuchtturms findet man auch noch Überreste menschlicher Besiedelung, die wohl aus dem Mittelalter von Fischern und Seehundjägern stammen. Im Sommer ist das Naturreservat ein beliebter Ausflugsort für die Menschen aus Skellefftea und wird als Naherholungsgebiet rege genutzt. Auch das Kaffee und Restaurant, das sich in einem Gebäude nahe des Leuchtturmes befindet, ist ein Besuch wert.

Bis heute ist Bjuröklubb eine offizielle Wettermessstation.

Bjuröklubb ist ein fantastisches Naturerlebnis von dem man gar nicht genug kriegen kann und ein Ort, an den man immer wieder gerne zurückkehrt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Obs!Online: Schwedisch Lernen mit Privat-Lehrern

ct_Header-kleinBei OBS!Online kannst Du Schwedisch lernen mit einem persönlichen Lehrer. Mehr Informationen erhältst Du hier:

Partner-Links:
zu diesem Schwedenstube-Partner
zu weiteren Partnerfirmen

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved