Varberg, die Stadt am Kattegat für Körper, Geist und Seele

IMG_9270

Das Kattegat

Varberg ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Hallands län und der Landschaft Halland. Mit ihren wunderschönen Stränden, den Buchenwäldern und der Weite des Meeres, lädt sie Jung und Alt zum Verweilen ein. Varberg liegt am Kattegat. Das Kattegat, oder wie es auf Deutsch heisst Katzenloch, ist das 22.000 km² große und durchschnittlich rund 80 Meter tiefe, äußerst schwierig zu befahrende Meeresgebiet zwischen Jütland (Dänemark)) und der schwedischen Westküste.

17483773[1]

Das Stadtzentrum mit dem Stadshotell

Die attraktive Lage der Stadt mit schönen Sandstränden und zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Festung, die Heilquelle Svarte källan und das Kalbadhuset, ziehen jährlich viele Touristen an. Feste Einwohner hat es etwas über 34.000. Der Ort ist auch als Kurort bekannt und das ganze Jahr über für Besucher eine Art Pilgerstätte, denn hier können Körper, Geist und Seele zur Ruhe kommen. Am Marktplatz Torget herrscht immer viel Betrieb. Man kann in den kleinen Geschäften einkaufen, einen Kaffee trinken und Mittwochs und Samstag über den bunten Wochenmarkt flanieren. Ganz so wie es in einer typisch schwedischen Kleinstadt üblich ist. Die Nähe zum Wasser macht das Ganze nochmals eine Spur schöner.

Nach Göteborg sind es mit dem Auto gerade mal ca. 40 Minuten. Vom dortigen Flughafen aus oder auch mit den abgehenden Fähren kann man Ziele in der ganzen Welt erreichen. Um nach Helsingör in Dänemark zu gelangen braucht man auch nur knapp 2 Stunden. Die Hauptstadt Schwedens Stockholm ist mit dem Auto ca. 5 Stunden weit weg. Man muss das Land nur einmal durchqueren und noch etwas weiter nördlicher. Schon ist man in der pulsierenden Metropole. Wie man sieht –  für schwedische Verhältnisse ist Varberg also sehr zentral gelegen.

Varbergs_fästning_från_söder[1]

Varberg Fästning

Direkt über die 100 jährige Strandpromenade erreichbar, steht die Varberg Fästning. Diese Festung wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Ab Mitte des 17. Jahrhunderts diente sie als Gefängnis. 1931 wurde der letzte Gefangene entlassen. Den Kern bildet ein im 13. Jahrhundert gebautes Schloss. Heute befindet sich im Schloss das Hallands Kulturhistoriska Museum mit einer Moorleiche aus dem 14. Jahrhundert. Von den Mauern der Festung aus hat man einen wunderschönen Blick über das Kattegat. Da sie mit den Jahren fast gar nicht zerstört wurde, kann man sie immer noch fast im Original besichtigen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit des hübschen Städtchens an der Westküste von Schweden ist das Kalbadhuset. Es liegt direkt an der Promenade auf Stelzen im Ufergebiet. 1903 wurde dieses als drittes in seiner Folge gebaut. Bis heute wurde es immer wieder sanft renoviert. Das Kalbadhuset ist ein Meerschwimmbecken mit Saunen. Alles ist geschlechtsspezifisch getrennt und FKK. Mit dem Blick über das Meer kann man dort herrlich entspannen und zur Ruhe kommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eingang des Kalbadhuset von Varberg

Zwischen dem Meer und der Promenade gibt es einen kleinen Sandstrand, der auch für Kinder sehr gut geeignet ist. Natürlich gibt es rund um Varberg aber auch noch einige grosse Strände. Zum Beispiel den Strand Apelviken. Dieser, mit wunderbar feinkörnigem Sand, Felsen und den Dünen ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Apelviken ist eines der beliebtesten Surferparadiese in Schweden. Im Vorort Apelviken liegt auch die Heilquelle Svarte källan. Trinkkuren mit diesem Mineralienreichen Wasse sollen sich sehr positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken. Auch Nacktbadestrände gibt es in der Umgebung, diese sind alle über die Uferpromenade zu Fuss oder mit dem Fahrrad gut zu erreichen.

Südlich von Varberg liegt das Naturschutzgebiet Gamla Köpstad. Es ist ein wichtiges Brutgebiet für See- und Stelzvögel.

Eine sehr wichtige Sehenswürdigkeit aus der Eisenzeit, die etwa 10 km östlich der Stadt liegt, ist das Gräberfeld am Högaberg. Es wurde von der Bronzezeit bis zum Ende der Wikingerzeit benutzt. Eigentlich sieht man nur Graswalle und Steine, trotzdem hat es eine sehr grosse Bedeutung in der Gegend. Es diente als Grabstätte und Kultplatz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Längstwellensender Grimeton

Das UNESCO Kulturerbe Grimeton ist auch nicht weit von Varberg entfernt. Es ist eine historische Radio und Funkstation, die heute ein technisches Museum ist.

Varberg bietet also sei einiges, um sich die Zeit zu verteiben und den Urlaub zu geniessen. Und wer einmal da war, kommt immer wieder in das wunderschöne Stätdchen am Kattegat.

 

http://www.visitvarberg.se/

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Schweden - ein Paradies für Landschaftsfotografen

Annette Weber

 

Im Norden Europas verändert sich das Spektrum der Sonnenstrahlen, bedingt durch den veränderten Lichteinfall. Das blaue Spektrum nimmt zu. Dieser veränderte Lichteinfall führt dazu, dass die Schatten länger werden und sich die Konturen der Motive dunkler und deutlicher abzeichnen. Eine perfekte Session für einen Landschaftsfotografen, denn die Landschaftsfotografie lebt vom Licht.  Da es in der Natur nicht künstlich erzeugt werden kann, muss man genau dieses Licht effektvoll einsetzen, das die Natur gerade bietet. Die Aufgabe des Fotografen besteht darin, den richtigen Moment zu erkennen,  in dem das Licht die Besonderheit der Landschaft hervorhebt.  Dann muss man nur noch abdrücken und das perfekte Landschaftsfoto ist im Kasten.

In Schweden treffen zwei gute Voraussetzungen für tolle Fotos aufeinander: Der Lichteinfall und das Landschaftsmotiv.

Schweden hat großartige, karge Landschaften, felsige Küsten, lange Sandstände, dunkle Wälder, tiefe Seen und weite weiße Schneelandschaften. Nicht immer scheint die Sonne, aber nach einem Regenschauer sind die Farben satter, und der Wolkenhimmel bietet oft interessante Konturen.

Großartige Motive entstehen auch durch Wasserspiegelungen. Das veränderte Farbspektrum des Lichteinfalls sorgt dafür, dass die kristallklaren Seen die Motive besonders scharf und deutlich reflektieren. Auf die Weise ist es möglich, Fotomotive zu finden,  die sich fast eins zu eins in einem See spiegeln. Fantastische Motive werden einem auf diese Art und Weise geboten.

Auch das Wetter bietet einem Naturfotografen unglaublich viele Möglichkeiten.  Unbelebte Gegenstände  bieten ganz neue Motive, die unter den Auswirkungen des Wetters in einer anderen Dramatik auf den Betrachter wirken. So kann man  eine Küstenlandschaft regenverhangen grau in grau in diffusem Licht wiedergeben,  es kann aber auch ein minimaler Nebelschleier die Szene in eine mystische Landschaft verwandeln.  Auch bizarre Wolkenbilder über einem Landschaftsmotiv sind ein Hingucker. Um die Faszination zu erhöhen, sollte man den Horizont niedrig wählen.

So passt in Schweden alles zusammen, was das Herz eines begeisterten Landschaftsfotografen höher schlagen lässt: ein abwechslungsreiches Farbenspiel durch den Wetterwechsel, ein besonderes Farbspektrum durch die nördliche Lage, eine fantastische und bizarre Landschaft und tolle Reflektionen durch die zahlreichen Gewässer.

 

© 2002 - 2017 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved